Institut für Technikfolgen­abschätzung und System­analyse (ITAS)

Forschungsgruppe „Forschung für nachhaltige Energietechnologien“ (RESET)

Die Forschungsgruppe arbeitet auf dem Gebiet der Systemanalyse (SA) und der konstruktiven Technologiebewertung (CTA) von elektrochemischen Speichersystemen (insbesondere Power-to-X und Batterien), energetische Nutzung von Biomasse/biogenen Rest- und Abfallstoffen, Elektromobilität und Smart Grids. Unser Ziel ist es, ökonomische, ökologische und soziale Aspekte (LCA und LCC, S-LCA/Nachhaltigkeitsanalyse) in die frühe Phase der Material- oder Technologieentwicklung zu integrieren, um vielversprechende und nachhaltige Designkorridore für neue Materialien und Technologien zu identifizieren und zu analysieren.

Dabei werden die verschiedenen Nachhaltigkeitsanalysen im Rahmen der Technologiebegleitforschung lebenszyklusorientiert durchgeführt und um weitere Aspekte und Stakeholder (z. B. potenzielle Nutzer oder NGOs) im Sinne der CTA, erweitert. Dies bezieht sich auch auf die prospektive Analyse von Energietechnologien in verschiedenen Anwendungskontexten im Rahmen der Transformation des Energie- und Mobilitätssystems. Ebenfalls werden strategische Ressourcen und die gesellschaftliche Akzeptanz dieser Technologien analysiert und bewertet. Die Weiterentwicklung und der Einsatz mehrerer Systemanalysetools zur Entscheidungsunterstützung (z. B. Stoffstromanalyse –MFA-, Ökobilanz -LCA-, Lebenszykluskostenanalyse -LCC- und Multikriterielle Entscheidungsanalyse -MCDA-) ist dabei ein integraler Bestandteil unserer Arbeiten.

Laufende Projekte
Titel Projektteam Start

2020

2019

2019

2019

2018

2018

2017

2015

2015

2013

2011