Home | english  | Sitemap | Impressum | KIT

Responsible Industry

Responsible Industry
Projektteam:

Ladikas, Miltos (Projektleitung); Michael Decker; Leonhard Hennen; Julia Hahn

Förderung:Europäische Union, FP7
Starttermin:2014
Endtermin:2017
Projektpartner:De Montfort University (Koordinator), UK; Karlsruher Institut für Technologie, Deutschland; University of Central Lancashire, Zypern; Fundacion Tecnalia Research & Innovation, Spanien; Universiteit Twente, Niederlande; Associazione Italiana Per La Ricerca Industriale, Italien; Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Deutschland; Euclid Network, UK; Teknologian Tutkimuskeskus VTT, Finnland
Forschungsbereich:Innovationsprozesse und Technikfolgen

Projektbeschreibung

Im Rahmen des Projekts „Responsible Industry“ (Verantwortungsvolle Industrie) soll ein Muster-Implementierungsplans für verantwortungsvolle Forschung und Innovation (Responsible Research and Innovation, RRI) in der Industrie entwickelt werden, um zu zeigen, wie die Industrie produktiv mit gesellschaftlichen Akteuren zusammenarbeiten und Grundsätze und Methoden der RRI in Forschungs- und Innovationsprozesse integrieren kann. Um die größtmögliche Wirkung auch genau dort zu erzielen, wo sie am dringendsten benötigt wird, wird der Implementierungsplan auf die großen Herausforderungen in den Bereichen Gesundheit, demographischer Wandel und Wohlbefinden abzielen. Das Projekt wird sich insbesondere auf die Rolle konzentrieren, die Forschung und Entwicklung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik bei der Bewältigung dieser Herausforderung spielen kann.

„Responsible Industry“ wird interaktive Diskussionen zwischen führenden Partnern aus der Industrie, angesehenen RRI-Experten, Politikberatern und gesellschaftlichen Organisationen leiten, um die Forschungs- und Innovationsprozesse gemäß den Prinzipien von RRI zu lenken. Dabei wird „Responsible Industry“ folgende Ziele verfolgen:

  • Zusammenfassung der aktuellen Diskurse zu RRI im industriellen Kontext auf Grundlage einer umfassenden Literaturrecherche, 30 Tiefeninterviews mit Vordenkern aus der Industrie, 5 Bottom-up-Fallstudien und 2 Berichten über systematische Vorausschau („horizon scanning“).
  • Untersuchung von Prozessen, Herausforderungen und Möglichkeiten auf Grundlage praktischer Fälle und eingehender Dialoge mit Interessenvertretern (Industrie, Nichtregierungsorganisationen, politischen Entscheidungsträgern und weltweit aufstrebenden internationalen Interessenvertretern), die zu verantwortungsvollen Innovationen in Abstimmung mit bestimmten Wertschöpfungsketten für Produkte und Anwendungen führen.
  • Internationale Delphi-Studie zu RRI in der Industrie mit 130-150 Interessenvertretern und internationalem Multi-Stakeholder Workshop.
  • Entwicklung eines detaillierten Implementierungsplans, der in mindestens 4 Pilotprojekten getestet werden wird.
  • Überlegungen zur Durchführung des Implementierungsplans, unterstützt durch mindestens 15 industrie-orientierte Fokusgruppen.
  • Entwicklung von RRI-Modellen in der Industrie als Grundlage für spezielle Empfehlungen, die mittels des Muster-Implementierungsplans für RRI in der Industrie an verschiedene Interessenvertreter weitergegeben werden.

Publikationen

Kontakt

Dr. Miltos Ladikas
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Tel.: 030-50365798
E-Mail