Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Klimaanpassungsplan Santiago de Chile übergeben [20.03.2013]

Das durch die Internationale Klimainitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) finanzierte Projekt „Klimaanpassung Santiago und regionales Lernnetzwerk“ hat einen Klimaanpassungsplan an die Regionalregierung von Santiago de Chile übergeben. Das Hauptanliegen des Projektes war es, Klimaanpassungsmaßnahmen für die Metropolregion von Santiago de Chile in den am stärksten betroffenen Sektoren Energie, Wasser und Landnutzung zu entwickeln. Die folgenden Fragen standen im Mittelpunkt des Forschungsprojektes:

  1. Welche hauptsächlichen Klimaänderungen werden in der Metropolregion erwartet?
  2. Was sind die Konsequenzen dieses Wandels für die Metropolregion?
  3. Welche Risiken und Vulnerabilitäten der Region und ihrer Bewohner ergeben sich aus den Folgen des Klimawandels in der Metropolregion?

In dem Projekt arbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von zwei Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft eng mit Partnern in Lateinamerika zusammen. Auf der Grundlage eines partizipativen Prozesses, in den lokale und regionale Akteure einbezogen waren, hat das Projekt verschiedene Beiträge zum Einsatz in der Metropolregion erarbeitet:

  1. Klimaanpassungsplan Santiago
  2. Handbuch zur Umsetzung des Plans
  3. Anleitung für Fachleute im Bereich Klimaanpassung
  4. Lokal angepasstes Informationsmaterial für zwei Kommunen

ITAS war für die Entwicklung der Rahmenszenarien sowie die Themen Energie und Wasser verantwortlich. Nach der Übergabe der Materialien an die Regionalregierung und die Kommunen ist das Projekt abgeschlossen. Der Plan befindet sich momentan in den Behörden in der internen Abstimmung.

Weitere Informationen:
Projektbeschreibung