Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Interdisziplinäre Risikoforschung

Projektbeschreibung

Seit Jahren wird eine interdisziplinäre Risikoforschung eingefordert, die natur- und sozialwissenschaftliche Beobachtungen integrieren soll. Heute kann man feststellen, dass dieses Ansinnen in einer „paradigmatischen“ Starre verfangen ist. Zum einen werden weiterhin natur- und ingenieurswissenschaftlich angeleitete Risikoabschätzungen aufgrund von probabilistischen Risikokalkülen betrieben, um einen möglichst rationalen Umgang mit Risiken und Gefahren zu ermöglichen. Zum anderen bieten sich Wahrnehmungsforschungen (das so genannte „psychometrische Paradigma“) an, um das irrationale Verhalten von Betroffenen und Laien in Hinsicht auf Risiken und Gefahren zu erklären. Aus dieser Komplementarität der Forschungen - die Disziplinen setzen sich gegenseitig „in Kenntnis“ - erwächst stets die Idee, Risikokommunikation als eine Art Aufklärung betreiben zu können. Das Ziel ist dann Akzeptanz.

Diese Entwicklung hat aus den Augen verloren, dass es auch Möglichkeiten einer kognitiven Integration unterschiedlicher Disziplinen geben kann: dass heißt, eine Forschung entlang einer gemeinsamen wissenschaftlichen Problemstellung für die Sozial-, Natur- und Ingenieurswissenschaften. Der Ansatzpunkt ist die Analyse von komplexen Systemen und Prozessen der Selbstorganisation und -verstärkung. Diese vor allem aus der Kybernetik bekannten Argumente werden in der Forschung zu Hochtechnologie (Perrow, La Porte), der Klimaforschung (Lovelock, Schellnhuber) oder der Finanzwirtschaft (Krugman, Willke) herangezogen. Damit wird versucht zu erklären, wie in den Prozessen der Reproduktion von komplexen sozialen, technischen und natürlichen Systemen bereits Bedingungen der Selbstgefährdung angelegt sind. In diesem Sinne wird von „Systemischen Risiken“ oder „Mechanismen der Risikoproduktion“ gesprochen. Unser Ziel ist es, diese Forschung auszuwerten, um eigene theoretische und methodische Mittel für zukünftige Forschungsprojekte zu generieren. Diese Bestrebungen wurden durch die Projekte START und „Risk Habitat Megacity“ in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Partnern (Helmholtz-Gemeinschaft, KIT, ISOE) angegangen und werden in Zukunft theoretisch und konzeptionell weiter getrieben.

Publikationen


2014
Buchaufsätze
Bechmann, G.
Le risque sous l’angle de la theorie sociale.
2014. Charles, L. [Hrsg] Environnement et Sciences Sociales en France et en Allemagne Paris : L’Harmattan, 2014 (Sociologies et Environnement), 53–71 
Zeitschriftenaufsätze
Büscher, C.; Mascareño, A.
Mechanisms of risk production in modern cities.
2014. Nature and Culture, 9 (1), 66–86. doi:10.3167/nc.2014.090104
Khazai, B.; Kunz-Plapp, T.; Buescher, C.; Wegner, A.
VuWiki: An Ontology-Based Semantic Wiki for Vulnerability Assessments.
2014. International Journal of Disaster Risk Science, 5 (1, SI), 55–73. doi:10.1007/s13753-014-0010-9
Vorträge
Büscher, C.
Risk calculation as experience and action: The interaction of risk assessment and management as mechanism for the absorption of uncertainty?.
2014. Better Technologies with no Regret? : S.NET 6th Annual Meeting, Karlsruhe, September 21-24, 2014 
2012
Buchaufsätze
Büscher, C.
Risiko-Lebensraum Megastadt. Eine soziologische Perspektive.
2012. Birle, P. [Hrsg.] Durch Luhmanns Brille : Herausforderungen an Politik und Recht in Lateinamerika und in der Weltgesellschaft Wiesbaden : Springer VS, 2012, 145–171 
Büscher, C.
Systemische Risiken oder Mechanismen der systematischen Risikoproduktion?.
2012. Der Systemblick auf Innovation : Technikfolgenabschätzung in der Technikgestaltung. Hrsg. M. Decker, 83–94, edition sigma, Berlin 
Büscher, C.; Mascareno, A.
Mechanisms of systematic risk production.
2012. Heinrichs, D. [Hrsg.] Risk Habitat Megacity Heidelberg [u.a.] : Springer, 2012 e-ISBN 978-3-642-11544-8, 39–63 
Lösch, A.
Risiko als Medium zur Kommunikation von Nichtwissen. Eine soziologische Fallstudie zur Selbstregulierung der Nanotechnologie.
2012. Janich, N. [Hrsg.] Nichtwissenkommunikation in den Wissenschaften : interdisziplinär Zugänge Frankfurt a.M. [u.a.] : Peter Lang, 2012 (Wissen - Kompetenz - Text ; 1), 171–207 
Vorträge
Büscher, C.
Science and decision. A process of mutual absorption of uncertainty.
2012. 7th Annual DFG-NSF Conference - Reckoning with the Risk of Catastrophe (2012), Washington, DC, USA, 3.–5. Oktober 2012 
Lösch, A.
Systemic risks of energy transition.
2012. 4th iNTeg-Risk Conf., Stuttgart, May 6-8, 2012 
2011
Zeitschriftenaufsätze
Büscher, C.
Mechanisms of systematic risk production. New perspectives for TA research.
2011. Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis, 20 (3), 55–61 
Orwat, C.
Systemic risks in the electric power infrastructure?.
2011. Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis, 20 (3), 47–55 
Proceedingsbeiträge
Orwat, C.
Technology assessment of software-intensive critical infrastructures. A research perspective.
2011. Heiß, H.U. [Hrsg.] Informatik 2011 : Informatik schafft Communities ; 41.Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik, Berlin, 4.-7.Oktober 2011 Bonn : Ges.für Informatik, 2011 CD-ROM (GI-Edition Lecture Notes in Informatics : Proceedings ; 192) 
Vorträge
Orwat, C.
Technology assessment of software-intensive critical infrastructures. A research perspective.
2011. Informatik 2011 : Informatik schafft Communities ; 41.Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik, Berlin, 4.-7.Oktober 2011 
2010
Buchaufsätze
Büscher, C.
Formen ökologischer Aufklärung.
2010. Büscher, C. [Hrsg.] Ökologische Aufklärung : 25 Jahre Ökologische Kommunikation Wiesbaden : VS Verl.für Sozialwissenschaften, 2010, 19–49 
Büscher, C.; Japp, K. P.
Vorwort zum Sammelband “Ökologische Aufklärung”.
2010. Ökologische Aufklärung : 25 Jahre Ökologische Kommunikation. Hrsg.: C. Büscher, 7–16, VS, Wiesbaden 
Bücher
Büscher, C.; Japp, K. P.
Ökologische Aufklärung : 25 Jahre Ökologische Kommunikation.
2010. Wiesbaden : VS Verl.für Sozialwissenschaften, 2010 
Vorträge
Orwat, C.; Büscher, C.
Governance of Science and Technology. New roles for technology assessment?.
2010. Tentative Governance in Emerging Science and Technology : Actor Constellations, Institutional Arrangements and Strategies, Internat.Conf., University of Twente, Enschede, NL, October 28-29, 2010 
Sonstiges
Orwat, C.; Büscher, C.; Raabe, O.
Governance of critical infrastructures, systemic risks, and dependable software.
2010. Karlsruhe: KIT 2010 (Technical Report) 
2009
Vorträge
Büscher, C.
Interdisciplinary risk research on megacities: complementary views or common paradigm?.
2009. Megacities : Risk, Vulnerability and Sustainable Development ; Internat.Conf., Leipzig, September 7-9, 2009 
Büscher, C.
Interdisziplinäre Risikoforschung: Komplementäre Perspektiven oder gemeinsames Paradigma?.
2009. Seminar IMK-IFU, SS2009 (2009), Garmisch-Partenkirchen, Deutschland, 24. Juli 2009 
2007
Vorträge
Bechmann, G.; Büscher, C.
Risikokommunikation.
2007. Systemische Risiken: Neue Strategien der Risikobewältigung für eine neue Form von Risiken? ; Workshop, ISOE Frankfurt, 14.Mai 2007 
2006
Proceedingsbeiträge
Büscher, C.
Risiko und Gefahr.
2006. Chemikalien in der Umwelt : Vorkommen, Belastungspfade, Regelungen ; Fachtagung, Augsburg, 18.Oktober 2006 Augsburg : Bayerisches Landesamt für Umwelt, 2006, 51–58 
Vorträge
Büscher, C.
Risiko und Gefahr.
2006. Chemikalien in der Umwelt : Vorkommen, Belastungspfade, Regelungen ; Fachtagung, Augsburg, 18.Oktober 2006 Augsburg : Bayerisches Landesamt für Umwelt, 2006 

Kontakt

Dr. phil. Christian Büscher
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe

Tel.: 0721 608-23181
E-Mail