Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Konzeption, Durchführung und Dokumentation der 4. Konferenz des Netzwerks Technikfolgenabschätzung "Der Systemblick auf Innovation - Technikfolgenabschätzung in der Technikgestaltung"

Konzeption, Durchführung und Dokumentation der 4. Konferenz des Netzwerks Technikfolgenabschätzung "Der Systemblick auf Innovation - Technikfolgenabschätzung in der Technikgestaltung"
Projektteam:

Decker, Michael (Projektleitung), Martin Knapp (Projektkoordination)

Förderung:

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Starttermin:

2010

Endtermin:

2011

Projektpartner:

Institut für Technikfolgen-Abschätzung (ITA), ÖAW Wien; Institut für Wissenschafts- und Technikforschung (IWT), Universität Bielefeld; Zentrum Technik und Gesellschaft (ZTG), TU Berlin; Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung der Schweiz (TA-SWISS), Bern

Forschungsbereich:

Innovationsprozesse und Technikfolgen

Beschreibung des Projekts

Die vierte Konferenz des Netzwerks Technikfolgen-Abschätzung fand vom 24.-26.11.2010 in Berlin statt. Ziel war es, den prospektiven 'Systemblick' der TA umfassend zu reflektieren und Möglichkeiten und Grenzen in Technikgestaltung und Innovationspolitik zu markieren.

Dazu sollten Anwendungsmöglichkeiten und Praxisbeispiele präsentiert, diskutiert und ausgewertet werden und daraus methodische und konzeptionelle Herausforderungen und notwendige Weiterentwicklungen herausgearbeitet werden.

Neben einer Podiumsdiskussion zum Thema "20 Jahre TAB - Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag" und Plenarvorträgen wurden in zwei thematisch fokussierten Sektionen und einer methodologischen Sektion folgende Themen behandelt:

  • Sektion 1: Infrastrukturelle Innovation - Transition Management
  • Sektion 2: Schlüsseltechnologien - zwischen Anwendungsoffenheit und Innovation
  • Sektion 3: Systemanalyse - methodische Herausforderungen für TA

Als Referenten und Teilnehmer waren Wissenschaftler und Praktiker aus folgenden Bereichen angesprochen:

  • Technikfolgenabschätzung und angrenzende Felder wie Innovationsforschung, Systemanalyse oder Innovations- und Technikanalyse;
  • für das Thema der Konferenz einschlägige wissenschaftliche Disziplinen (Natur- und Technikwissenschaften einerseits, Sozial- und Kulturwissenschaften andererseits)
  • Politik und Wirtschaft;
  • Zivilgesellschaft (z. B. Nichtregierungsorganisationen).

Die NTA4 wurde von einem Konsortium mehrerer Partner unter Federführung von ITAS konzipiert und durchgeführt. Zur Dokumentation der präsentierten und diskutierten Inhalte wurde aus den Beiträgen ein Tagungsband erstellt und in der Edition Sigma veröffentlicht.

Weitere umfangreiche Informationen zum Programm der NTA4 finden sich auf der Konferenzhomepage.

Publikationen

Kontakt

Prof. Dr. Michael Decker
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Tel.: 0721 608-23007
E-Mail