Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Security of eGovernment Systems

Security of eGovernment Systems
Projektteam:

Weber, Arnd (Projektleitung ITAS-Arbeitspaket)

Förderung:

STOA (The Science Technology Options Assessment Panel of the European Parliament)

Starttermin:

2011

Endtermin:

2013

Projektpartner:

Rathenau Instituut, Danish Board of Technology (Gesamtprojektleitung)

Forschungsbereich:

Innovationsprozesse und Technikfolgen

Projektbeschreibung

Gernot Heiser, Australien, spricht in Brüssel über beweisbar sichere Betriebssysteme
Gernot Heiser, Australien, spricht in Brüssel über beweisbar sichere Betriebssysteme

Die Möglichkeit, Dienste online anzubieten, ist für Regierungen attraktiv, nicht nur weil die Bürger einfachen Zugang erhalten, sondern auch wegen der möglichen Kosteneinsparungen. eGovernment ist aber kein Wundermittel; es bringt Nutzen, aber auch Sicherheitsrisiken, die bewältigt werden müssen. Um damit auf europäischer Ebene angemessen umgehen zu können, hat STOA (der Ausschuss für „Science and Technology Options Assessment“ des Europaparlaments) ETAG (die European Technology Assessment Group) beauftragt, ein Projekt durchzuführen, in dem die Herausforderungen und Bedrohungen analysiert werden sollen. Das Projekt wird vom Danish Board of Technology geleitet; weitere teilnehmende ETAG-Partner sind das Rathenau Instituut (NL) und ITAS. In dem Projekt werden die Herausforderungen und Bedrohungen analysiert, die die Umsetzung von eGovernment für die Privatsphäre und die Sicherheit der Daten der europäischen Bürger und Organisationen mit sich bringen.

Das STOA-Projekt konzentriert sich dabei auf die Felder elektronisches Vergabewesen (eProcurement), elektronisches Gesundheitswesen und elektronische Pässe. Es werden Aspekte untersucht wie die Sicherheit gegen Angriffe aus dem Internet, der Schutz der Privatsphäre, die Benutzbarkeit und die Interoperabilität. Teil des Projektes ist eine Konferenz im Jahr 2013, auf der die Sicherheit von eGovernment debattiert werden soll. ITAS ist verantwortlich für das Teilprojekt zu eProcurement, in dem die Sicherheit grenzüberschreitender Angebote und Aufträge untersucht wird.

Die ETAG-Partner Danish Board of Technology, Rathenau Institut und ITAS veranstalteten am 19. Februar 2013 einen Workshop über die Sicherheit von E-Government-Dienstleistungen in den Räumlichkeiten des Europäischen Parlaments. Es waren mehr als 50 Teilnehmer anwesend und es gab aktives Engagement von drei Mitgliedern des Europäischen Parlaments. Sie können alle Folien auf der STOA Website finden:
http://www.europarl.europa.eu/stoa/cms/home/events/workshops/egovernment


Publikationen

Kontakt

Dr. Arnd Weber
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe