Home | deutsch  | Sitemap | Legals | Data Protection | KIT

Job offers

Projektassistentin/Projektassistent (w/m/d)
Teilzeit 50 %

Category

Administrative staff

Job description

Im Rahmen des BMBF Projektes Zivile Sicherheit MOTRA sind Sie als Assistentin/Assistent (w/m/d) in der Sicherheitsforschung tätig. Sie unterstützen die Durchführung einzelner Arbeitspakete. Dazu zählen die Organisation von Workshops, die Auswahl relevanter Literatur und die Aufbereitung dieser im Projektkontext. Zudem bauen Sie eine Literaturdatenbank auf und pflegen diese, beschaffen Arbeitsmittel, koordinieren Termine, korrespondieren mit Projektpartnern und arbeiten beim Controlling der Projektfinanzen mit. Des Weiteren gehört die Unterstützung der Auswertung empirischer Untersuchungen zu Ihrem Aufgabengebiet. Hierbei bereiten Sie Fragebögen vor, dokumentieren die Experten-Workshops, transkribieren und pflegen die Adressdatenbank. 

Personal qualification

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH/DHBW) / Bachelor) der Fachrichtung Sozialwissenschaften. Sehr gute MS Office-Kenntnisse und Kenntnisse über Literaturdatenbanken setzen wir voraus. Zudem sind sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse erforderlich sowie die ausgeprägten Fähigkeiten zur Teamarbeit und zur Arbeitsorganisation.

Entgelt

EG 9b, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. 

 

More details Apply

ITAS 03-20 Masterarbeit zum Thema: Bottom-Up Lebenszyklusanalyse einer Li-Ionen-Batteriezellenproduktion

Category

Final Thesis (Bachelor and Master Thesis)

Job description

Innerhalb des Exzellenzclusters POLiS (http://www.hiu-batteries.de/exzellenzstrategie-hiu-erhaelt-foerderung/) soll eine Detailanalyse einer Li-Ionen-Batteriezellenproduktion für die Nachhaltigkeitsanalyse erstellt werden. Hierbei sollen gemeinsam mit technischen Ansprechpartnern alle relevanten existierenden sowie im Aufbau befindlichen Prozessschritte der Batterieherstellung mittels Ökobilanzierung / Life Cycle Assessment (LCA) analysiert werden. Hierbei kann auf gemessene Energie- (elektrisch, thermisch) und teilweise Stoffströme (Materialen, Gase) der einzelnen Prozessschritte, zurückgegriffen werden. Ziel ist es eine LCA zu erstellen, welche eine erste Abschätzung der Li-Ion Batterieproduktion auf Labor- und idealerweise Industrieebene erlaubt. Die geplante Masterarbeit innerhalb von POLiS stellt eine Kooperation der Institute WBK, IAM-ESS, TVT-TFT, Batterietechnikum (https://www.batterietechnikum.kit.edu/index.php), HIU (http://www.hiu-batteries.de/batterieforschungszentrum-in-deutschland/forschung/systeme/ressourcen-umwelt-nachhaltigkeit/), und dem ITAS am Karlsruher Institut für Technologie dar. Es bestehen bereits einschlägige Vorarbeiten für die LCA-basierte Modellierung eines Batterieherstellungsprozess.

Ihre Aufgabe umfasst im Rahmen der genannten Themenbeschreibung:

  • Sichtung vorhandener Vorarbeiten sowie Literaturrecherche
  • Abstimmung mit technischen Ansprechpartnern am KIT, um relevante Prozessschritte im Rahmen einer LCA zu analysieren.
  • Analyse fehlender Stoffströme einzelner Prozessschritte
  • Weiterführende Sammlung von Daten zu unterschiedlichen Prozessschritten
  • Entwicklung eines Bottom-up Modells für zukünftige Batterie LCAs
  • Explorative Auswertung der Ergebnisse
  • Dokumentation und kritische Reflexion
Personal qualification

  • Studenten der Fachrichtungen Wirtschaftsingenieurswesen, Verfahrenstechnik oder ähnlicher Fachrichtungen
  • Erfahrungen im Bereich Prozessmodellierung sind vorteilhaft
  • Grundsätzliches technisches und ökonomisches Verständnis von Li-Ionen-Batteriespeichertechnologien
  • Erste Erfahrungen im Bereich der Ökobilanzierung/LCA und entsprechender Software (OpenLCA)
  • Gute Kenntnisse von MS Office, insb. Excel
  • Eigenverantwortliche und ergebnisorientierte Arbeitsweise

 

More details Apply

Zwei Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen/ Wissenschaftliche Mitarbeiter (w/m/d) der KIT-Academy for Responsible Research Teaching and Innovation (ARRTI)

Category

Scientists / Engineers (master´s degree) (m/f/d)

Job description

Als Mitarbeiter von ARRTI konzipieren und testen Sie in Kooperation mit dem Zentrum für Mediales Lernen und dem House of Competence Lehr-Lern-Formate (etwa Online, Blended Learning, Präsenzveranstaltungen) und entwickeln Materialien zur Schulung der Fähigkeit von Studierenden und Mitarbeitenden des KIT, gesellschaftliche und sozio-technologische Entwicklungen normativ zu beurteilen und die eigene Verantwortung in möglichen Veränderungsprozessen zu reflektieren. Es ist Ihnen ein Anliegen, normative Fragen konkret zu stellen und die diesbezügliche Urteilsfähigkeit zukünftiger Verantwortungsträgerinnen und -träger zu verbessern. Daher machen Sie sich vertraut mit Forschung, Lehre und Innovation am KIT. Ihre exzellente Ausbildung befähigt Sie, im Austausch mit Lehrenden und Studierenden aus verschiedenen Fächern (z.B. MINT, Wirtschaftswissenschaften) zu erkennen, wo und wie die Studierenden für die philosophisch-normative Dimension ihres Tuns sensibilisiert und für verantwortliches Entscheiden gestärkt werden können. Sie verstehen es, andere Menschen von guten Vorhaben zu überzeugen und arbeiten umsichtig auf das Erreichen gemeinsamer Ziele hin. Das ARRTI-Kernteam unterstützt Sie beim Knüpfen der nötigen KIT-internen Kontakte. Einzel- und Teambewerbungen sind willkommen.

Personal qualification

Sie verfügen über:

  • sehr gute Qualifikation in Philosophie (M.A. oder höher) erforderlich.
  • Erfahrung in der Entwicklung von Lehr-Lern-Formaten (Online-, Blended-Learning-, Präsenzveranstaltungen) ist erwünscht.
  • eigene Lehrerfahrung wird vorausgesetzt; Erfahrung in der Gestaltung und Umsetzung interdisziplinärer Lehrveranstaltungen sind dringend erwünscht.
  • Verständnis für die Funktionsweise des KIT
  • hohe kommunikative und soziale Kompetenz, integratives Auftreten, Eigeninitiative, strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise, Flexibilität und Engagement
  • ausgezeichnete Englischkenntnisse werden vorausgesetzt. Mindestens eine der beiden Stellen soll mit einer Person besetzt werden, die ausgezeichnet Deutsch spricht.
  • Freude am interdisziplinären Arbeiten
Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

 

More details Apply

ITAS 02-20 Masterarbeit zum Thema: Akzeptanz und Wahrnehmung von stationären Batteriespei-chern (qualitative Studie)

Category

Final Thesis (Bachelor and Master Thesis)

Job description

Erneuerbare Energien aus Sonne, Wind, Wasser und Biomasse sind der Schlüssel zu einer nachhaltigen Energieversorgung und eine Vorrausetzung für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende. Jedoch stellt der Übergang von einem Energienetz mit wenigen großen Kraftwerke hin zu einem dezentralen System, das aus vielen kleinen erneuerbaren Energiequellen besteht, das bestehende Stromnetz und die vorhandene Infrastruktur vor verschiedene Herausforderungen. Beispielsweise besteht ein erhöhter Bedarf an stationären Energiespeichern, um die fluktuierende Energieproduktion (durch die Stromeinspeisung von Wind- und Solarenergie) und Energienachfrage auszugleichen und eine stabile Energieversorgung der Industrie und Gesellschaft zu gewährleisten.

Generell werden die Energiewende und erneuerbare Energiequellen von der Öffentlichkeit als positiv wahrgenommen. Dennoch gibt es immer wieder lokal Proteste in Bezug auf die Umsetzung von Energie-Infrastrukturprojekten, wenn diese in der Nähe von Wohnhäusern realisiert werden sollen (oft als NIMBY Phänomen bezeichnet – „not in my backyard“). Als Konfliktursachen lassen sich z.B. die Störung des ästhetischen Empfindens der Landschaft und andere wahrgenommene Risiken identifizieren.

Im Rahmen der Masterarbeit soll die Akzeptanz von stationären Batteriespeichern, welche die elektrochemischen Speicherung von Strom ermöglichen, untersucht werden. Ziel ist es, durch das Anwenden von qualitativen Methoden die Wahrnehmung, Bewertung und Akzeptanz von stationären Batteriespeichern mit besonderem Fokus auf den Einfluss von wahrgenommene Risiken, Nutzen und den visuellen Auswirkungen von Batteriespeichern zu erforschen.

Ihre Aufgabe umfasst im Rahmen der genannten Themenbeschreibung:

  • Literatur-Recherche zur sozialen Akzeptanz von Energiespeichertechnologien oder anderer Energietechnologien
  • Vergleich verschiedener methodischer Vorgehensweisen und Identifikation einer geeigneten Methodik
  • Systematische Entwicklung von Fragen (Gestaltung eines Interview- bzw. Moderationsleitfadens)
  • Durchführung einer qualitativen Studie zur Wahrnehmung, Bewertung und der Akzeptanz von stationären Batteriespeichern (z.B. durch Fokusgruppen, semistrukturierte Interviews und ggf. weiterer Methoden) mit Fokus auf wahrgenommene Risiken, Nutzen und den visuellen Auswirkungen von Batteriespeichergebäuden
  • Auswertung der qualitativen Daten (Transkription, Kodierung, Analyse, Visualisierung)
Personal qualification

  • Studierende der Fachrichtungen Psychologie, Sozialwissenschaften,      Soziologie oder ähnlichen Disziplinen
  • Interesse an qualitativ-empirischer Sozialforschung und interdisziplinärem Arbeitskontext
  • Wünschenswert: erste Erfahrungen in der Erhebung und Auswertung qualitativer Daten
  • Erfahrungen im Umgang mit MS Office-Anwendungen (Word, Excel, Outlook) und Literaturprogrammen (z.B. Zotero, Citavi, etc.)
  • Erfahrungen im Umgang mit Software zur Auswertung von qualitativen Daten sind von Vorteil (z.B. MAXQDA, NVivo)
  • Fließende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind verpflichtend, gute Sprachkenntnisse in Englisch sind wünschenswert
  • Zuverlässige, eigenverantwortliche und ergebnisorientierte Arbeitsweise

 

More details Apply

Juristin/Jurist (m/w/d)

Category

Scientists / Engineers (master´s degree) (m/f/d)

Job description

Sie arbeiten wissenschaftlich im BMWi-Projekt TRANSENS mit. Hierzu kommentieren Sie Rechtsvorschriften des Standortauswahlgesetzes, analysieren bestehende Rechtsvorschriften, werten Gesetzgebungsmaterialien aus und entwickeln hieraus rechtpolitische Vorschläge. Die Erarbeitung von Materialien und Vorträgen sowie die Erstellung von Publikationen gehören ebenfalls in Ihr Aufgabengebiet. 

Personal qualification

Sie verfügen über das erste juristische Staatsexamen und Fachkenntnisse im Staats- und Verwaltungsrecht. Die Bereitschaft zur Mitarbeit in einem interdisziplinären Projektteam setzen wir voraus. Fachkenntnisse auf dem Gebiet Umwelt- und Planungsrecht sind von Vorteil. Sehr gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift runden Ihr Profil ab.

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. 

 

More details Apply

ITAS 11-19 Master Thesis: Identification and quantification of cultural ecosystem services of urban trees and forests in Karlsruhe and surrounding communities

Category

Final Thesis (Bachelor and Master Thesis)

Job description

Within the project "GrüneLunge: Inter- and transdisciplinary development of strategies to increase the resilience of trees in growing cities and urban regions", a methodology will be developed to evaluate the exchange of ecosystem services of urban trees and forests between the city of Karlsruhe and surrounding communities. The idea of ​​this compensation concept: Municipalities such as Rheinstetten can provide ecosystem services to the city, and in return receive cultural services or financial compensation for the expansion or maintenance of green spaces.


Ecosystem services are divided into four categories according to the Millennium Ecosystem Assessment (MEA, 2005): 1) Provisioning, 2) Regulatory, 3) Supportive and 4) Cultural. Urban ecosystem services and ecosystem services are being conducted in accordance with the requirements of the Economics and Ecosystem of Biodiversity (TEEB) Initiative (Ring et al., 2010) and the valueES Guidelines (ValueES, 2017).


The focus of the master thesis is on the identification and quantification of cultural ecosystem services of urban trees and forests in Karlsruhe and surrounding communities by applying qualitative methods. The results flow into the compensation concept.
 

More information about the project can be found here: https://www.itas.kit.edu/projekte_saha18_grulu.php and here: https://www.quartierzukunft.de/forschung/gruenelunge/.
If necessary, the activity can be combined with a Hiwi activity. The master thesis should be carried out full-time at ITAS.

Your task includes within the scope of the mentioned topic description:

  • Literature research on the status quo of ecosystem services of green spaces and trees
  • Identification and quantification of cultural ecosystem services of urban trees and forests in Karlsruhe and Rheinstetten by:
  • Literature review
  • If necessary, online surveys
  • Surveys on site
  • If necessary, further methods

Please send a letter of motivation (max. 2 pages) in addition to your CV and evidence of previous credentials. Only online application will be accepted as valid application.

Personal qualification

  • Student of Forestry, Geoecology, Environmental Sciences or similar disciplines
  • Desirable: a basic understanding of qualitative methods
  • Experience in using MS Office applications (Word, Excel, Outlook) and literature programs (e.g. Citavi)
  • Fluency in spoken and written German is compulsory, good language skills in English are desirable (level C2 with TestDaf or DSH certificate of German language for speakers of German as a foreign language)
  • Reliable, responsible and result-oriented way of working

 

More details Apply

ITAS 10-19 Masterarbeit zum Thema: Ermittlung und Quantifizierung von kulturellen Ökosystemdienstleistungen von urbanen Bäumen und Wäldern in Karlsruhe und umliegenden Gemeinden

Category

Final Thesis (Bachelor and Master Thesis)

Job description

Innerhalb des Projekts „GrüneLunge: Inter- und transdisziplinäre Entwicklung von Strategien zur Erhöhung der Resilienz von Bäumen in wachsenden Städten und urbanen Regionen“ soll eine Methodik entwickelt werden, um den Ausgleich von Ökosystemdienstleistungen von urbanen Bäumen und Wäldern zwischen der Stadt Karlsruhe und umliegenden Gemeinden zu beurteilen. Die Idee des Ausgleichskonzepts: Gemeinden wie Rheinstetten können der Stadt Ökosystemdienstleistungen bieten und im Gegenzug kulturelle Dienstleistungen oder finanzielle Entschädigungen für die Erweiterung oder den Erhalt der Grünflächen erhalten.

Ökosystemdienstleistungen werden entsprechend dem Millennium Ecosystem Assessment (MEA, 2005) in vier Kategorien eingeteilt: 1) Bereitstellend, 2) Regulierend, 3) Unterstützend und 4) Kulturell. Untersuchungen zu Ökosystemdienstleistungen von städtisches Bäumen und Wäldern werden anhand der Vorgaben durch die Economics and Ecosystem of Biodiversity (TEEB) Initiative (Ring et al., 2010) und gemäß den “valueES” Guidelines (ValueES, 2017) durchgeführt.

Der Fokus der Masterarbeit liegt auf der Ermittlung und Quantifizierung von kulturellen Ökosystemdienstleistungen von urbanen Bäumen und Wäldern in Karlsruhe und umliegenden Gemeinden durch das Anwenden von qualitativen Methoden. Die Ergebnisse fließen in das Ausgleichskonzept ein.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier: https://www.itas.kit.edu/projekte_saha18_grulu.php und hier: https://www.quartierzukunft.de/forschung/gruenelunge/.

Gegebenenfalls kann die Tätigkeit mit einer Hiwi-Tätigkeit verbunden werden. Die Masterarbeit sollte in Vollzeit am ITAS durchgeführt werden.

Ihre Aufgabe umfasst im Rahmen der genannten Themenbeschreibung:

  • Literatur-Recherche zum Status quo von Ökosystemdienstleistungen von Grünflächen und Bäumen
  • Ermittlung und Quantifizierung von kulturellen Ökosystemdienstleistung von städtischen Bäumen und Wäldern in Karlsruhe und Rheinstetten durch:
  • Literaturrecherche
  • Ggf. Online-Umfragen
  • Umfragen vor Ort
  • Ggf. weitere Methoden
Personal qualification

  • Studierende der Fachrichtungen Forstwissenschaften, Geoökologie, Umweltwissenschaften oder ähnlicher Fachrichtungen
  • Wünschenswert: ein grundsätzliches Verständnis von qualitativen Methoden
  • Erfahrungen im Umgang mit MS Office-Anwendungen (Word, Excel, Outlook) und Literaturprogrammen (z.B. Citavi)
  • Fließende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind verpflichtend, gute Sprachkenntnisse in Englisch sind wünschenswert
  • Zuverlässige, eigenverantwortliche und ergebnisorientierte Arbeitsweise

 

More details Apply

Further job offers

No. Description Closing date
none Studentische Hilfskraft (m/w/d)
Mitarbeit im Projekt „Governance von und durch Algorithmen (GOAL)“
Job description
31.03.2020

Further job offers on the internet: