Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Internationale Energiepolitik und die Globalisierung der Forschung: das Beispiel Fusionsforschung

Internationale Energiepolitik und die Globalisierung der Forschung: das Beispiel Fusionsforschung
Projektteam:

Lessmann, Eckhard (Projektleitung); Gotthard Bechmann; Fritz Gloede

Förderung:

Europäische Kommission

Starttermin:

1999

Endtermin:

2000

Projektpartner:

Assoziation Forschungszentrum Karlsruhe - EURATOM; Research Policy Group (RPG), Universität Linköping, Schweden

Forschungsbereich:

Wissensgesellschaft und Wissenspolitik

Beschreibung des Projekts

ITAS beteiligt sich mit diesem Projekt am Programm Socio-Economic Research on Fusion (SERF 2) in der Macro-Task 4 "Politics and Mega-Science: the Global Scale of Fusion".

Die Erforschung und technische Entwicklung der Fusion ist eingebunden in ein komplexes Feld sozio-ökonomischer Entwicklung. Dies gilt nicht nur für die technische Auslegung und wissenschaftliche Planung, sondern auch für die gesellschaftlichen Institutionen, die bei der Einführung beteiligt sind. Öffentlich werden derartige Projekte unter dem Gesichtspunkten der Beherrschbarkeit (governance) großer technischer Systeme und einer zukunftsfähigen Energieversorgung diskutiert.

Im Anschluß an die in dem Programm SERF 1 (1997 - 1998) gemeinsam mit Prof. Ingelstam (Universität Linköping, Schweden) durchgeführten Arbeiten werden im Forschungsvorhaben zwei Themenkomplexe bearbeitet:

  • Welche Beiträge kann die Fusion zu einer "nachhaltigen Energie- und Forschungspolitik" leisten, die sich mit den Prinzipien der Effizienz und der Ressourcenschonung auf nationaler und internationaler Ebene zu etablieren beginnt?
  • Die Fusion als ein nur international durchführbares Projekt ist Ausdruck der Globalisierung der Forschung auf organisatorischer Ebene. Hier soll untersucht werden, wie sich
    a) Kommunikationsformen zwischen der "scientific community" und den damit verbunden Teilöffentlichkeiten herausbilden und miteinander in Beziehungen treten,
    b) neue Formen der Kooperation und Organisation von Forschungsprozessen entwickeln, bei denen wissenschaftliche Forschung (Grundlagenforschung) und technologische Entwicklung in einem Projekt verschmolzen sind.

Publikationen

Kontakt

Dr. Eckhard Lessmann
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76133 Karlsruhe