Visionen und Ethik

Wie prägen Erwartungen an Zukunft und ethische Erwägungen Wissenschaft, Technik und Politik?
ITAS Thema Visionen und Ethik

Visionen prägen die Kommunikation über Wissenschaft und Technik in den Medien, spielen aber auch in den Diskursen von Wissenschaft und Politik eine nicht zu unterschätzende Rolle. Weitreichende Versprechungen werden gemacht, ob es nun um Heilungsmethoden für große Krankheiten geht, um die Lösung der Umweltprobleme oder um die Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals). Aber auch Horrorszenarien wie der Untergang der Menschheit in einer Klimakatastrophe oder durch Machtübernahme der Algorithmen werden von der Gesellschaft heiß diskutiert. Diese Erzählungen über mögliche erhoffte oder befürchtete Zukünfte und ihre ethischen Dimensionen haben Folgen für unser Denken, für politische Entscheidungen und für den Gang der Wissenschaften, denen es sich bewusst zu machen gilt.

Am ITAS erforschen wir die Rolle der Technikvisionen, ergründen ihre Voraussetzungen und Hintergründe und unterziehen sie einer ethischen Reflexion. Beispiele sind der 3D-Druck, die Bedeutung von Simulationen und Modellen, die Möglichkeit globaler und interkultureller Verständigung über technische und sozio-technische Visionen und die von ihnen aufgeworfenen ethischen Fragen.

Vision Assessment

Welche Bedeutung haben Technikvisionen für Wissenschaft, Technologieentwicklung und gesellschaftliche Transformationen? Dieser Frage gehen Forschende mit der am Institut entwickelten Methode des Vision Assessment nach und erforschen die Wirksamkeit von soziotechnischen Visionen. Nach Studien zu Themen wie In-Vitro-Fleisch und Mikroalgen, stehen aktuell Visionen der Digitalisierung (z. B. zukünftige Arbeitswelten, Openness, 3D-Druck) im Fokus. Im Projekt zu Zukünften des 3D-Drucks werden Visionen gemeinsam mit Forschenden und der Öffentlichkeit entwickelt.

Globale Ethik in Wissenschaft, Technologie und Innovation

Die wachsende Bedeutung der globalen Gesellschaft sollte nicht über ihre Diversität hinwegtäuschen. Deshalb fordert die Globale Ethik, unterschiedliche öffentliche Wahrnehmungen sowie gesellschaftlichen Normen in der globalen Debatte über Wissenschaft, Technologie und Innovation anzuerkennen. Zu diesem Zweck untersuchen Forschende mit einem am ITAS entwickelten methodologischen Ansatz (GEST), wie Wertesysteme in der Gesellschaft öffentliche und akademische Ethikdebatten beeinflussen. Die Ergebnisse werden zur Grundlage für die Politikberatung.

Projekte zum Thema

Zur vollständigen Projektliste

Expertinnen und Experten

Weiterer Kontakt

Jonas Moosmüller
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 721 608-26796
E-mail

Publikationen zum Thema


2021
Coenen, C.
Transcending Natural Limitations: The Military–Industrial Complex and the Transhumanist Temptation.
2021. Transhumanism: The Proper Guide to a Posthuman Condition or a Dangerous Idea?. Ed.: W. Hofkirchner, 97–110, Springer International Publishing. doi:10.1007/978-3-030-56546-6_6
Dobroć, P.; Gazos, A.
Additive visioneering. How visions shape 3D printing technologies.
2021. Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis, 30 (2), 77–78. doi:10.14512/tatup.30.2.77VolltextVolltext der Publikation als PDF-Dokument
Lösch, A.; Hausstein, A.
Transformationen und konkurrierende Zukünfte. Vision Assessment zwischen Analyse und Intervention.
2021. Gesellschaftliche Transformationen : Gegenstand oder Aufgabe der Technikfolgenabschätzung? Hrsg.: R. Lindner; M. Decker, 133–144, Nomos Verlagsgesellschaft 
Lösch, A.; Roßmann, M.; Schneider, C.
Vision Assessment als sozio-epistemische Praxis.
2021. Technikfolgenabschätzung. Hrsg.: S. Böschen, 337–351, Nomos Verlagsgesellschaft. doi:10.5771/9783748901990-337
2020
Dobroć, P.
Materialities and temporalities in STS.
2020. Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis, 29 (3), 83–84. doi:10.14512/tatup.29.3.83VolltextVolltext der Publikation als PDF-Dokument
Lösch, A.
Wie nimmt das ITAS Zukunft in den Blick? Vision Assessment in der Technikfolgenabschätzung und die historische Erforschung vergangener Zukünfte.
2020. 2000 Revisited - Visionen der Welt von morgen im Gestern und Heute. Hrsg.: P. Dobroć; A. Rothenhäusler, 58–75, KIT Scientific Publishing VolltextVolltext der Publikation als PDF-Dokument
Rothenhäusler, A.; Dobroć, P.
Vergangenen und gegenwärtigen Zukünften auf der Spur. Eine Einleitung.
2020. 2000 Revisited - Visionen der Welt von morgen im Gestern und Heute. Hrsg.: P. Dobroć, 3–39, KIT Scientific Publishing VolltextVolltext der Publikation als PDF-Dokument
Şahinol, M.; Coenen, C.; Motika, R.
Einleitung.
2020. Upgrades der Natur, künftige Körper. Hrsg.: M. Şahinol, V-XVII, Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH