Ökosystem für Speicherforschungsinfrastrukturen (StoRIES)

Projektbeschreibung

Im Dezember 2019 hat die Europäische Kommission den „European Green Deal“ vorgestellt, eine Reihe von politischen Initiativen, die sicherstellen sollen, dass die EU bis 2050 klimaneutral wird. Diese Initiativen haben erhebliche Auswirkungen auf den Energiesektor, insbesondere auf die Energiespeicherung. Neue Energiespeichertechnologien dienen als Backup für intermittierende erneuerbare Energien und können so für mehr Flexibilität im Netz sorgen. Sie tragen damit zur Bewältigung der saisonalen Energiespeicherproblematik bei. Die größte Herausforderung für die Entwicklung und Nutzung von Energiespeichern ist ökonomischer Natur. Das StoRIES-Projekt möchte sich dieser Herausforderung stellen. Ein Konsortium von Begünstigten, bestehend aus Einrichtungen des Europäischen Strategieforums für Forschungseinrichtungen (ESFRI), Technologieinstituten, Universitäten und Industriepartnern, soll gemeinsam die Entwicklungs- und Nutzungskosten von Speichertechnologien reduzieren. Die wichtigsten technologischen Ziele von StoRIES sind mit der Entwicklung der Energiespeicherung verknüpft und ermöglichen den Zugang zu Forschungsinfrastrukturen und -diensten von Weltrang. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Verbesserung von Materialien und der Optimierung hybrider Energiesysteme. So können Energietechnologien wettbewerbsfähiger gemacht und Kosten gesenkt werden. Darüber hinaus konzentriert sich StoRIES und insbesondere das ITAS als Taskkoordinator auf die Analyse sozio-technischer und ökologischer Aspekte neuer Entwicklungen und Systeme, um eine gemeinsame Bewertungsbasis, Schulungen und Fortbildungen zu diesen Themen anzubieten.

Projekt-Website: https://www.storiesproject.eu

Kontakt

Dr. Manuel Baumann
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Tel.: 0721 608-23215
E-Mail