Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Forschungsgruppe „Soziotechnische Energiezukünfte“ (Zukünfte)

Die Transformation des Energiesystems in Richtung Klimaverträglichkeit und Nachhaltigkeit ist in ein dynamisches System verfügbarer Technologien und wirtschaftlicher Austauschbeziehungen eingebettet. Auch individuelle und gesellschaftliche Bedürfnisse und Wünsche werden als wichtige Treiber das zukünftige Energiesystem prägen. Es bedarf einer vertieften Kenntnis der sich ergebenden Wechselbeziehungen, um Konzepte zu finden, die eine nachhaltige Transformation ermöglichen.

Bei der Erforschung solcher Konzepte fokussieren die Arbeiten in der Forschungsgruppe derzeit auf a) die Partizipation an und die Governance von Transformationsprozessen sowie b) die Nachhaltigkeit lokaler Energiesysteme im Zusammenhang mit innovativen Wasserinfrastrukturen.

Die Forschung zu Partizipation und Governance sucht nach Mitteln und Wegen, um Gesellschaften in die Transformation von Energiesystemen einzubeziehen. Dazu gehört auch die Identifizierung von Treibern und Hindernissen, die die Transformation des Energiesystems kennzeichnen.

Die Nachhaltigkeitsperformanz lokaler Energiesysteme kann durch eine innovative Umgestaltung von Wasserinfrastrukturen verbessert werden. Die Forschung zielt darauf ab, lokale und regionale Bedingungen zu identifizieren, die eine nachhaltige Interdependenz zwischen dem Energie- und dem Wassersystem ermöglichen.

Die Forschungsgruppe will darüber hinaus auch einen Beitrag zur methodischen und konzeptionellen Weiterentwicklung der Forschung zu Treibern und Hemmnissen der Energiewende leisten.

Laufende Projekte
Titel Projektteam Start

2020

2020

2020

2019

2019

2018

2018

2017

2017

2015

2014

2013