Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

ERA Fellow aus der Slowakei besucht ITAS

Die wissenschaftlichen Beziehungen zwischen der Slowakei und Deutschland im Bereich TA und Politikberatung stärken – mit diesem Ziel verbrachte Tomas Michalek von der Slowakischen Akademie der Wissenschaften vier Wochen in Karlsruhe und Berlin.
Tomas Michalek und ITAS-Leiter Armin Grunwald
ERA-Fellow Tomas Michalek mit Institutsleiter Armin Grunwald …
Tomas Michalek am Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB)
… und mit Kollegen vom Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag. (Fotos: ITAS)

Das Fellowship Programm European Research Area (ERA) hat das Ziel, die Kooperation zwischen deutschen Forschungseinrichtungen und Partnerinstitutionen aus den neuen EU-Mitgliedsstaaten, den so genannten EU13 Staaten, zu stärken. Nach der erfolgreichen Bewerbung für eines der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierten Stipendien lud das ITAS den slowakischen Wissenschaftsmanager Tomas Michalek zu einem einmonatigen Gastaufenthalt ein.

An der Slowakischen Akademie der Wissenschaften (SAS) in Bratislava arbeitet Michalek als Projektmanager des europäischen Horizon 2020-Projekts CIMULACT (Citizens and Multi-Actor Consultation on Horizon 2020), das Formen der Bürgerbeteiligung in Bezug auf die Formulierung der europäischen Innovations- und Forschungsagenda untersucht. Michalek ist Mitglied einer am SAS angesiedelten Plattform, mit dem Ziel eine institutionelle Politikberatung aufzubauen, die sich auch mit Fragen der Technikfolgenabschätzung beschäftigt. Um Erfahrungen in diesem Bereich zu sammeln, tauschte sich Tomas Michalek während seines Aufenthalts am ITAS vom 12. September bis 7. Oktober mit zahlreichen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern am ITAS aus, beispielsweise über das europäische Beratungsprojekt zum Thema Assistive Technologien für Menschen mit Behinderungen oder das BMBF-Projekt zu Partizipation und Innovation (PartInno).

Besuch beim TAB in Berlin

Vor dem Hintergrund einer von der SAS organisierten Podiumsdiskussion im Slowakischen Parlament Ende des Monats, traf sich Michalek auch mit Kollegen des Büros für Technikfolgen-Abschätzung im Deutschen Bundestag (TAB), um sich über die Besonderheiten parlamentarischer TA auszutauschen. Am 11. Oktober hatte er zudem die Möglichkeit, mit einer Gruppe von Bundestagsabgeordneten um die Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, Patricia Lips, zu diskutieren.

Auch das ITAS konnte auf vielfältige Weise von dem Fellowship profitieren: „Tomas Michalek vermittelte uns vielfältige Einsichten in die slowakischen Anstrengungen, eine parlamentarische Politikberatung zu etablieren und zu institutionalisieren. Darüber hinaus ermöglichte uns sein Aufenthalt, die Basis für künftige Kooperationen zu legen, beispielsweise als Partner in EU-Projekten“, resümierte Constanze Scherz, die sich als stellvertretende Institutsleiterin erfolgreich um die Teilnahme des ITAS an dem Fellowship-Programm bemüht hatte. (18.10.2016)

Weiterführende Informationen: