Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Hocheffizientes kombiniertes Solarwärme- und Biomassekraftwerk (SolComBio)

Hocheffizientes kombiniertes Solarwärme- und Biomassekraftwerk (SolComBio)
Projektteam:

Poganietz, Witold-Roger (Projektleitung); Kai Sartorius

Förderung:

KIC InnoEnergy SE

Starttermin:

2011

Endtermin:

2013

Projektpartner:

Royal Institute of Technology (KTH), School of Industrial Engineering and Management, Division of Heat and Power Technology

Royal Institute of Technology (KTH), School of Industrial Engineering and Management, Department of Materials and Science Engineering, Division of Energy and Furnace Technology

Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für technische Chemie - Thermische Abfallbehandlung (ITC)

Silesian University of Technology (SUT), Institute of Power Engineering and Turbomachinery

Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Angewandte Informatik (IAI)

Forschungsbereich:

Energie - Ressourcen, Technologien, Systeme

Projektbeschreibung

Mit einem zunehmenden Anteil von Wind- und Solarenergie am Stromangebot gewinnt der Aspekt der Flexibilität des Lastmanagements in Kraftwerken an grundsätzlicher Bedeutung. Das heißt, es besteht eine zunehmende Bedeutung für Speicherkapazitäten und / oder Kraftwerke müssen zunehmend flexibler auf Änderungen der Nachfrage reagieren können. Gegenwärtig ist eine Option der Bau von neuen Spitzenlastkraftwerken, bspw. von Pumpspeicherkraftwerken sowie Gaskraftwerken.

Eine andere Option könnte sein, lastflexible Staubbrennertechnologien einzusetzen, um das Lastprofil für bspw. Solarkraftwerke zu flexibilisieren, d.h. weniger abhängig von der Sonneneinstrahlung zu machen. Hierdurch könnte das Angebot an Strom besser an das zeitliche Nachfrageprofil angepasst werden. Wenn zusätzlich lokal verfügbare regenerative Energieträger eingesetzt werden, könnte die Brennstoffflexibilität erhöht werden. Hierdurch könnten außerdem die gesamten Wirkungen auf die Umwelt verringert werden.

Das Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines kombinierten Solarwärme- und Biomassekraftwerks.

Das Ziel der von ITAS durchzuführenden Arbeiten ist die Identifizierung und Quantifizierung der Umweltwirkungen sowie der Marktpotentiale für unterschiedliche Ausprägungen des Konzeptes im Vergleich zu etablierten Technologien. Die Arbeiten werden die in der Systemanalyse üblichen Werkzeuge, wie Ökobilanz und Lebenskostenanalyse, adaptieren. Auf Basis der Ergebnisse werden robuste Indikatoren für einen erfolgreichen Marktzutritt unter der Nebenbedingung einer akzeptablen Umweltbilanz identifiziert.

Publikationen

Kontakt

Dr. Witold-Roger Poganietz
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Tel.: 0721 608-28180
E-Mail