Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Normativität der Technikfolgenabschätzung

Gibt es neben unparteilicher Expertise und demokratischen Grundwerten weitere Faktoren, denen die TA verpflichtet ist? Wie sollen ihre Akteure mit normativen Ansprüchen umgehen? Darauf suchen Forschende aus dem Feld in einem neuen Buch Antworten.
Normativität der Technikfolgenabschätzung
Quelle: Nomos Verlag

In Zeiten schärferer politischer und ökonomischer Gegensätze sowie beschleunigter technischer Entwicklung steht die Technikfolgenabschätzung (TA) vor der Herausforderung, sich mit ihren normativen Grundlagen zu beschäftigen. Diesen Versuch unternehmen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der neu erschienenen Publikation „Die neutrale Normativität der Technikfolgenabschätzung. Konzeptionelle Auseinandersetzung und praktischer Umgang“.

Linda Nierling, Leiterin der Forschungsgruppe „Digitale Technologien und gesellschaftlicher Wandel“ am ITAS und Helge Torgersen vom Institut für Technikfolgen-Abschätzung (ITA) Wien geben den Band heraus.

Wie soll sich die TA positionieren?

In welchem normativen Rahmen bewegt sich die TA, ist dieser überall gleich oder unterscheidet er sich je nach Thema, gesellschaftlicher Aufgabe oder Land und politischer Kultur? Wie soll TA mit normativen Ansprüchen umgehen, die von außen, das heißt von politischen Akteuren, Bürgerinnen und Bürgern oder Zuwendungsgebern an sie herangetragen werden? Und wie mit solchen, die von innen, aus der TA selbst, kommen (Internationalisierung, Selbstverständnis, theoretische Konzepte, Kommunikationsstrategien)? Welche Möglichkeiten hat die TA, normative Ansprüche zu identifizieren und zu verarbeiten? Wie kann und soll sie sich im Konzert widerstreitender politischer Interessen und Weltbilder positionieren? Ist „neutrale“ Expertise dabei ein Hindernis oder eine Hilfe und kann es sie überhaupt (noch) geben?

Die Autorinnen und Autoren versuchen, in dem Band auf diese und weitere Fragen Antworten zu geben. Die Beiträge kommen unter anderem von den ITAS-Forschenden Armin Grunwald, Julia Hahn, Marcel Krüger und Philipp Frey. (22.09.2020)

Bibliographische Angaben:

Nierling, Linda; Torgersen, Helge (Hrsg.)
Die neutrale Normativität der Technikfolgenabschätzung. Konzeptionelle Auseinandersetzung und praktischer Umgang. Baden-Baden: Nomos Verlag, 2020, 196 S., ISBN: 978-3-8487-6648-2
(Gesellschaft - Technik - Umwelt)
Verlagsinformationen