Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Politikberatung

Liefern Expertise für das Parlament: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB). (Bild: Markus Breig/KIT)
Liefern Expertise für das Parlament: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB). (Bild: Markus Breig/KIT)
Liefern Expertise für das Parlament: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB). (Bild: Markus Breig/KIT)
Auch das Europaparlament beauftragt Studien zu den Folgen technischer und wissenschaftlicher Entwicklungen. (Bild: CC-BY-4.0/© European Union 2020)

Um zum demokratischen Dialog über Technik beizutragen, wenden wir uns an die allgemeine Öffentlichkeit. Gleichzeitig finden unsere Forschungsergebnisse Eingang in die Beratung von Politikerinnen und Politikern.

Mit dem Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) beraten wir seit 1990 die Abgeordneten des Parlaments in allen Fragen, die der wissenschaftlich-technische Fortschritt mit sich bringt. Im Mittelpunkt stehen politische Handlungsfelder wie beispielsweise das Energie- und Mobilitätssystem, die Landwirtschaft, der Arbeitsmarkt, das Gesundheitssystem oder die Forschungspolitik.

Ebenso sind wir beratend für die EU-Kommission und mehrere Bundes- wie Landesministerien tätig. Seit 2005 koordinieren wir zudem die European Technology Assessment Group (ETAG). Dieses Netzwerk europäischer TA-Institutionen berät das Panel für Scientific Technological Options Assessment (STOA) des Europäischen Parlamentes.