Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Christina Benighaus

Dipl.-Geogr. Christina Benighaus

  • Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
    Postfach 3640
    76021 Karlsruhe

Aktuelle Positionen

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Bereichskoodinatorin Kommunikation - Information, Dialog, Partizipation der DIALOGIK gGmbH
  • Doktorandin und ehemalige Stipendiatin der Allianz ENERGY-TRANS der Helmholtz Gemeinschaft, ZIRIUS, Universität Stuttgart und der Universität Marburg, Promotionsthema zur Akzeptanz von Tiefengeothermie

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Konzeption und Planung von Konfliktschlichtungs- und Partizipationsverfahren
  • Risk Governance, Management und Kommunikation von Risiken in unterschiedlichen Themenfeldern wie Chemikalien, Nanotechnologie, Geothermie, Energie, Ernährung, Bergbau, Umwelt, Radioaktivität
  • Aufbau von Dialog- und Kommunikationsstrukturen
  • Moderation und Mediation von Beteiligungsverfahren

Im Netz

Autoren-IDs:
ORCID
Scopus

Wissenschafts­netzwerke:
ResearchGate

 

Beruflicher Werdegang

1989 - 1997 Studium der Geographie, Meteorologie, Bodenkunde und Chemie, Abschluss Diplom an der Universität Bonn
1997 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Halle/Saale
1998 - 1999 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Chemnitz, Lehrstuhl für Sozial- und Wirtschaftsgeographie
1999 - 2002 Projektmanagerin/wissenschaftliche Mitarbeiterin Institut für Organisationskommunikation IFOK
2002 - 2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Diskurs der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg
2004 - 2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Stuttgart, Technik- und Umweltsoziologie
seit 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin DIALOGIK gGmbH Stuttgart
2009 - 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Stuttgart, Technik- und Umweltsoziologie
2016 - 2017 Gastwissenschaftlerin am Geothermal Institute, Faculty of Engineering, University of Auckland, NZ
seit 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin am ITAS

Ausgewählte Publikationen

Benighaus, C.; Bleicher, A. (2019)
Neither risky technology nor renewable electricity: Contested frames in the development of geothermal energy in Germany. Energy Research and Social Science. Elsevier Ltd. Vol 47, pp 46-55. https://doi.org/10.1016/j.erss.2018.08.022

Porcari, A.; Borsella, E.; Benighaus, C. et al. (2019)
From risk perception to risk governance in nanotechnology: a multi-stakeholder study. J Nanopart Res (2019) 21: 245. https://doi.org/10.1007/s11051-019-4689-9

Meller, C.; Schill, E.; Bremer, J.; Kolditz, O.; Bleicher, A.; Benighaus, C.; Chavot, P.; Gross, M.; Pellizzone, A.; Renn, O.; Schilling, F.; Kohl, T. (2017)
Acceptability of geothermal installations. A geoethical concept for GeoLaB, Geothermic (2017 online). http://doi.org/10.1016/j.geothermics.2017.07.008

Benighaus, C.; Wachinger, G.; Renn, O. (2016)
Bürgerbeteiligung Konzepte und Lösungswege für die Praxis, Frankfurt a. Main: Metzner, 2016. https://www.j-k-fischer-verlag.de/media/products/9783943951684.pdf

Schweizer, P. J.; Renn, O.; Köck, W.; Bovet, J.; Benighaus, C.; Scheel, O.; Schröter R. (2014)
Public participation for infrastructure planning in the context of the German “Energiewende”, Utilities Policy (2014), http://dx.doi.org/10.1016/j.jup.2014.07.005