Institute for Technology Assessment and  Systems Analysis (ITAS)

Mehr Technikwettbewerb bei Europas Funkwellen. [20.11.2009]

Internationalen Runden Tisch

ITAS organisierte im Rahmen des KIT einen "Internationalen Runden Tisch" zu neuen Netztechniken zur Nutzung des Radiofrequenzspektrums und einer angemessenen politischen Regulierung des Bereichs.

Der Runde Tisch wurde im Rahmen der Exzellenzinitiative gefördert. 19 Industrievertreter, Forscher und Regulierer aus europäischen Ländern, den USA und Japan diskutierten über neue Netztechniken, neue Regulierungsformen und deren Nutzen. Neben UMTS/LTE entstehen z.Z. Alternativen wie Wimax und iBurst. Wenn die Regulierung deren europaweiten Einsatz erleichtern würde, könnten Netzbetreiber wählen, welche Technik sie einsetzen. Dadurch könnten Techniken gewählt werden, die z.B. besser für ein drahtloses Angebot des Internets geeignet sind oder die einen geringeren Energieverbrauch haben.

Diskutiert wurden auch neue Ansätze aus den USA zum Betrieb von Funktechniken durch NGOs oder die Nutzer selbst.

Die Teilnehmer schlugen vor, in Folgeveranstaltungen und Projekten die Alternativen mit ihren Stärken und Schwächen auszuarbeiten und stärker bekannt zu machen.

Weiterführende Links:

  • Mehr zu den Diskussionen am Runden Tisch finden Sie in der Presserklärung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) hier
  • Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Arnd Weber
  • Persönliche Homepage Arnd Weber