Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

TRANSFORuM – Transforming European Transport through an Active Actors Forum

TRANSFORuM – Transforming European Transport through an Active Actors Forum
Projektteam:Schippl, Jens (Projektleitung); Max Reichenbach, Torsten Fleischer
Förderung:Europäische Kommission
Starttermin:2013
Endtermin:2015
Projektpartner:

Rupprecht Consult - Forschung & Beratung GmbH (Projektkoordinator, Köln, Deutschland)

VTI - Swedish National Road and Transport Research Institute (Linköping, Schweden)

University of Gdańsk (Gdańsk, Polen)

CNRS - Centre National de la Recherche Scientifique (Lyon, Frankreich)

AustriaTech - Gesellschaft des Bundes für technologiepolitische Maßnahmen GmbH (Wien, Österreich)

Technical University of Denmark (Kongens Lynby, Dänemark)

University of Oxford (Oxford, Vereinigtes Königreich)

Transport Research Centre (Brünn, Tschechien)

KTH Royal Institute of Technology (Stockholm, Schweden)

TØI - Institute of Transport Economics (Oslo, Norwegen)

Forschungsbereich:Innovationsprozesse und Technikfolgen

Projektbeschreibung

Im Projekt TRANSFORuM arbeiten elf Projektpartner aus neun europäischen Ländern zusammen. Die Institute bündeln Erfahrungen aus Politikberatung und Forschung und werden gemeinsam dazu beitragen, folgende vier konkrete Ziele des europäischen Weißbuchs zum Verkehr in die Praxis umzusetzen:

  • Sauberer Stadtverkehr und CO2-freie Stadtlogistik (Ziel 1)
  • Verlagerung von Straßengüterverkehr auf Eisenbahn- und Schiffsverkehr (Ziel 3)
  • Vollendung eines europäischen Hochgeschwindigkeitsschienennetzes und Erhalt eines dichten Schienennetzes (Ziel 4)
  • Europäisches multimodales Verkehrsinformations-, Management- und Zahlsystem (Ziel 8)

Das Projekt wird für alle wichtigen Akteure in diesem Themenfeld ein zentrales Diskussionsforum bieten. Im Rahmen von Konferenzen und thematisch auf die Weißbuchziele fokussierten Arbeitsgruppen werden sich die Akteure in einem zielorientierten Diskurs insbesondere mit den Themen Forschung und Innovation auseinandersetzen. TRANSFORuM wird politische Handlungsempfehlungen und Roadmaps erarbeiten, welche auf die konkrete Umsetzung zielen und dabei explizit die Erkenntnisse und Einschätzungen unterschiedlicher Stakeholder einbeziehen. Durch Veröffentlichungen und gezielte Kommunikation der Projektergebnisse soll die Umsetzung der Weißbuchziele zusätzlich unterstützt werden.

ITAS wird sich in diesem Projekt auf die Entwicklung der Roadmaps konzentrieren und zusammen mit den Stakeholdern und dem Projektteam zielgerichtete Empfehlungen erarbeiten, wie die Weißbuchziele schrittweise umgesetzt werden können. In Workshops werden die Stakeholder ihre Problemwahrnehmungen diskutieren und in einem iterativen Prozess an der Ausarbeitung der Roadmaps mitwirken. Auf deren Basis wird ITAS schließlich konkrete Empfehlungen zur Erreichung der Ziele geben und einen weitergehenden Ausblick auf die Zukunft des europäischen Verkehrssystems liefern.

Publikationen

Kontakt

Dipl.-Geogr. Jens Schippl
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Tel.: 0721 608-23994
E-Mail