Home | deutsch  | Sitemap | Legals | Data Protection | KIT

Neues Buch „Philosophie und Wissenschaft in Vergangenheit und Gegenwart“ erschienen [16.10.2003]

Philosophie und Wissenschaft in Vergangenheit und Gegenwart

Die Wissenschaft birgt unendliche Verbindungen zur philosophia perennis. Letzteres mag man mit dauernd, ewig oder beständig übersetzen. Wie auch immer: für dieses Buch wurde dieser Titel gewählt, weil sich zum einen seine Autoren mehr oder weniger deutlich, mehr oder weniger ausgesprochen, diesem Thema stellen. Es ist damit zum anderen eine Mahnung, dieser Tatsache in Vergangenheit und Gegenwart und Zukunft eingedenk zu sein. Es ist zum dritten eine allgemeine Umschreibung der bisherigen Lebensleistung von Professor Dr. Dr. h.c. Herbert Hörz, Präsident der Leibniz-Sozietät e.V., der sich in seinem ganzen wissenschaftlichen Leben dem Thema „Philosophie und Wissenschaft in Vergangenheit und Gegenwart“ stellte! Seinem 70. Geburtstag ist diese Festschrift gewidmet.

Herbert Hörz Bild ist Wissenschaftsphilosoph und Wissenschaftshistoriker. Die von ihm bearbeiteten Forschungsfelder erstrecken sich auf Philosophie, Methodologie, Erkenntnistheorie und Geschichte der Wissenschaften, auf die philosophische Entwicklungstheorie, auf interdisziplinäre Beziehungen zwischen Natur-, Technik-, und Sozialwissenschaften. Ihm ging es stets um ein konzeptionelles Verständnis der Funktionen der Philosophie für die Einzelwissenschaften und umgekehrt. Er wandte sich gegen eine eklektische Reflexion physikalischer u. a. einzelwissenschaftlicher Sachverhalte. Auf der Basis der von ihm entwickelten Konzeptionen konnten so wichtige Probleme wie das Verhältnis von Materie und Bewusstsein, der dialektische Determinismus, die Materiestruktur im Lichte neuester naturwissenschaftlicher Erkenntnisse sowie gnoseologische und methodologische Fragen der Naturwissenschaften neu analysiert werden. Ein neuer Zugang ergab sich auch zur Entwicklungsproblematik. Nicht nur die Bewegungs- und Entwicklungsprozesse von Strukturen, sondern auch die Strukturen von Bewegungs- und Entwicklungsprozessen konnten dabei in ihrer Dialektik schärfer gefasst werden.

Zahlreiche Natur- und Geisteswissenschaftler aus dem In- und dem Ausland (von den USA bis Russland) haben aus ihrem Fachgebiet heraus die bisherige Leistung des Wissenschaftsphilosophen Hörz zu würdigen gesucht. Das Spektrum historischer und systematischer Darlegungen reicht von der Mathematik, der Biologie und der Physik über die Geo- und die Bevölkerungswissenschaft, die Pädagogik und die Psychologie bis zur Geschichtswissenschaft und Philosophie.

Der interdisziplinäre Band zu Philosophie und Wissenschaft in Vergangenheit und Gegenwart wird durch Erlebnisberichte zum wissenschaftlichen Wirken und zum Menschen Herbert Hörz ergänzt, ebenso durch eine weitgehend vollständige Bibliographie seiner Publikationen.

Bibliographische Angaben:
Gerhard Banse, Siegfried Wollgast (Hrsg.)
Philosophie und Wissenschaft in Vergangenheit und Gegenwart. Festschrift zum 70. Geburtstag von Herbert Hörz. Berlin: trafo 2003 (Abhandlungen der Leibniz-Sozietät, Bd. 13), ISBN: 3-89626-454-0, 505 Seiten, 42,80 Euro
Inhalt Vorwort Einleitung

Weiterführende Links:

  • Die persönliche Homepage Gerhard Banse hier
  • Das Web-Angebot vom trafo verlag hier