Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Wissenschaftsforum Elektromagnetische Felder (WF-EMF)

Wissenschaftsforum Elektromagnetische Felder (WF-EMF)
Projektteam:

Wiedemann, Peter (Projektleitung); Franziska Börner, Frederik Freudenstein

Förderung:

Deutsche Telekom

Starttermin:

2011

Endtermin:

2015

Projektpartner:

Charité Berlin, Technische Universität Braunschweig, Wollongong University (Australien)

Forschungsgruppe:

Innovationsprozesse und Technikfolgen

Projektbeschreibung

Das Wissenschaftsforum EMF ist ein Projekt des Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS), unterstützt von einem Beirat aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftslern, die ganz verschiedene Bereiche vertreten: Biologie, Epidemiologie, Entscheidungsforschung, Ingenieurwissenschaften, Kommunikationsforschung, Medizin, Public Health, Soziologie, Statistik sowie von Vertretern der Zivilgesellschaft.

Ziele des Wissenschaftsforums EMF

Das Wissenschaftsforum EMF hat das Ziel zu erkunden:

  • Ob und wie Forschungsziele mit den Bedürfnissen der Gesellschaft abgestimmt werden können und wie der Forschungsbedarf stärker an der Verbesserung des Risikomanagements ausgerichtet werden kann
  • Welche Verfahren sich eignen, um im wissenschaftlichen Diskurs über Unbestimmtheiten und Unsicherheiten entscheiden zu können
  • Wie Konflikte überwunden werden können, um so die Qualität und Integrität der Forschung zu verbessern
  • Wie die Risikokommunikation mit der Öffentlichkeit verbessert werden kann

Dabei steht ein Problem im Mittelpunkt: Der Disput um die gesundheitlichen Auswirkungen elektromagnetischer Felder (EMF). An diesem Fall kann auch für den Umgang mit anderen wissenschaftlichen Disputen gelernt werden. Das Forum befasst sich nicht nur mit der Entwicklung von innovativen Ansätzen zum Wissens- und Informationstransfer in die verschiedenen gesellschaftlichen und politischen Ebenen, sondern will auch konkrete Beiträge zu einem nachhaltigen Wissensmanagement in Form von Workshops und Denk-Werkstätten, Netzwerk-Treffen sowie anderen wissenschaftlichen Diskursen leisten. Das Forum dient so auch dem Erhalt der wissenschaftlichen Kompetenz, der Nachwuchsförderung, der Vernetzung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit der Zivilgesellschaft sowie der Wissenschaftskommunikation.

Projekt-Website: WF-EMF

Publikationen


2013
Buchaufsätze
Wiedemann, P. M.
Mobilfunk.
2013. Handbuch Technikethik. Hrsg.: A. Grunwald, 329–332, Metzler, Stuttgart 
2012
Zeitschriftenaufsätze
Visschers, V. H. M.; Wiedemann, P. M.; Gutscher, H.; Kurzenhäuser, S.; Seidl, R.; Jardine, C. G.; Timmermans, D. R. M.
Affect-inducing risk communication: current knowledge and future directions.
2012. Journal of Risk Research, 15, 257–271. doi:10.1080/13669877.2011.634521
2011
Buchaufsätze
Del Pozo, C.; Papameletiou, D.; Wiedemann, P.; Ravazzani, P.; van Deventer, E.
Exposure to low-level EMF and possible health impacts: risk communication and uncertainty.
2011. del Pozo, C. [Hrsg.] Electromagentic Field Exposure: Risk Communication in the Context of Uncertainty Roma : Consiglio Nazionale delle Ricerce, 2011, 7–14 
Wiedemann, P. M.
The building blocks of risk communication.
2011. del Pozo, C. [Hrsg.] Electromagentic Field Exposure: Risk Communication in the Context of Uncertainty Roma : Consiglio Nazionale delle Ricerce, 2011, 15–25 
Wiedemann, P. M.; Schütz, H.
Communicating about uncertainties in cancer risk assessment.
2011. Obe, G. [Hrsg.] Cancer Risk Evaluation : Methods and Trends Weinheim : Wiley-Blackwell, 2011, 311–328 
Bücher
Obe, G.; Marchant, G. E.; Jandrig, B.; Schütz, H.; Wiedemann, P. M.
Cancer risk evaluation : methods and trends.
2011. Weinheim : Wiley-Blackwell, 2011 

Kontakt

Prof. Dr. Peter M. Wiedemann
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Karlstr. 11
76133 Karlsruhe