Home | english  | Sitemap | Impressum | KIT

Ethical and regulatory issues raised by synthetic biology (SYNTH-ETHICS)

Ethical and regulatory issues raised by synthetic biology (SYNTH-ETHICS)
Projektteam:

Grunwald, Armin (Projektleitung); Christopher Coenen (Projektkoordination); Hans-Jürgen Link; Leonhard Hennen; Simon-Philipp Pfersdorf; Harald König

Förderung:

Europäische Kommission

Starttermin:

2009

Endtermin:

2011

Projektpartner:

Technische Universität Delft (Koordination), die niederländische Forschungseinrichtung TNO, die Universität Padua (UNIPD) und die Australische Nationaluniversität (ANU)

Forschungsbereich:

Innovationsprozesse und Technikfolgen

Beschreibung des Projekts

Das Projekt SYNTH-ETHICS startete im März 2009 und wird von der Europäischen Kommission innerhalb des Siebten Forschungsrahmenprogramms gefördert. Es befasst sich mit ethischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Implikationen der sog. "synthetischen Biologie", einem aufstrebenden neuen Forschungs- und Entwicklungsfeld. Das Projekt wird koordiniert von der Technischen Universität Delft. Weitere Projektpartner des ITAS sind die niederländische Forschungseinrichtung TNO, die Universität Padua (UNIPD) und die Australische Nationaluniversität (ANU).

ITAS wird in dem Projekt insbesondere ethische Herausforderungen durch die synthetische Biologie analysieren, den öffentlichen Diskurs zu dem Themenfeld international untersuchen und Handlungsoptionen für die europäische Politik aufzeigen. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt werden Aktivitäten zur Einbindung von Nichtregierungsorganisationen und anderer "stakeholders" in die Projektaktivitäten sein, um so den gesellschaftlichen Diskurs zur synthetischen Biologie in Europa zu befördern. Übergreifende Ziele des Projekts sind die Erfassung und Analyse normativer und regulatorischer Herausforderungen durch diese wissenschaftlich-technische Entwicklung sowie die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für unterschiedliche Akteure.

Die Website für das Gesamtprojekt ist http://synthethics.eu.

Das Projekt ist ein Teil der Aktivitäten des ITAS im Bereich SynBio.

Publikationen

Kontakt

Dipl.-Pol. Christopher Coenen
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Tel.: 0721 608-24559
E-Mail