Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Social Sciences and Humanities for Advancing Policy in European Energy (SHAPE-ENERGY)

Social Sciences and Humanities for Advancing Policy in European Energy (SHAPE-ENERGY)
Projektteam:

Sumpf, Patrick (Projektleitung ITAS); Christian Büscher, Jens Schippl

Förderung:

Horizon 2020

Starttermin:

2017

Endtermin:

2019

Projektpartner:

Anglia Ruskin University, UK; Karlsruher Institut für Technologie, Deutschland; Politecnico di Torino, Italy; École Nationale des Travaux Publics de l'État, France; Norges Teknisk-Naturvitenskapelige Universitet, Norway; Middle East Technical University, Turkey; Univerzita Tomase Bati ve Zline, Czech Republic; Black Sea Energy Research Centre, Bulgaria; Energy Cities, France; Friends of Europe, Belgium; Duneworks, Netherlands; Acentoline Comunicación Editora, Spain; European Council for an Energy Efficient Economy, Sweden

Forschungsbereich:

Wissensgesellschaft und Wissenspolitik

Projektbeschreibung

Überblick und Ziele

Das EU-Projekt SHAPE ENERGY (Social Sciences and Humanities for Advancing Policy in European Energy) bietet eine neuartige Plattform in der europäischen Energieforschung: Aufgrund des Schwerpunktes dieser Forschung in MINT Fächern (Mathematik, Ingenieurs- und Naturwissenschaft, Technik) ist das Ziel des Projekts, sozial- und geisteswissenschaftliche (SUG) Forschungen und Ergebnisse stärker in die Politikentwicklung und -formulierung mit einzubinden. Dazu wird speziell nach den Produzenten dieser Forschung in Europa gesucht um diese mit den Abnehmern aus Politik, Wirtschaft und Nichtregierungssektor zusammen zu bringen. Um dieses Ziel zu erreichen wird eine Vielzahl an Aktivitäten in dem zweijährigen Projekt unternommen, u.a. 18 Multi-Stakeholder Workshops in ganz Europa, MEP Workshops in Brüssel, Konferenzen, H2020 Sandpits, early career researcher summer schools und Platzierungen in H2020 Energieprojekten, Ausschreibungen für kollaborative ‚think pieces‘ sowie eine innovative ‚research design challenge‘, online Politiker-Bürger Debatten u.v.m. SHAPE ENERGY wird schlussendlich der Europäischen Kommission Vorschläge machen, wie eine energiebezogene ‚Forschungs- und Innovationsagenda 2020-2030‘ unter gezieltem Einbezug von Sozial- und Geisteswissenschaften aussehen könnte.

Disziplinen

SHAPE ENERGY arbeitet entlang der vollen Breite der Sozial- und Geisteswissenschaften, unter Einschluss von energiebezogener SUG Forschung (sowohl aktuell wie potenziell) in: Betriebswirtschaftslehre, Kommunikationswissenschaft, Demographie, Entwicklung, Volkswirtschaftslehre, Bildungsforschung, Umweltwissenschaften, Geschlechterforschung, Geschichte, Geographie, Rechtswissenschaft, Philosophie, Architektur, Politikwissenschaft, Psychologie, Wissenschafts- und Technikforschung, Soziologie, Anthropologie, Sozialpolitik, und Theologie.

ITAS-Arbeitspakete

ITAS ist in allen Arbeitspaketen involviert, führt jedoch hauptsächlich die „Research Design Challenge“ durch und nimmt die Führungsrolle bei der Evaluation der Aktivitäten des Projekts ein. Diese Evaluation mündet in eine ‚Forschungs- und Innovationsagenda 2020-2030‘ für die europäische Energieforschung. Darüber hinaus veranstaltet ITAS einen ‚multi-stakeholder workshop‘ in Heidelberg, erarbeitet ein annotiertes Literaturverzeichnis über intelligente Energietechnologien und einen ‚cross-cutting theme report‘ zum Thema ‚multi-stakeholder interests‘.

Projekt-Website

https://shapeenergy.eu/

Förderung

Dieses Projekt hat von der Europäischen Union eine Förderung erhalten im Rahmen des Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramm mit der Grant Nr. 731264.

Kontakt

Patrick Sumpf
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe