Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Stellenangebote

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)
Fachrichtung Psychologie, Chemie, Physik, Umwelt- oder Ingenieurswissenschaften

Bereich

Wissenschaftler / Ingenieure (Master) (m/w/d)

Tätigkeitsbeschreibung

Sie arbeiten in Projekten zu lebenszyklusorientierten Nachhaltigkeitsanalysen von Energietechnologien und Netze mit. Hierbei analysieren Sie relevante und potenziell nachhaltige Energiespeicher und -netze lebenszyklusbasiert umfassend hinsichtlich ihrer ökologischen, ökonomischen, technischen und nicht zuletzt gesellschaftlichen Aspekte. Weiterhin untersuchen Sie die Anwendbarkeit von Nachhaltigkeitsindikatoren auf Technologieebene. Je nach fachlicher Ausrichtung erstellen sie eine ökologische Bewertung von Energiespeicher oder erstellen Umfragen zu Energiespeichern hinsichtlich von gesellschaftlichen Akzeptanzfragen. Die Erkenntnisse werden genützt um Aussagen zur Nachhaltigkeit von Energiespeicheroptionen durch die Einbeziehung von sozialen Indikatoren realisieren zu können. 

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (Uni)/Master) der Fachrichtung Psychologie (Umweltpsychologie), Chemie, Physik, Umwelt- oder Ingenieurswissenschaften mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung in der Energiewirtschaft. Kenntnisse im Bereich gesellschaftlicher Umfragen oder im Umgang mit lebenszyklusorientierten ökonomischen und ökologischen Analysemethoden (LCC, LCA - OpenLCA), mit probabilistischen Kostenanalysen und mit der linearen Programmierung für Optimierungsanalysen sind erforderlich. Kenntnisse und Interesse an Energietechnologien, Energiespeichern und Nachhaltigkeitsanalysen setzen wir voraus. Weiterhin verfügen Sie über Kenntnisse von Methoden der Datenerfassung, dem Aufbau von Datenbanken, der Anwendung der Methode CTA zur Einbeziehung von unterschiedlichen Stakeholdern in den Entwicklungsprozess neuer Technologien oder über Erfahrung mit Umfragen zur Technologie-Akzeptanz. Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie Teamfähigkeit runden Ihr Profil ab.

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

 

mehr Details Bewerben

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)
Fachrichtung Wirtschafts-, Politik-, Geistes- und Sozialwissenschaften oder Wirtschaftsinformatik

Bereich

Wissenschaftler / Ingenieure (Master) (m/w/d)

Tätigkeitsbeschreibung

Das vom BMBF geförderte Projekt „Governance von und durch Algorithmen“ dient der Untersuchung von möglichen Governanceansätzen, Handlungsoptionen bzw. Regulierungsformen im Hinblick auf die gesellschaftlichen Folgen des Einsatzes von Algorithmen, insbesondere der künstlichen Intelligenz. Das Projekt ist durch eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit charakterisiert sowohl im Projektteam beim ITAS als auch im Projektverbund mit Partnern aus der Informatik, Ökonomie, Ethik, Rechts- und Politikwissenschaften. Sie analysieren und bewerten Anwendungen von Algorithmen und deren gesellschaftliche Folgen, institutionelle und verhaltenssteuernde Aspekte sowie Handlungsbedarfe und Governanceoptionen. Die Mitarbeit im Projektverbund, wie beispielsweise die Typisierung von Algorithmen, Winter-School und Workshops sowie die Publikation und Präsentation von Ergebnissen gehören ebenfalls in Ihr Aufgabengebiet.

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über ein Hochschulstudium (Diplom (Uni)/Master) der Fachrichtung Wirtschafts-, Politik-, Geistes- und Sozialwissenschaften oder Wirtschaftsinformatik. Mehrjährige Berufserfahrung in der Governance-, Institutionen- oder Regulierungsforschung sowie Projekterfahrung setzen wir voraus. Die Fähigkeit zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten bei der Weiterentwicklung von theoretischen Ansätzen und in der Ableitung von politischen Handlungsoptionen sowie die Fähigkeit sich in unterschiedlichen wissenschaftlichen Publikationsformen sowohl an die Fachöffentlichkeit zu richten, als auch komplexe Themen allgemein verständlich auszudrücken sind erforderlich. Die schnelle Aneignung von technischen Themen, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie Teamfähigkeit runden Ihr Profil ab. Kenntnisse im Bereich Technikfolgenabschätzung von Informations- und Kommunikationstechnologien sind von Vorteil.

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

 

mehr Details Bewerben

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) mit abgeschlossener Promotion
Fachrichtung Wirtschafts-, Politik-, Geistes- und Sozialwissenschaften oder Wirtschaftsinformatik

Bereich

Wissenschaftler / Ingenieure (Master) (m/w/d)

Tätigkeitsbeschreibung

Das vom BMBF geförderte Projekt „Governance von und durch Algorithmen“ dient der Untersuchung von möglichen Governanceansätzen, Handlungsoptionen bzw. Regulierungsformen im Hinblick auf die gesellschaftlichen Folgen des Einsatzes von Algorithmen, insbesondere der künstlichen Intelligenz. Das Projekt ist durch eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit charakterisiert sowohl im Projektteam beim ITAS als auch im Projektverbund mit Partnern aus der Informatik, Ökonomie, Ethik, Rechts- und Politikwissenschaften. Sie analysieren und bewerten Anwendungen von Algorithmen und deren gesellschaftliche Folgen, institutionelle und verhaltenssteuernde Aspekte sowie Handlungsbedarfe und Governanceoptionen. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf theoriebasierten Arbeiten zur Weiterentwicklung komplexer Governancestrukturen, Untersuchungen von Instrumenten zur Verhaltenssteuerung sowie zum kohärenten Zusammenwirken von verschiedenen Regulierungsbereichen und -formen in relevanten Governancestrukturen, deren Legitimität und Entwicklungsfähigkeit. Die Mitarbeit im Projektverbund, wie beispielsweise die Typisierung von Algorithmen, Winter-School und Workshops sowie die Publikation und Präsentation von Ergebnissen gehören ebenfalls in Ihr Aufgabengebiet.

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über ein Hochschulstudium (Diplom (Uni)/Master) der Fachrichtung Wirtschafts-, Politik-, Geistes- und Sozialwissenschaften oder Wirtschaftsinformatik mit abgeschlossener Promotion und einer mindestens einjährigen Berufserfahrung in der Governance-, Institutionen- oder Regulierungsforschung. Die Fähigkeit zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten bei der Weiterentwicklung von theoretischen Ansätzen und in der Ableitung von politischen Handlungsoptionen sowie die Fähigkeit sich in unterschiedlichen wissenschaftlichen Publikationsformen sowohl an die Fachöffentlichkeit zu richten, als auch komplexe Themen allgemein verständlich auszudrücken sind erforderlich. Die schnelle Aneignung von technischen Themen, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie Teamfähigkeit runden Ihr Profil ab.

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

 

mehr Details Bewerben

ITAS 03-19 Masterarbeit zum Thema: „Entwicklung einer MCDA basierten Screeningmethode für emergente Batteriematerialien (MatScreen)“

Bereich

Abschlussarbeiten (Bachelor- und Masterarbeiten)

Tätigkeitsbeschreibung

Innerhalb des Exzellenzclusters POLiS (http://www.hiu-batteries.de/exzellenzstrategie-hiu-erhaelt-foerderung/) soll eine Screeningmethode unterschiedlicher Elektrodenmaterialien für neuartige Batteriespeicher unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten entwickelt werden. Das Screening auf Basis von ausgewählten Kriterien soll es ermöglichen erste Hinweise zur Nachhaltigkeit unterschiedlicher Elektrodenmaterialien aus Technologieentwicklerperspektive zu erhalten. Hierzu soll ein multikriterielles Entscheidungsunterstützungsmodell zusammen mit Technologieentwicklern in Grundzügen erstellt werden. Die geplante Masterarbeit innerhalb von POLiS stellt eine Kooperation mit dem HIU (http://www.hiu-batteries.de/batterieforschungszentrum-in-deutschland/forschung/systeme/ressourcen-umwelt-nachhaltigkeit/) und dem ITAS dar.

 

Ihre Aufgabe umfasst im Rahmen der genannten Themenbeschreibung:

  • Entwicklung eines modularen MCDA-tools (modular hinsichtlich Kriterienanpassung), z. B. Analytischer Hierarchie Prozess in Kombination mit anderen Methoden)
  • Erste Sammlung und Entwurf von Kriterien zum Testen des Tools, ggf. bereits in enger Abstimmung mit einer kleinen Gruppe von Technologieentwicklern für das Materialscreening
  • Vorstudie: Testgewichtungen und Feedback Experten
  • Explorative Auswertung der Ergebnisse
  • Dokumentation und kritische Reflexion
Persönliche Qualifikation

  • Studenten der Fachrichtungen Wirtschaftsingenieurswesen, Informatik, Mathematik oder ähnlicher Fachrichtungen
  • Erfahrungen im Bereich des Operation Research sind vorteilhaft
  • Grundsätzliches technisches und ökonomisches Verständnis von Energiespeichertechnologien
  • Gute Kenntnisse von MS Office, insb. Excel
  • Eigenverantwortliche und ergebnisorientierte Arbeitsweise

 

mehr Details Bewerben

Weitere Stellenangebote

Nr.  Stellenbezeichnung Bewerbungsfrist
ohne Studentische / wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)
Projektmitarbeit zur Unterstützung eines transdisziplinären Forschungsprojektes zur Entsorgung hochradioaktiver Abfälle
Stellenausschreibung
15.10.2019

Weitere Angebote im Internet: