Home | deutsch  | Sitemap | Legals | Data Protection | KIT

TAB-Brief Nr. 29 erschienen: „Die parlamentarische TA hat sich bewährt“ [02.06.2006]

Cover

Das ist das Fazit von Ulla Burchardt, MdB, der für TAB zuständigen Ausschussvorsitzenden für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, ihrer langjährigen Erfahrung in der Zusammenarbeit mit dem TAB. Es ist nachzulesen in einem umfangreichen Interview im gerade erschienenen TAB-Brief. Darin berichtet sie auch über TA-Projekte, durch die die Ausschüsse ihre Position gegenüber der Exekutive stärken konnten, ein klassischer Anspruch parlamentarischer TA. Darüber hinaus weist sie auf wichtige Themen hin, mit denen sich das TAB aus ihrer Sicht in der nächsten Zukunft beschäftigen sollte. Das Interview ist Bestandteil des Themenschwerpunkts „Parlamentarische TA in der Praxis - Einsichten und Aussichten“, der sich zum Auftakt der neuen Legislaturperiode den Erfahrungen der täglichen TA-Praxis widmet. Darüber wie das TAB „funktioniert“ geben der Leiter des TAB, Prof. Dr. Grunwald, und sein Stellvertreter, Dr. Petermann, Auskunft. Unter der Überschrift „Wissenschaft in den Korridoren der Macht“ gehen sie auf den Prozess der Themenfindung und Themenauswahl ein, auf die nicht immer spannungsfreie Interaktion zwischen Politik und Wissenschaft und die besonderen Qualitätsanforderungen, denen die Arbeit des TAB unterliegt. Ein weiterer Bestandteil des Schwerpunktes ist die Vorstellung der in dieser Legislaturperiode für TA zuständigen Berichterstatterinnen und Berichterstatter. Sie sind für die Arbeit des TAB das entscheidende „Scharnier“ zum Parlament.

Zur aktuellen Projektarbeit wird aus den Themenfeldern Moderne Agrartechniken und Produktionsmethoden, Grüne Gentechnik, emissionsarmer Verkehr, Gendiagnostik und Gentherapie, eLearning, individualisierte Medizin sowie Erfolgs- und Hemmnisfaktoren bei Unternehmensausgründungen berichtet. Dies sind Projekte, die sich in der Fertigstellungsphase bzw. kurz vor der Veröffentlichung befinden.

In der Rubrik „TA im In- und Ausland“ stehen neue Aktivitäten zur Technikfolgen-Abschätzung für das europäische Parlament im Vordergrund. Hier geht es um die Unterstützung des STOA-Panels (Scientific and Technological Options Assessment) des Europäischen Parlamentes durch eine Gruppe von fünf europäischen TA-Einrichtungen (European Technology Assessment Group, ETAG), deren Führung beim Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) liegt. Kurzberichte zu den Jahrestreffen des EPTA-Netzwerks sowie des „Netzwerk TA“ (NTA) runden diese Rubrik ab.

Weiterführende Links:

  • Der zweimal im Jahr erscheinende TAB-Brief behandelt jeweils ein für die parlamentarische TA bedeutsames Schwerpunktthema und berichtet darüber hinaus über die aktuelle Projektarbeit des TAB.
  • Der TAB-Brief kann kostenlos beim Sekretariat – bitte per E-Mail oder Fax (030 / 28491 - 119) – einmalig oder zum regelmäßigen Bezug angefordert werden.
  • Außerdem kann der TAB-Brief in elektronischer Form vom Web-Angebot des TAB heruntergeladen werden TAB-Brief online