Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Ethical and regulatory issues raised by synthetic biology (SYNTH-ETHICS)

Ethical and regulatory issues raised by synthetic biology (SYNTH-ETHICS)
Projektteam:

Grunwald, Armin (Projektleitung); Christopher Coenen (Projektkoordination); Hans-Jürgen Link; Leonhard Hennen; Simon-Philipp Pfersdorf; Harald König

Förderung:

Europäische Kommission

Starttermin:

2009

Endtermin:

2011

Projektpartner:

Technische Universität Delft (Koordination), die niederländische Forschungseinrichtung TNO, die Universität Padua (UNIPD) und die Australische Nationaluniversität (ANU)

Forschungsgruppe:

Innovationsprozesse und Technikfolgen

Beschreibung des Projekts

Das Projekt SYNTH-ETHICS startete im März 2009 und wird von der Europäischen Kommission innerhalb des Siebten Forschungsrahmenprogramms gefördert. Es befasst sich mit ethischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Implikationen der sog. "synthetischen Biologie", einem aufstrebenden neuen Forschungs- und Entwicklungsfeld. Das Projekt wird koordiniert von der Technischen Universität Delft. Weitere Projektpartner des ITAS sind die niederländische Forschungseinrichtung TNO, die Universität Padua (UNIPD) und die Australische Nationaluniversität (ANU).

ITAS wird in dem Projekt insbesondere ethische Herausforderungen durch die synthetische Biologie analysieren, den öffentlichen Diskurs zu dem Themenfeld international untersuchen und Handlungsoptionen für die europäische Politik aufzeigen. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt werden Aktivitäten zur Einbindung von Nichtregierungsorganisationen und anderer "stakeholders" in die Projektaktivitäten sein, um so den gesellschaftlichen Diskurs zur synthetischen Biologie in Europa zu befördern. Übergreifende Ziele des Projekts sind die Erfassung und Analyse normativer und regulatorischer Herausforderungen durch diese wissenschaftlich-technische Entwicklung sowie die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für unterschiedliche Akteure.

Die Website für das Gesamtprojekt ist http://synthethics.eu.

Das Projekt ist ein Teil der Aktivitäten des ITAS im Bereich SynBio.

Publikationen


2013
Zeitschriftenaufsätze
Grunwald, A.
Techno-visionary sciences: Challenges to policy advice.
2013. Science Technology and Innovation Studies, 9 (2), 21–38 
Grunwald, A.
Techno-visionary sciences. Challenges to policy advice.
2013. Science Technology and Innovation Studies, 9 (2), 21–38 
Proceedingsbeiträge
Grunwald, A.
Synthetische Biologie zwischen Durchbruch und Hype.
2013. Werkstatt Leben : Bedeutung der Synthetischen Biologie für Wissenschaft und Gesellschaft ; Vorträge der Tagung des Deutschen Ethikrates 2011 Berlin : Deutscher Ethikrat, 2013, 51–65 
Vorträge
Grunwald, A.
Reflexionen zur synthetischen Biologie - Elemente einer Hermeneutik.
2013. Thüringentag für Philosophie ’Lebensformen - Leben formen. Ethik und Synthetische Biologie’, Jena, 8. November 2013 
2012
Buchaufsätze
Grunwald, A.
Synthetic biology: moral, epistemic and political dimensions of responsibility.
2012. Paslack, R. [Hrsg.] Proceed with Caution? : Concept and Application of the Precautionary Principle in Nanobiotechnology Münster : LIT Verl., 2012 (Münsteraner Bioethik-Studien ; 12), 243–259 
Vorträge
Grunwald, A.
Responsible research and innovation. Das Beispiel der Synthetischen Biologie.
2012. Vortrag: Ringvorlesung Facetten der Nachhaltigkeit, Universität Bremen, 19. Dezember 2012 
Grunwald, A.
Synthetic biology: what can be learned from worst case scenarios?.
2012. Worst Case Bioethics : 26th European Conf. on Philosophy of Medicine and Health Care, Nazareth, IL, August 21-24, 2012 
Grunwald, A.
Synthetische Biologie und die Verantwortung der Wissenschaft.
2012. Ferienakademie des Cusanuswerks, Niederalteich, 6.März 2012 
Grunwald, A.
Auf dem Weg zum künstlichen Leben. Menschenbild, Naturverhältnis und Verantwortung.
2012. Katholische Hochschulgemeinde Karlsruhe (KHG), 28.April 2015 
2011
Buchaufsätze
Coenen, C.
Extreme Technikvisionen und die gesellschaftliche Verantwortung der Wissenschaft.
2011. Verantwortung von Wissenschaft und Forschung in einer globalisierten Welt: Forschen - Erkennen - Handeln. Hrsg.: U. Bartosch, Bartosch, U. [Hrsg.] Verantwortung von Wissenschaft und Forschung in einer globalisierten Welt : Forschen - Erkennen - Handeln Berlin : LIT Verlag Dr.W.Hopf, 2011 (Weltinnenpolitische Colloquien ; Bd.4), 231–255, Lit, Berlin 
Grunwald, A.
Synthetische Biologie: Gesellschaftliche Verantwortung der Wissenschaft.
2011. Pühler, A. [Hrsg.] Synthetische Biologie : Die Geburt eienr neuen Technikwissenschaft Berlin [u.a.] : Springer, 2011 (acatech diskutiert), 103–110 
Zeitschriftenaufsätze
Vorträge
Grunwald, A.
Synthetische Biologie: Verantwortung in der Demokratie.
2011. Philosophisches Kolloqium, Universität Dortmund (2011), Dortmund, Deutschland, 12. Januar 2011 
Grunwald, A.
Synthetische Biologie zwischen Durchbruch und Hype.
2011. Werkstatt Leben : Bedeutung der Synthetischen Biologie für Wissenschaft und Gesellschaft ; Öffentliche Tagung des Deutschen Ethikrates, Mannheim, 23.November 2011 
Grunwald, A.
Große Chancen - große Risiken? Technikfolgenabschätzung der Synthetischen Biologie.
2011. Status quo: Synthetische Biologie : Konf., Berlin, 6.September 2011 
Grunwald, A.
Emerging technosciences and changing relations between technology, science and nature: the case of synthetic biology.
2011. 14th Congress of Logic, Methodology and Philosophy of Science, Nancy, F, July 19-26, 2011 
Grunwald, A.
Synthetische Biologie: Wissenschaftliche Verantwortung in der Demokratie.
2011. 4.Bonner Ethik-Forum ’Synthetische Biologie - auf dem Weg zum künstlichen Leben?’, Bonn, 4.Juli 2011 
Grunwald, A.
Vision assessment: a proposal for deconstructing visionary storylines of synthetic biology.
2011. 6.CeBiTec Symposium : Genome-based Microbiology - From -omics Research to Systems and Synthetic Biology, Bielefeld, July 18-20, 2011 
Grunwald, A.
Freedom of scientific research versus social responsibility - the case of synthetic biology.
2011. 10.Internat.Studentenwoche, Technische Hochschule Ilmenau, 13.-22.Mai 2011 
Grunwald, A.
Vision assessment: proposal for deconstructing visionary storylines related with emerging technologies.
2011. New Biology and Society : Opportunities, Challenges and Myths, Workshop, Lorentz Center, Leiden, NL, January 31 - February 3, 2011 
2009
Zeitschriftenaufsätze
Coenen, C.
Zauberwort Konvergenz.
2009. Technikfolgenabschätzung, Theorie und Praxis, 18 (2), 44–50 
Coenen, C.; Hennen, L.; Link, H.-J.
The ethics of synthetic biology: Contours of an emerging discourse.
2009. Technikfolgenabschätzung, Theorie und Praxis, 18 (2), 82–87 
Vorträge
Coenen, C.
Extreme Technikvisionen und die gesellschaftliche Verantwortung der Wissenschaft.
2009. Forschen - erkennen - handeln : Verantwortung von Wissenschaft und Forschung in einer globalisierten Welt, Konf.der VDW und DPG, Berlin, 24.-25.Oktober 2009 
Coenen, C.
Policy advice on ethics of new technologies in Germany.
2009. Situer l’Expertise Factuelle et l’Ethique dans le Debat Public Institutionnalise : Premieres Analyses des Etats Generaux de la Bioethique, Paris, F, 10 Novembre, 2009 
Coenen, C.
The ethics and governance of emerging technologies: challenges and pitfalls.
2009. Vortr.: University of Calgary, CDN, 14.September 2009 
Coenen, C.
Zur Governance technikvisionär geprägter Forschungsfelder.
2009. Governance von Zukunftstechnologien : Frühjahrstagung des Arbeitskreises Politik und Technik der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft, Berlin, 22.-23.Mai 2009 

Kontakt

Dipl.-Pol. Christopher Coenen
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Tel.: 0721 608-24559
E-Mail