Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Optimal policies for transport in combination (OPTIC)

  • Projektteam:

    Schippl, Jens (Projektleitung); Torsten Fleischer

  • Förderung:

    EU, DG Mobility and Transport

  • Starttermin:

    2009

  • Endtermin:

    2011

  • Projektpartner:

    Institute of Transport Economics (TØI) Norway;
    AustriaTech (ATE) Austria;
    DLR Institut für Verkehrsforschung Berlin;
    Department of Transport, Technical University of Denmark (DTU);
    Royal Institute of Technology (KTH) Sweden;
    Oxford University, Centre for the Environment, Transport Studies Unit (UOXF.JQ);
    Centrum dopravniho výzkumu, v.v.i. (CDV) - Transport Research Centre; Czech Republic

  • Forschungsgruppe:

    Mobilitätszukünfte

Beschreibung des Projekts

Das EU Projekt OPTIC(Optimal policies for transport in combination)erforscht, mit welchen quantitativen und qualitativen Methoden (z.B. Verkehrsmodelle, Einbeziehung von Stakeholdern) unerwünschte Nebenfolgen von einzelnen Politikmaßnahmen im Verkehrsbereich besser vorab erkannt werden können und mit welchen Kombinationen von politischen Instrumenten (policy packages) diesen Nebenfolgen begegnet werden kann. Die Laufzeit beträgt 2 Jahre.

Wichtiger Beitrag von ITAS betrifft eine Taxonomie und Einschätzung qualitativer Ansätze hinsichtlich ihrer Eignung nicht erwünschte Folgen von politischen Entscheidungen im Verkehrbereich frühzeitig erkennbar zu machen.

Publikationen


2012
Zeitschriftenaufsätze
Schippl, J.; Fleischer, T.
A problem-oriented categorisation of FTA-methods for transport planning.
2012. Foresight - The International Journal of Applied Forecasting, 14, 282–293. doi:10.1108/14636681211256071
2011
Vorträge
Schippl, J.; Fleischer, T.
A problem-oriented categorisation of FTA-methods for transport planning.
2011. 4th Internat.Seville Conf.on Future-Oriented Technology Analysis, Sevilla, E, May 12-13, 2011 

Kontakt

Dipl.-Geogr. Jens Schippl
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Tel.: 0721 608-23994
E-Mail