Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Potential and impacts of Cloud Computing Services and Social Network Sites

Potential and impacts of Cloud Computing Services and Social Network Sites
Projektteam:

Weber, Arnd (Projektleiter ITAS); Leonhard Hennen

Förderung:

STOA (The Science Technology Options Assessment Panel of the European Parliament)

Starttermin:

2012

Endtermin:

2013

Projektpartner:Fraunhofer ISI, Danish Board of Technology, Institut für Technikfolgen-Abschätzung (Österreich)
Forschungsbereich:

Innovationsprozesse und Technikfolgen

Projektbeschreibung

Das Projekt wird Ergebnisse und Schlussfolgerungen der Forschung in den Bereichen Cloud Computing und Social Network Sites zusammenstellen und bewerten. Hieraus werden Handlungsoptionen für europäische Entscheidungsträger entwickelt. Das Projektteam besteht aus Kollegen des Danish Board of Technology, des österreichischen Instituts für Technikfolgen-Abschätzung, des ITAS und von Fraunhofer ISI, das das Projekt leitet.

Cloud Computing

Das Projekt wird die technischen, ökonomischen und rechtlichen Grundlagen des Cloud Computing analysieren. Um das Verständnis des Cloud Computing zu verbessern, wird auch seine Entwicklung untersucht werden, da einige Konzepte bis in die sechziger Jahre zurückverfolgt werden können. Basierend auf Analysen technischer Charakteristika und Anforderungen der Anwender soll das Projekt die Treiber der Nutzung von Cloud Computing Diensten identifizieren. Verschiedene Diensteebenen werden zu unterscheiden sein, wie der Unterschied zwischen einer Infrastrukturebene (z.B. google docs) und hieraus aufbauenden Mehrwertdiensten (wie Dokumentenmanagementsysteme für Firmen).

Die Hauptaufgabe des Projektes wird in der Analyse der möglichen ökonomischen und sozialen Auswirkungen des Cloud Computing bestehen. Auswirkungen werden auf Unternehmen, öffentlichen Institutionen, das Wissenschaftssystem und auf Privathaushalte erwartet. Auswirkungen auf die IT-Industrie werden ebenfalls untersucht werden. Das Projekt wird sich insbesondere mit Fragen des Schutzes der Privatsphäre und der Sicherheit dieser Dienste beschäftigen, einschließlich der technischen und juristischen Aspekte.

Social Network Sites

Da Social Network Services (SNS) einen anderen Kontext und eigene Themen haben, werden sie in einem separaten Modul untersucht. Als erster Schritt werden in diesem Modul die verschiedenen Arten globaler, offener SNS analysiert, wie Facebook, LinkedIn, XING und die VZ Netzwerke. Der Fokus wird darauf liegen, die Nachfrage, die Motive und die Risikowahrnehmung bei intensiverer Nutzung, vor allem durch jüngere Menschen, festzustellen. Aufbauend auf der Erhebung dieser kulturellen und sozialen Faktoren soll das Modul die aus dieser Situation folgenden rechtlichen Implikationen analysieren. In weiteren Schritten sollen technische und ökonomische Faktoren erforscht werden, wie die verschiedenen Geschäftsmodelle (Mitgliedschaft, Auswertung der Daten, Verkäufe von Artikeln, etc.) sowie alternative technische Ansätze, wie Diaspora. Außerdem sollen Fragen wie die der Sicherheit, der Vertraulichkeit und des Schutzes geistigen Eigentums untersucht werden. Das Projekt wird auch neuartige unternehmensorientierte, geschlossene soziale Netzwerke untersuchen, wie Yammer und Communote. Funktionen, wie Networking und Micro-Blogging werden als wesentliche Teile eines Enterprise 2.0 (E2)-Konzepts gesehen, das um 2005 entstand. Die Grundidee von „E2” war, SNS-Software für die Verbesserung der Kommunikation und Zusammenarbeit in Unternehmen zu nutzen.

Publikationen

Kontakt

Dr. Arnd Weber
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe