Home | english | Sitemap | Impressum | KIT
Michael Decker

Prof. Dr. Michael Decker

Institutsleiter
Professor für Technikfolgenabschätzung am Institut für Philosophie des KIT
Raum: 216
Tel.: +49 721 608-23007
michael deckerJgs7∂kit edu
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Für eine größere Fassung des Portraitbildes klicken Sie bitte hier.

Ausbildung

Studium der Physik mit Nebenfach Wirtschaftswissenschaften an der Universität Heidelberg; Diplom 1992; Promotion 1995, mit einer Arbeit zur Spektroskopie an Sauerstoff in der Hochdruckverbrennung; Habilitation 2006 an der Universität Freiburg mit einer Arbeit zur angewandten interdisziplinären Forschung in der Technikfolgenabschätzung.

Beruflicher Werdegang

1991 - 1995 wissenschaftlicher Mitarbeiter des physikalisch-chemischen Instituts der Universität Heidelberg
1995 - 1997 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt, Stuttgart
1997 - 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Europäischen Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen, Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH
2003 - 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei ITAS
2004 - 2014 stellvertretender Institutsleiter des ITAS

Aktuelle Positionen

  • Seit Oktober 2014 Leiter des ITAS
  • Seit November 2009 Professor für Technikfolgenabschätzung am Institut für Philosophie des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)
  • Sprecher des Bereichs „Schlüsseltechnologien und Innovationsprozesse“ im Helmholtzprogramm Technologie, Innovation und Gesellschaft
  • Vorsitzender des Fachbeirats „Technik und Gesellschaft“ des VDI
  • Vorsitzender des Beirats „Innovations- und Technikanalyse“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
  • Sprecher des Netzwerks Technikfolgenabschätzung

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Konzeptionen der Technikfolgenabschätzung
  • Methodik interdisziplinärer Forschung
  • TA der Robotik und Nanotechnologie

Ausgewählte Publikationen

Decker, M.
Robotik. In: Sturma, D.; Heinrichs, B. (Hrsg.): Handbuch Bioethik. Stuttgart Weimar: J.B. Metzler 2015, S. 373-378

Titelbild

Decker, M.; Bellucci, S.; Bröchler, St.; D'Anna-Huber, C.; Nentwich, M.; Rey, L.; Sotoudeh, M. (Hrsg.)
Technikfolgenabschätzung im politischen System. Zwischen Konfliktbewältigung und Technologiegestaltung. Berlin: edition sigma 2014
(Gesellschaft - Technik - Umwelt, Neue Folge 17)
mehr zum Buch

Böhle, K.; Coenen, Chr.; Decker, M.; Rader, M.
Biocybernetic adaptation and privacy. In: Friedewald, M.; Pohoryles, R. (Hrsg.): Privacy and security in the digital age. Taylor & Francis 2014, S. 71-80

Eurich, J.; Decker, M.; Hädrich, J.; Weinberger, N.
Technikkompatibilität von Netzwerken in der ambulanten Pflege von Menschen mit Demenz. In: Schultz, T.; Putze, F.; Kruse, A. (Hrsg.): Technische Unterstützung für Menschen mit Demenz. Symposium, 30.09.-01.10.2013. Karlsruhe: KIT Scientific Publishing 2014, S. 167-180, DOI: 10.5445/KSP/1000042907
Volltext/pdf

Titelbild

Decker, M.; Fleischer, T.; Schippl, J.; Weinberger, N.
Zukünftige Themen der Innovations- und Technikanalyse: Lessons learned und ausgewählte Ergebnisse. Karlsruhe: KIT Scientific Publishing 2014
(KIT Report No. 7668)
Titelbild/jpg Volltext/pdf

Decker, M.
Who is taking over? Technology assessment of autonomous (service) robots. In: Funk, M.; Irrgang, B. (Hrsg.): Robotics in Germany and Japan. Philosophical and technical perspectives. Frankfurt: Peter Lang 2014, S. 91-110
(Dresden Philosophy of Technology Studies, Bd. 5)

Weinberger, N.; Decker, M.; Fleischer, T.; Schippl, J.
A new monitoring process of future topics for innovation and technological analysis: informing Germanys' innovation policy. European Journal of Futures Research (2013), S. 15-23, DOI: 10.1007/s40309-013-0023-4, open access
Volltext/pdf

Decker, M.; Gorokhov, V.
Social technologies in applied interdisciplinary research of social technologies. Epistemology and Philosophy of Science 35(2013)1, S. 135-150

Verzeichnis meiner Publikationen bei ITAS