Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Philipp Frey, M.A.

  • Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
    Postfach 3640
    76021 Karlsruhe

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Kritische Gesellschaftstheorie
  • Technikphilosophie
  • Vision Assessment
  • Zukunft der Arbeit

Beruflicher Werdegang

2007 - 2015 Studium der Neueren und Neuesten Geschichte und Philosophie an der Eberhard Karls Universität Tübingen und der UiT – Norwegens Arktischer Universität (Magister Artium)
2015 - 2016 Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie der Universität Tübingen
2016 - 2019 Stipendiat der Rosa-Luxemburg-Stiftung
seit 2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ITAS

Publikationen


2020
Vorträge
Frey, P.
Automatisierung zwischen gesellschaftlicher Produktion und privater Aneignung.
2020. Jenseits des digitalen Kapitalismus: Welche Chancen auf Vergesellschaftung bietet das Internet? (2020), online, 20. Juni 2020 
2019
Buchaufsätze
Frey, P.; Schneider, C.
Concrete Utopias of Digitalization Compared: The Case of the Post-Work and the Maker Movements.
2019. Digitalization in Industry. Between Domination and Emancipation. Ed.: U. Meyer, 135–152, Palgrave Macmillan, Cham. doi:10.1007/978-3-030-28258-5_6
Frey, P.; Sevignani, S.
Digitale Produktivkraftentwicklung und bedingungsloses Grundeinkommen.
2019. Digitalisierung? Grundeinkommen! Hrsg.: W. Rätz, 50–64, Mandelbaum, Wien 
Forschungsberichte/Preprints
Vorträge
Frey, P.
Welchen Sozialstaat brauchen wir für den digitalen Wandel?.
2019. (K)eine automatische Revolution. Konferenz zu Digitalisierung und sozialer Gerechtigkeit (2019), Berlin, Deutschland, 7. Dezember 2019 
Frey, P.
Produktivkraft als Versprechen?.
2019. Maschinenstürmer & Cyborgs – Warum braucht es linke Technikpolitik? (2019), Jena, Deutschland, 5. Dezember 2019 
Frey, P.
Automatisierung und die Pflicht zur Faulheit.
2019. Symposium "Utopien der Digitalisierung" (2019), Tübingen, Deutschland, 12. Januar 2019 
Frey, P.; Schaupp, S.
The politics of technological futures. “Industrie 4.0” as an anti-political utopia.
2019. Congrès de la Société Suisse de Sociologie (2019), Neuenburg, Schweiz, 10.–12. September 2019 
2018
Buchaufsätze
Frey, P.
Vom Unabgegoltenen der Automation.
2018. Work in Progress. Work on Progress. Beiträge kritischer Wissenschaft. Doktorand*innenjahrbuch 2018. Hrsg.: M. Hawel, 79–90, VSA Verlag, Hamburg 
Proceedingsbeiträge
Moniz, A.; Krings, B.; Frey, P.
Indústria 4.0: Implicações de um conceito para o trabalho.
2018. Proceedings des X Encontro Nacional do Trabalho (National Meeting on Work), Lissabon, Portugal, 05.05.2018. Hrsg.: Coordenadora Nacional do Trabalho (CNT) do Bloco de Esquerda, 20–31, UACS, Lisboa 
Vorträge
Frey, P.
Technikforschung und Emanzipation.
2018. Technikpolitik von unten. Gründungskonferenz des Zentrums Emanzipatorische Technikforschung (2018), München, Deutschland, 7.–8. September 2018 
Frey, P.
Automation in Industry - Current Debates and Criticism.
2018. Workshop ’Zukunft der Arbeit’. DAAD - Internationale Journalistenreise (2018), Karlsruhe, Deutschland, 22. Oktober 2018 
Frey, P.
Technology visions: the case of industry 4.0 concept.
2018. International Joint Meeting on Digitalization and the Future of Work, Hamilton, CDN, July 11-12, 2018 
Frey, P.; Schneider, C.
Mobilization for Alternative Sociotechnical Futures - the case of the Pro-Automation Movement.
2018. 19th ISA World Congress of Sociology (2018), Toronto, Kanada, 15.–21. Juli 2018 
Frey, P.; Schneider, C.
Concrete utopian thinking as socio-epistemic practice. The case of the automation and the maker movements.
2018. 19th ISA World Congress of Sociology (2018), Toronto, Kanada, 15.–21. Juli 2018 
Frey, P.; Schneider, C.
Industrie 4.0, Work 4.0 - TINA 4.0? Dominant techno-scientific futures and their alternatives.
2018. Techno-Scientific Visions of the Future, MCTS Seminartage der TU München, Kloster Plankstetten, 4.-6.April 2018 
Frey, P.; Sevignani, S.
Digitalisierung heute und morgen. Überblick über Möglichkeiten der Digitalisierung und des Einsatzes von Roboern.
2018. Arbeitstagung ’Digitalisierung? Grundeinkommen!’, Frankfurt, 26.Mai 2018 
Krings, B.-J.; Moniz, A. B.; Frey, P.
Bridging the sociological knowledge gap between technology and work.
2018. 19th ISA World Congress of Sociology (2018), Toronto, Kanada, 15.–21. Juli 2018 
Krings, B.-J.; Moniz, A.; Nierling, L.; Frey, P.
Technology and work from a TA perspective.
2018. International Joint Meeting on Digitalization and the Future of Work, Hamilton, CDN, July 11-12, 2018 
Krüger, M.; Frey, P.
Technikfolgenabschätzung zwischen traditioneller und kritischer Theorie.
2018. 8. Internationale Konferenz des Netzwerks Technikfolgenabschätzung (NTA 2018), Karlsruhe, Deutschland, 7.–8. November 2018 
Moniz, A.; Krings, B.; Frey, P.
Industria 4.0 implicacoes de um conceito para o trabalho.
2018. X Encontro Nacional do Trabalho (2018), Lissabon, Portugal, 5. Mai 2018 
2017
Buchaufsätze
Frey, P.
Automatisierung - (Alb-)Traum der emanzipatorischen Linken? Zu den gesellschaftspolitischen Implikationen avancierter Produktivkräfte.
2017. Kybernetik, Kapitalismus, Revolutionen. Hrsg.: P. Buckermann, 109–123, Unrast Verlag, Münster 
Frey, P.
Automatisierung - (Alb-)Traum der emanzipatorischen Linken?.
2017. Kybernetik, Kapitalismus, Revolutionen : emanzipatorische Perspektiven im technologischen Wandel. Hrsg.: P. Buckermann, 109–123, Unrast, Münster 
Bücher
Hawel, M.; Braunersreuther, C.; Frey, P.; Fritsch, S.; Pohl, L.; Schwanke, J. (Hrsg.).
Work in Progress. Work on Progress : Beiträge kritischer Wissenschaft. Doktorand_Innen Jahrbuch 2017 der Rosa Luxemburg-Stiftung.
2017. VSA-Verlag, Hamburg 
Vorträge
Frey, P.
Towards an automated (anti-)utopia? A critical reflection of the contemporary discourse on automation.
2017. 8th Winter School on Technology Assessment (2017), Lissabon, Portugal, 5. Dezember 2017 
Frey, P.; Schneider, C.
Concrete utopias of digitalisation compared.
2017. Critical Issues in Science, Technology and Society Studies : 16th Annual STS Conference, Graz, A, May 8-9, 2017 
Frey, P.; Stary, P.
(Grenzen der ) Automatisierung von Arbeit.
2017. Ferienakademie der Rosa Luxemberug Stiftung, Blossin, 13.März 2017