Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Lehren aus CONCERTO für die Politik [05.12.2013]

Als Teil der Konferenz „Energy Solutions for Smart Cities and Communities“, die vom 22. bis zum 23. Oktober 2013 in der Europäischen Kommission in Brüssel abgehalten wurde, hat ITAS eine Session zu den politikrelevanten Ergebnissen der Analyse des CONCERTO-Förderprogramms durchgeführt. Die Veranstaltung stand unter der Überschrift „The benefits of smart energy districts - policy developments following the implementation of CONCERTO projects“. CONCERTO fördert Projekte an 58 Standorten in 23 Ländern Europas zur Verringerung von Klimaauswirkungen in Neubau und Bestand. Neben Maßnahmen in und an Gebäuden wurden auch Maßnahmen an Energieerzeugungsanlagen durchgeführt.

Im ersten Vortrag wurde von Andrea Immendörfer (ITAS) dargelegt, wie CONCERTO-Projekte die Gesetzgebung auf lokaler und teils auch nationaler Ebene beeinflusst haben und so Bemühungen um eine EU-weite Energiewende unterstützt haben. Zudem stellte sie die Politikempfehlungen vor, die ITAS auf Basis der im Rahmen des dreijährigen Begleitprojektes CONCERTO Premium durchgeführten Politikanalyse erarbeitet hatte.

Zwei weitere Beiträge stellten konkrete Projekterfahrungen in Hannover und Lyon vor. Die „Renovate Europe Campaign“ stellte die makro-ökonomischen Vorteile von flächendeckender energetischer Sanierung dar.

Der Abschlussbericht zu den Arbeiten von ITAS wird demnächst auf Englisch veröffentlicht. Elektronische und gedruckte Exemplare können über http://concerto.eu/concerto/contact.html vorbestellt werden.

Weitere Links: