Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT
Logo ITAS

Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Anfahrtsbeschreibung

Institutsleitung

Prof. Dr. Armin Grunwald

stellvertretende Institutsleitung:

Constanze Scherz

Sekretariat

Elke Träutlein
Tel.: 0721 608-28548
Fax: 0721 608-24806
E-Mail: bueroDbo6∂itas kit edu

TATuP – Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis

Die Ausgabe 2/2019 Digitalization in the Global South online lesen.

Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag

tab

ITAS Yearbook 2018

ITAS Yearbook 2018

ITAS-Newsletter

Der ITAS-Newsletter informiert über Projekte, neue Publikationen, Personalia und kommende Veranstaltungen des Instituts.

mehr

Webmaster
Hinweise und Kritik sind erwünscht. E-Mail

Willkommen beim ITAS

ITASDas Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) erforscht wissenschaftliche und technische Entwicklungen in Bezug auf systemische Zusammenhänge und Technikfolgen. Es erarbeitet und vermittelt Wissen und Bewertungen und entwirft Handlungs- und Gestaltungsoptionen. Ethische, ökologische, ökonomische, soziale, politisch-institutionelle und kulturelle Fragestellungen stehen im Mittelpunkt der Forschung. Wesentliche Ziele sind die Beratung der Forschungs- und Technikpolitik, die Bereitstellung von Orientierungswissen zur Gestaltung sozio-technischer Systeme sowie die Durchführung diskursiver Verfahren zu offenen oder kontroversen technologiepolitischen Fragen. Die Ergebnisse der Forschung und Beratung sind öffentlich.

NEWS

Projekt Crowd Work
Europäisches Projekt zu Crowdwork

Forschende des ITAS untersuchen die Auswirkungen neuer digitaler Arbeitsformen. In einem europäischen Forschungsprojekt analysieren sie, wie sich Crowdwork derzeit ausgestaltet und wie sich Arbeitsbedingungen im Feld der „Crowdwork“ verbessern lassen.

mehr
Screenshots aus Video von Thomas Beyer/ITA
Internationales TA-Netzwerk stellt sich vor

Mit „globalTA“ will sich Europas TA-Szene über die Grenzen des Kontinents hinaus vernetzen. Bei der 4. Europäischen TA-Konferenz in Bratislava hat sich das Netzwerk vorgestellt. In einem Videobeitrag berichten Initiatoren und erste Mitglieder.

mehr
Quelle: Bewakoof.com / Unsplash
Projekt zu klimaneutraler Stadt

Wie lassen sich vielfältige Akteure für die Vision einer umwelt- und klimafreundlichen Stadt vernetzen? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Projekt „Connect to transform“. Es ist Teil eines schwedischen Vorhabens zu klimaneutralen Städten.

mehr
 

NEUE PUBLIKATIONEN

Cover "European E-Democracy in Practice". Bild: Springer.
European E-Democracy in Practice

Mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden, Österreich, Dänemark und Deutschland erforscht Leonhard Hennen vom ITAS, wie digitale Tools und soziale Medien die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an der europäischen Politik verbessern können.

mehr
Publikation zur Transformation des Verkehrssystems
Publikation zur Transformation des Verkehrssystems

Die Dekarbonisierung des Verkehrssektors ist eine der größten Herausforderungen der Energiewende. Forschende des Kopernikus-Projekts ENavi haben einen Abschlussbericht vorgelegt, der zentrale Transformationspfade analysiert und Handlungsempfehlungen gibt.

mehr
 

weitere Publikationen

 

VERANSTALTUNGSHINWEISE