Home | english  | Sitemap | Impressum | KIT
Nora Weinberger

Dipl.-Ing. Nora Weinberger

wissenschaftliche Mitarbeiterin
Forschungsbereich Nachhaltigkeit und Umwelt
Raum: 207
Tel.: +49 721 608-23972
nora weinbergerNkl4∂kit edu
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Ausbildung

Studium Umweltingenieurwesen und Verfahrenstechnik mit den Vertiefungsrichtungen „Wasser“ und „Boden“ an der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus.
Diplom 2001; mit dem Thema „Phytoremediation – Eine Möglichkeit der biologischen Sanierung schwermetallbelasteter landwirtschaftlicher Nutzflächen durch den Einsatz von Kulturpflanzenarten“.

Beruflicher Werdegang

2002 - 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geoökologie, Lehrstuhl Bodenkunde und Bodenphysik der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina Braunschweig
  Forschungsschwerpunkte:
  • Entwicklung eines standardisierten Laborversuchs zur Quellstärkeermittlung – Verlässliche Prognose von Sickerwasserzusammensetzungen unterhalb von Ablagerungen
  • Einsatz von sequentiellen und parallelen Elutionsversuchen zur Informationsgewinnung in der Quellstärkeermittlung
  • Quellstärkeermittlung von Kontaminanten – Präzisierung von Einflussfaktoren auf das Leaching

Eintritt bei ITAS

Seit September 2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin im ITAS.

Aktuelle Projekte

  • Selbständige Mobilität blinder und sehbehinderter Menschen im urbanen Raum durch audio-taktile Navigation (TERRAIN)
    Beschreibung des Projekts
  • APV-RESOLA – Innovationsgruppe Agrophotovoltaik: Beitrag zur ressourceneffizienten Landnutzung
    Beschreibung des Projekts
  • QuartrBack – Intelligente Notfallkette im Quartier für Menschen mit Demenz
    Beschreibung des Projekts
  • Querschnittsthema „Nachhaltigkeits-Monitoring“ der Helmholtz-Allianz ENERGY-TRANS
    Beschreibung

Abgeschlossene Projekte

Aktuelle Publikationen

Weinberger, N.; Hirsch, J.
Welche Art von mobilitätsfördernder Technologie ist im Pflegearrangement von Menschen mit Demenz zur Bedarfserfüllung notwendig? Aushandlungsprozesse zwischen Pflegekräften und Technikentwicklern. In: VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. (Hrsg.): Zukunft Lebensräume. Proceedings des 9. AAL Kongresses 2016. Berlin, Offenbach: VDE 2016, S. 216-220

Zentek, T.; Weinberger, N.; Brändle, C.; Hirsch, J.
Analyse von Anforderungen an eine intelligente Notfallkette für Menschen mit Demenz im Quartier - Das Projekt QuartrBack. In: VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. (Hrsg.): Zukunft Lebensräume. Proceedings des 9. AAL Kongresses 2016. Berlin, Offenbach: VDE 2016, S. 213-215

Weinberger, N.; Krings, B.-J.; Decker, M.
Enabling a mobile and independent way of life for people with dementia - Needs-oriented technology development. In: Dominguez-Rué, E.; Nierling, L. (Hrsg.): Ageing and technology. Perspectives from the social sciences. Bielefeld: transcript 2016, S. 183-204

Decker, M.; Weinberger, N.
Was sollen wir wollen? Möglichkeiten und Grenzen der bedarfsorientierten Technikentwicklung. In: Weidner, R.; Redlich, T.; Wulfsberg, J.P. (Hrsg.): Technische Unterstützungssysteme. Berlin Heidelberg: Springer Vieweg 2015, S. 19-29

Weinberger, N.; Decker, M.
Technische Unterstützung für Menschen mit Demenz? Zur Notwendigkeit einer bedarfsorientierten Technikentwicklung. Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis 24(2015)2, S. 36-45
Volltext/pdf Inhalt/htm

Verzeichnis meiner Publikationen am ITAS