Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

TA-Datenbank-Nachrichten Nr. 2, Juli 2000, online verfügbar [07.07.2000]

Den Schwerpunkt dieser Ausgabe bildet das Verbundvorhaben der Hermann-von-Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren (HGF) „Global zukunftsfähige Entwicklung - Perspektiven für Deutschland“ . Das Vorhaben verfolgt generell die Zielsetzung, Orientierungs- und Handlungswissen für die Konkretisierung und Umsetzung des Leitbildes einer nachhaltigen Entwicklung für Deutschland zu erarbeiten. Zentral für den HGF-Ansatz ist die integrative Behandlung der ökonomischen, ökologischen, sozialen und institutionellen Dimension einer nachhaltigen Entwicklung. Zum Auftakt dieses umfassenden Forschungsvorhabens wurde eine Vorstudie durchgeführt, an der fünf der sechzehn HGF-Zentren mit insgesamt zehn verschiedenen Organisationseinheiten beteiligt waren, wobei ITAS federführend war. Die Ergebnisse dieser Vorstudie, die unter dem Titel „Untersuchung zu einem integrativen Konzept nachhaltiger Entwicklung: Bestandsaufnahme, Problemanalyse, Weiterentwicklung“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wurde, und die Perspektiven der weiteren Projektarbeit werden in dem Schwerpunkt dargestellt.

In der Rubrik TA-Institutionen und -programme werden die „Programmgruppe Systemforschung und Technologische Entwicklung“ (STE) im Forschungszentrum Jülich sowie die neue Abteilung „Technikbedingte Stoffströme“ des Forschungszentrums Karlsruhe vorgestellt. In einem weiteren Beitrag erläutert das Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer die Methodik der „Gesetzesfolgenabschätzung“ (GFA) und stellt Ansätze zu ihrer Implementation im politisch-administrativen System dar. Außerdem wird der Phase II Report zum „Sustainability Impact Assessment-Ansatz“ (SIA) der Europäischen Kommission von Kirkpatrick und Lee einer kritischen Analyse unterzogen.

Die TA-Projekte befassen sich mit den Themen „Digitale Signaturen - Kulturelle Beherrschbarkeit und moralische Verantwortbarkeit“ sowie „Technikfolgenabschätzung und Ethik“, wobei zu letzterem eine Rezension des Projektabschlussberichtes von Barbara Skorupinski und Konrad Ott in der Rubrik TA-relevante Bücher zu finden ist. Dort ist des weiteren eine Rezension des zusammenfassenden Abschlussbands zum BMBF-Förderschwerpunkt „Ökologische Konzeptionen für Städte (Stadtökologie)“ enthalten, die einen Überblick über die umfangreichen Forschungsaktivitäten in diesem Förderschwerpunkt bietet.

In der Rubrik Veranstaltungen wird das Scherpunktthema Nachhaltige Entwicklung durch zwei Tagungsberichte ergänzt: der erste befasst sich mit den Problemen der „Nachhaltigen Entwicklung und Transdisziplinarität. Forschungsmethodische Erfahrungen, Modelle und institutionelle Erfordernisse“, die im Rahmen eines Workshops an der Universität Erlangen-Nürnberg diskutiert wurden; der zweite berichtet über die dritte internationale Konferenz der European Society for Ecological Economics (ESEE) „Transitions Towards Sustainable Europe: Ecology - Economy - Policy“, die im Mai dieses Jahres stattfand. Ein weiterer Tagungsbericht befasst sich mit der Verwertung, Behandlung und Beseitigung von biogenen Abfällen; hierzu wurden wesentliche Entwicklungen auf einem VDI-Seminar im April dieses Jahres vorgestellt. An diese Tagungsberichte schließen sich wie üblich die umfangreichen Veranstaltungshinweise an.

Die ITAS-News enthalten Hinweise zu neuen Projekten des ITAS zum Online-Buchhandel, zum E-Commerce und dem „Electronic Payment Systems Observatory“ (ePSO) der EU, zu geplanten Tagungen sowie zu der Konkretisierung der Wissenschaftskooperation mit Russland und Polen.