Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Neues Buch des TAB "Treibhausgas – ab in die Versenkung?" bei edition sigma erschienen [14.08.2008]

Treibhausgas – ab in die Versenkung?

Etwa ein Drittel der globalen CO2-Emissionen geht auf das Konto von fossil befeuerten Kraftwerken. In jüngster Zeit wird sehr kontrovers die Option diskutiert, das dort entstehende Kohlendioxid aufzufangen und im Untergrund abzulagern. Geeignete Verfahren könnten in etwa 15 bis 20 Jahren großtechnisch einsatzreif sein. Es bestehen aber noch erhebliche Wissenslücken, bevor man die Frage beantworten kann, ob die Abscheidung und Lagerung von Kohlendioxid tatsächlich eine tragfähige Klimaschutzoption sein kann. Welches sind die technologisch effizientesten Verfahren, wie hoch sind die CO2-Einsparpotenziale, wie groß sind die Sicherheitsrisiken und Umweltauswirkungen, die von den CO2-Lagern ausgehen, wie hoch sind die Kosten dieser Technologien? Übergreifend ist zu fragen, ob das Konzept der CO2-Abscheidung und -Lagerung in die Struktur des Energiesystems integriert werden und es mit anderen CO2-Minderungsoptionen (Energieeffizienz, erneuerbare Energien) konkurrenzfähig sein kann.

Im jetzt erschienenen Band 25 der "Studien des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag" werden der aktuelle Wissens- und Diskussionsstand zum Thema "Treibhausgase aus Kraftwerken im Untergrund lagern?" aufgearbeitet sowie Optionen für eine gesellschaftliche Debatte – Stichwort Akzeptanz – und adäquate rechtliche Rahmenbedingungen entwickelt.

Bibliographische Angaben:
Reinhard Grünwald:
Treibhausgas – ab in die Versenkung? Möglichkeiten und Risiken der Abscheidung und Lagerung von CO2
Berlin: edition sigma 2008, Reihe: Studien des Büros für Technikfolgen-Abschätzung, Bd. 25, ISBN 978-3-8360-8125-2, 141 Seiten, kartoniert 15.90 Euro

Weiterführende Links: