Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Converging Technologies (CONTECS)

  • Projektteam:

    Rader, Michael (Projektleitung); Torsten Fleischer; Christiane Hauser; Christopher Coenen

  • Förderung:

    Europäische Kommission

  • Starttermin:

    2006

  • Endtermin:

    2008

  • Projektpartner:

    Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (FhG-ISI Karlsruhe, Projektkoordinator);
    Said Business School;
    University of Oxford;
    Ecole Normale Supérieure, Paris.

  • Forschungsgruppe:

    Wissensgesellschaft und Wissenspolitik

Beschreibung des Projekts

CONTECS ist eine „Specific Support Action“, die im Rahmen des 6. Forschungsrahmenprogramms der Europäischen Kommission finanziert wurde. Ziel des Projekts war es, die wichtigsten ethischen, rechtlichen und sozialen Aspekte der Entwicklung von Converging Technologies (CT) zu identifizieren, näher zu beleuchten und schlussendlich in Vorschläge für eine Forschungsagenda für das 7. Forschungsrahmenprogramm zu überführen. Zu diesem Zweck wurden neben umfänglichen Dokumenten- und Internetrecherchen zu verschiedenen Aspekten von CT eine Reihe von Expertenworkshops und -interviews durchgeführt. Die Ergebnisse flossen in validierte Reports zu wissenschaftlichen und technologischen Trends von CT, zur aktuellen Debatte um CT in den Sozial- und Geisteswissenschaften sowie zum forschungspolitischen Rahmen dieser Technikentwicklung ein. Workshops mit Experten und Stakeholdern dienten neben der Validierung und Konkretisierung der Ergebnisse auch dazu, dieses Thema CT einer breiteren (Fach-)Öffentlichkeit vorzustellen und das Bewusstsein für die Relevanz der damit verbundenen Fragestellungen für die Sozial- und Geisteswissenschaften bei den Wissenschaftlern der beteiligten Disziplinen zu wecken bzw. zu stärken.

Publikationen


2014
Buchaufsätze
Coenen, C.
Converging technologies.
2014. Gramelserger, G. [Hrsg.] Synthesis : Zur Konjunktur eines philosophischen Begriffs in Wissenschaft und Technik Bielefeld : transcript, 2014, 209–230 
2010
Zeitschriftenaufsätze
Fleischer, T.; Rader, M.
Zum Verständnis von Converging Technologies: Zugänge zu einem Zauberwort.
2010. Ökologisches Wirtschaften, (2), 15–16 
2008
Zeitschriftenaufsätze
Fleischer, T.; Quendt, C.; Rader, M.
Converging Technologies und die Sozial- und Geisteswissenschaften. Ergebnisse und Erfahrungen aus einem EU-Projekt.
2008. Technikfolgenabschätzung, Theorie und Praxis, 17 (2), 74–77 
Forschungsberichte/Preprints
Andler, D.; Barthelmé, S.; Beckert, B.; Blümel, C.; Coenen, C.; Fleischer, T.; Friedewald, M.; Quendt, C.; Rader, M.; Simakova, E.; Woolgar, S.
Converging technologies and their impact on the social sciences and humanities (CONTECS). An analysis of critical issues and a suggestion for a future research agenda. Final report.
2008. Fraunhofer Institute for Systems and Innovation Research, Karlsruhe 
Rader, M.; Coenen, C.; Fleischer, T.; Luber, B.-J.; Quendt, C.
Appendix D - Current trends in RTD policy on converging technologies D3.3.
2008. Fraunhofer Institute for Systems and Innovation Research, Karlsruhe 
2007
Proceedingsbeiträge
Quendt, C.; Fleischer, T.; Rader, M.
Converging Technologies als Gegenstand internationaler forschungspolitischer Debatten. Beobachtungen, Analysen, Probleme.
2007. Bora, A. [Hrsg.] Technology Assessment in der Weltgesellschaft : 2.Konf.des Netzwerks TA, Berlin, 22.-24.November 2006 Berlin : edition sigma, 2007 (Gesellschaft - Technik - Umwelt ; N.F.10), 213–20 
Vorträge
Grunwald, A.
Converging technologies: Nano Bio Info Cogno - Steht uns eine Technologierevolution bevor?.
2007. Evangelischen Akademie im Rheinland: Die Zukunft beginnt heute. Stehen wir vor einem neuen, dem nanotechnischen Zeitalter? (2007), Bonn, Deutschland, 15. Dezember 2007 
2006
Vorträge
Grunwald, A.
Visionary commmunication for dealing with the increased contingency induced by converging technologies.
2006. EASST (European Association for the Study of Science and Technology) Conf.2006, Lausanne, CH, August 23-26, 2006 

Kontakt

Dr. Michael Rader
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Tel.: 0721 608-22501 (ITAS-Sekretariat)
E-Mail