GrüneLunge 2.0 – Transformation in Richtung resilienter städtischer Wälder

  • Projektteam:

    Saha, Somidh (Projektleitung); Iulia Almeida Yakouchenkova, Angela Beckmann-Wübbelt

  • Förderung:

    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

  • Starttermin:

    2021

  • Endtermin:

    2023

  • Projektpartner:

    Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA), Freiburg; Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung (ZMMF) des DWD, Freiburg; Institut für Meteorologie und Klimaforschung Atmosphärische Umweltforschung (IMK-IFU), Campus Alpin, Garmisch-Partenkirchen; Stadt Karlsruhe (Gartenbauamt und Forstamt); Stadt Rheinstetten

  • Forschungsgruppe:

    Sylvanus – Erhöhung der Resilienz und Vermeidung von Zielkonflikten bei Waldumwandlungen

Projektbeschreibung

Bäume und städtische Wälder mildern die Hitzebelastung der Bewohnerinnen und Bewohner, filtern Luftverschmutzungen und bieten vielfältige andere Ökosystemleistungen. Sie werden oft als die „grüne Lunge“ der Stadt bezeichnet. Insbesondere während des COVID-19-Lockdowns leisteten städtische Bäume außerdem einen wichtigen Beitrag zur psychischen Gesundheit der Bevölkerung. Gleichzeitig sind die Bäume in den Städten durch den fortschreitenden Klimawandel und die zunehmende Urbanisierung bedroht. Die Forschung im Projekt GrüneLunge 1.0 in den letzten Jahren zeigte, dass sich der Gesundheitszustand der städtischen Bäume vor allem durch anhaltende Hitzeperioden und fehlende Niederschläge verschlechtert hat. So können aktuell nur etwa 6 % der Bäume in Karlsruhe als gesund eingestuft werden. Infolgedessen können viele der oben genannten Leistungen der Wälder nicht mehr erbracht werden und die städtischen Bäume in unserer Region sind in ihrer Existenz bedroht.

Um dem weiteren Rückgang urbaner Wälder entgegenzuwirken und deren Widerstandsfähigkeit zu erhöhen, sollen im BMBF-geförderten Projekt GrüneLunge 2.0 die bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnisse in Maßnahmen umgesetzt werden. Neben dem ITAS, das die federführende Leitung des Verbundprojekts innehat, sind die Städte Karlsruhe und Rheinstetten als kommunale Partner beteiligt. Wissenschaftliche Partner sind die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) in Freiburg, der Deutsche Wetterdienst mit seinem ebenfalls in Freiburg beheimateten Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung (ZMMF), und das Institut für Meteorologie und Klimaforschung Atmosphärische Umweltforschung (IMK-IFU) in Garmisch-Partenkirchen.

In den nächsten zwei Jahren wird das Hauptziel von GrüneLunge 2.0 die Implementierung und Festigung von Anpassungsmaßnahmen für das zukünftige Management der städtischen Wälder sein. Basierend auf den in GrüneLunge 1.0 gesammelten Daten werden wir ein Geoportal aufsetzen, um die aktuelle Bereitstellung von 35 verschiedenen Ökosystemleistungen zu veranschaulichen. In einer Reihe von Experteninterviews und Workshops wird untersucht, inwieweit Ökosystemleistungspunkte in der zukünftigen Bewirtschaftung von urbanen Wäldern eingesetzt werden können. Außerdem wird ein Ökosystemleistungsmodell speziell für die Region Karlsruhe ausgearbeitet, das Förster und Gärtner bei der präziseren Berechnung von Schadstoffabbau und Hitzestressminderung auf Einzelbaumebene unterstützt (in Zusammenarbeit mit IMK-IFU). Darüber hinaus wird gemeinsam mit der FVA ein interaktives Internetportal gestaltet, um die am besten geeigneten Baumarten für zukünftige Pflanzungen in städtischen Gebieten auszuwählen. Erstmalig wird in Deutschland ein Hitzewarnsystem entwickelt, das auf Stadtteilebene funktioniert und insbesondere die Bedürfnisse vulnerabler Gruppen wie Kindern oder älteren Menschen berücksichtigt (in Zusammenarbeit mit dem DWD).

Der Wandel hin zu resilienten Stadtwäldern wird ohne die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger nicht zu erreichen sein. Ein neues Bürgerforum zum Thema Straßenbäume soll die Bürgerinnen und Bürger ermuntern, sich regelmäßig zu treffen und ihre Ideen zur Betreuung von Stadtbäumen und Grünflächen auszutauschen. Insgesamt zielt das Projekt so darauf ab, die Anpassungsplanung für zukünftige Stadtwälder zu verbessern.

Publikationen


2021
Buchaufsätze
Arzt, I.; Fricke, A.
Sonnendeck für Eidechsen.
2021. Baden-Württemberg macht einfach - 17 Ideen für eine Welt von morgen, 44, RENN.süd 
Zeitschriftenaufsätze
Beckmann-Wübbelt, A.; Fricke, A.; Sebesvari, Z.; Yakouchenkova, I. A.; Fröhlich, K.; Saha, S.
High public appreciation for the cultural ecosystem services of urban and peri‑urban forests during the COVID-19 pandemic.
2021. Sustainable Cities and Society, 74, Art.-Nr.: 103240. doi:10.1016/j.scs.2021.103240
Vorträge
Albiez, M.; Fricke, A.; Meyer-Soylu, S.; Seebacher, A.; Trenks, H.
Methodenvernissage: Transformation trifft Forschung – eine Methodenvernissage aus dem Reallabor Quartier Zukunft.
2021. 3. Darmstädter Tage der Transformation (2021), Online, 15.–19. März 2021 
Almeida, I.; Fricke, A.; Saha, S.; Fröhlich, K.; Cueva, J.
Wie kann man Ökosystemleistungen von Bäumen messen?.
2021. EFFEKTE im Juni: Von Digitalbauern, Mischwäldern und Nachhaltigkeit (2021), Online, 15. Juni 2021 
Fricke, A.; Beckmann-Wübbelt, A.; Saha, S.; Almeida, I.
Kulturelle Ökosystemdienstleistungen von Bäumen in Karlsruhe.
2021. EFFEKTE im Juni: Von Digitalbauern, Mischwäldern und Nachhaltigkeit (2021), Online, 15. Juni 2021 
Parodi, O.
Nachhaltige Entwicklung.
2021. Workshop "Kulturförderung jetzt in Zukunft" (2021), Freiburg im Breisgau, Deutschland, 20.–21. Juli 2021 
Parodi, O.
Quo vadis Reallabor?.
2021. Fachtagung "Herausforderung Reallabor" (2021), Online, 18. Februar 2021 
Parodi, O.
Perspektive Reallabor: Grenzenlose Möglichkeiten der urbanen Transformation?.
2021. Difu-WebSeminar "Impulse für die Zukunft : Kreative Methoden und Prozesse in der Stadtentwicklung" (2021), Online, 28.–29. Januar 2021 
Parodi, O.; Wagner, F.
Reallabor Karlsruhe: „Quartier Zukunft“, Karlsruhe und die Zukunftweltstadt.
2021. IQ-Netzwerktreffen (2021), Online, 25. Februar 2021 
2020
Buchaufsätze
Goldschmidt, R.; Fricke, A.; Trenks, H.
Praxisbeispiel GrüneLunge : Die Journalmethode.
2020. MONARES : Leitfaden zur Unterstützung bei der Evaluation von Maßnahmen zur Steigerung der Klimaresilienz. Mitarb.: T. Kaiser. Stand: Mai 2020, 27, adelphi 
Goldschmidt, R.; Fricke, A.; Trenks, H.
Praxisbeispiel GrüneLunge : Die Posterbefragung.
2020. MONARES : Leitfaden zur Unterstützung bei der Evaluation von Maßnahmen zur Steigerung der Klimaresilienz. Mitarb.: T. Kaiser. Stand: Mai 2020, 21, adelphi 
Vorträge
Parodi, O.
Das Konzept „Reallabor“ und Einblicke in das „Quartier Zukunft – Labor Stadt“.
2020. Forschungsseminar „The Future of Modernist Housing“ (2020), Karlsruhe, Deutschland, 17. Dezember 2020 
Parodi, O.
Reallabore: Transfer und Transformation Richtung Nachhaltigkeit.
2020. Trio-Forum: Reallabore - virtuelle Impulsveranstaltung (2020), Online, 13. Mai 2020 
2019
Zeitschriftenaufsätze
Parodi, O.; Seebacher, A.; Albiez, M.; Beecroft, R.; Fricke, A.; Herfs, L.; Meyer-Soylu, S.; Stelzer, V.; Trenks, H.; Wagner, F.; Waitz, C.
Das Format ,,Reallabor“ weiterentwickeln: Best-Practice-Beispiel Karlsruher Transformationszentrum.
2019. Gaia, 28 (3), 322–323. doi:10.14512/gaia.28.3.17VolltextVolltext der Publikation als PDF-Dokument
Vorträge
Albiez, M.; Meyer-Soylu, S.; Seebacher, A.; Späthe, J.; Trenks, H.
Klimaschutz mit Herz und Hand: Eine Methoden-Vernissage.
2019. K3 Kongress zu Klimawandel, Kommunikation und Gesellschaft (2019), Karlsruhe, Deutschland, 24.–25. September 2019 
Parodi, O.
Reallabore: Experimetierräume für eine Ökonomie der Nachhaltigkeit.
2019. Auf zu neuen Ufern : Der Beitrag der Wirtschaftswissenschaften zur nachhaltigen Entwicklung (2019), Bern, Schweiz, 25. September 2019 
Parodi, O.
Reallabore als Rahmen tranformativer und transdisziplinärer Forschung.
2019. Tagung “Transformative Wissenschaft” (2019), Würzburg, Deutschland, 30. September 2019 
Parodi, O.
Konzeptionelle und praktische Erkenntnisse aus dem Reallabor “Quartier Zukunft - Labor Stadt”.
2019. Abschlusstagung des Projekts "DoNaPart" (2019), Dortmund, Deutschland, 11. Oktober 2019 
Parodi, O.
Impulse für den CoLiving Campus: Das Konzept “Reallabor”.
2019. Workshop “CoLiving Campus” (2019), Braunschweig, Deutschland, 19. November 2019 
Parodi, O.
“Quartier Zukunft - Labor Stadt” - Erfahrungen aus dem Karlsruher Reallabor.
2019. Denksalon (2019), Görlitz, Deutschland, 13. September 2019 
Parodi, O.
Das Leben in der Stadt von morgen: ... menschlich und nachhaltig?.
2019. Zukunftsforum (2019), Dresden, Deutschland, 30. Mai 2019 
Parodi, O.; Seebacher, A.
Real-world Labs - as transdisciplinary and transformative infrastructure.
2019. 3rd Indo-German Dialogue on Green Urban Practices: Co-creation of the Living Environment (2019), Pune, Indien, 5.–7. Dezember 2019 

Kontakt

Dr. rer. nat. Somidh Saha
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Tel.: 0721 608-24644
E-Mail