Home | english | Sitemap | Impressum | KIT
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Postfach 3640
D-76021 Karlsruhe

Anfahrtsbeschreibung

Institutsleitung

Prof. Dr. Armin Grunwald
(Institutsleiter)
Prof. Dr. Michael Decker
(Stellvertreter)

Sekretariat

Bettina Schmidt-Leis
Tel.: 0721 608-22501
Fax: 0721 608-24806
E-Mail: bueroYpe2∂itas kit edu

Veranstaltungskalender

Informationen über ITAS-Veranstaltungen und allgemein über TA-Veranstaltungen finden Sie hier.

Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis

Die Ausgabe 3/2013 der Zeitschrift TATuP ist erhältlich.

Cover 3/2013

Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag

tab

Webmaster
Hinweise und Kritik sind erwünscht. E-Mail

Willkommen beim ITAS

ITASDas Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) erforscht wissenschaftliche und technische Entwicklungen in Bezug auf systemische Zusammenhänge und Technikfolgen. Es erarbeitet und vermittelt Wissen und Bewertungen und entwirft Handlungs- und Gestaltungsoptionen. Ethische, ökologische, ökonomische, soziale, politisch-institutionelle und kulturelle Fragestellungen stehen im Mittelpunkt der Forschung. Wesentliche Ziele sind die Beratung der Forschungs- und Technikpolitik, die Bereitstellung von Orientierungswissen zur Gestaltung sozio-technischer Systeme sowie die Durchführung diskursiver Verfahren zu offenen oder kontroversen technologiepolitischen Fragen. Die Ergebnisse der Forschung und Beratung sind öffentlich.

NEWS

Neues Projekt gestartet: Energieradar Baden-Württemberg [11.04.2014]

Mit dem historischen Ausstiegsbeschluss aus der Kernenergie im Nachgang des Unfalls in Fukushima und der Umstellung auf regenerative Energiequellen steht Deutschland vor der Herkules-Aufgabe, eine Reduktion der fossilen Energieversorgung herbeizuführen. In diesem Zusammenhang führt ITAS zusammen mit Kooperationspartnern ein Forschungsprojekt mit Fokus auf Baden-Württemberg durch.

mehr
Projekt über Cloud Computing: Lücken in der Vertraulichkeit erfordern besseren Schutz [11.04.2014]

Ein im Auftrag des europäischen Parlaments durchgeführtes Projekt über „Cloud Computing and Social Network Sites“ untersuchte die Marktsituation, identifizierte die wichtigsten Auswirkungen und Risiken und lieferte politische Handlungsoptionen.

mehr
 
Erfolgreicher Workshop "Experimentelle Gesellschaft" [28.03.2014]

Der Workshop „Experimentelle Gesellschaft – das Experiment als wissensgesellschaftliches Dispositiv?“ wurde vom 20.02.2014 bis 21.02.2014 mit großem Erfolg vom ITAS durchgeführt.

mehr
Diskussion im Europäischen Parlament über IT-Sicherheit und Effizienz von eGovernment [24.03.2014]

Ein im Auftrag des europäischen Parlaments durchgeführtes Projekt über die Sicherheit von eGovernment untersuchte, ob Daten, z. B. aus medizinischen Anwendungen, dem Beschaffungswesen oder aus Grenzkontrollen, sicher und effizient verarbeitet werden.

mehr
 
ITAS startet gemeinsam mit der Evangelischen Heimstiftung ein Vorprojekt zur bedarfsorientierten Technikgestaltung [18.03.2014] Der Gegenstand des neuen Projektes MOVEMENZ ist die Entwicklung eines Pflichtenhefts für mobil nutzbare Technologien, welche die infrastrukturellen Voraussetzungen und konzeptionellen Vorgaben schaffen, dass sich Menschen mit Demenz möglichst uneingeschränkt und entsprechend ihren individuellen Bedürfnissen im Quartier bewegen können. mehr
EU-Projekt "ReNewTown" stellt auf Abschlusskonferenz in Ljubljana Projektergebnisse vor [13.03.2014] Ein Zentrum für kulturelle Events, ein Museum der Alltagskultur, ein Freiluft-Treffpunkt für alle Generationen und ein Beratungszentrum für Existenzgründer – dies sind beispielhafte Ergebnisse von „ReNewTown“. Ziel des EU-Projekts, an dem das ITAS beteiligt war, war die Aufwertung von Städten in Mittel- und Osteuropa. mehr
 

 

VERANSTALTUNGSHINWEISE

Datum Veranstaltung
28.07.-01.08.2014 Interdisciplinary International Graduate Summer School
The Regulative Capacity of Knowledge Objects: Opening the Black Box of Knowledge Governance
Info