Öffentlicher Workshop: Zukunftspfade des 3D Druck in unserer Gesellschaft

  • type of event:

    Öffentliche Veranstaltung

  • date:

    20.10.2021

  • place:

    online

Zukunftspfade des 3D Druck in unserer Gesellschaft

Was denken Sie, hat der 3D Druck das Potenzial, die Welt zu verändern? Möchten Sie mehr über mögliche Zukunftspfade der Technologie lernen? Sind Sie selbst in Kontakt mit den Möglichkeiten des 3D Druck? Interessiert es Sie, wie neue Technologien zu einer nachhaltigen Wirtschaft beitragen können?

Neue Produkte, intelligente Designs, neue Geschäftsmodelle oder gar gemeinschaftliche Produktion sowie besseres Lernen an der Schnittstelle von digitaler und analoger Welt – in vielen Bereichen wurden schon Innovationen in Zusammenhang mit 3D Druck vorangetrieben. Doch wie können wir als Gesellschaft diese Technik im Sinne von Nachhaltigkeit und Inklusion gestalten? Darum wird es in diesem öffentlichen Workshop gehen.

Wir laden Sie herzlich ein, diskutieren Sie mit uns mögliche Zukunftspfade des 3D Druck in unserer Gesellschaft. Eingeladen sind alle, die sich für 3D Druck Technologien interessieren. Mit oder ohne Vorwissen zu dieser Technologie – wir freuen uns auf Ihre Perspektive!

Im Projekt „Vision Assessment des skalierbaren 3D Druck“ haben wir Szenarien entworfen, die unterschiedliche Zukunftspfade ausleuchten, wie wir diese Technologie in der Gesellschaft nutzen könnten. Die Szenarien sind durch interdisziplinäre Zusammenarbeit von Expertinnen und Experten aus Sozial- und Technikwissenschaften entstanden. Nun möchten wir mit Ihnen hierüber sprechen: Wie sehen Sie die Zukunft des 3D Druck? Was halten Sie für wünschenswert in Bezug auf 3D Druck? Was sollte in der gesellschaftlichen Gestaltung dieser Technologie berücksichtigt werden?

Der Workshop findet online statt mittels einer Videokonferenz und einer innovativen digitalen Plattform (Howspace), welche es allen Teilnehmenden ermöglicht, ihre Gedanken einzubringen.

Kontakt

Mariana Leshkovych (mariana.leshkovych9∂kit.edu)

Organisation 

Andreas Lösch, Mariana Leshkovych, Titus Plagge, Max Roßmann, Christoph Schneider