Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Freiburger Nachhaltigkeitsziele evaluiert

Das Projekt „Quartier der Zukunft – der Freiburger Nachhaltigkeitskompass im Labor Stadt“ fand mit der Erstellung einer Evaluationsstudie für das Freiburger Nachhaltigkeitsmanagement erfolgreich seinen Abschluss.
Bild: Stadt Freiburg
Bild: Stadt Freiburg

Orientiert am Freiburger Nachhaltigkeitskompass wurden im Laufe des Projekts konzeptionelle Beiträge zur Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung in einem „Quartier der Zukunft“ in Freiburg erarbeitet. Ziel war die partizipative Entwicklung von Anforderungen und Umsetzungsvarianten eines nachhaltigen Stadtquartiers für ein bestehendes sowie für ein neues Quartier. Den richtungsweisenden thematischen Hintergrund hierfür boten die 60 Freiburger Nachhaltigkeitsziele, wobei der Schwerpunkt auf den fünf Themenfeldern „Soziale Gerechtigkeit“, „Stadtplanung und Stadtentwicklung“, „Verbesserte Mobilität, weniger Verkehr“, „Bildung“, sowie „Klima und Energie“ lag.

Akteure aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft des Freiburger Nachhaltigkeitsrates wurden von Beginn an am Prozess beteiligt und arbeiteten in Future Labs gemeinsam an zukunftsweisenden Herausforderungen und Lösungsansätzen für ein Freiburger Quartier der Zukunft. Das Projekt „Quartier der Zukunft – der Freiburger Nachhaltigkeitskompass im Labor Stadt“ brachte die beiden Themenfelder Herausforderungen einer nachhaltigen Stadtentwicklung und eine durchgehende Bürgerbeteiligung zusammen. Multiplikatorinnen und Multiplikatoren wurden zusammen mit Fachexperten und Bürgerschaft durch eine frühe Beteiligung von Beginn an für ein gemeinsames Verantwortungsverständnis sensibilisiert und in die Lösungserarbeitung beim Umgang mit auftretenden Zielkonflikten im Rahmen der Freiburger Nachhaltigkeitsstrategie eingebunden.

Das Projekt erfolgte im Kontext des ITAS-Projekts „Quartier Zukunft – Labor Stadt“. Das Quartier-Zukunft-Team begleitete die Stadt Freiburg als wissenschaftlicher Partner und unterstützte dabei die Arbeiten der Freiburger Stabstelle Nachhaltigkeitsmanagement inhaltlich und konzeptionell. Die Future Labs als methodischer Bestandteil des partizipativen Ansatzes wurden konzeptionell begleitet sowie im Umgang mit Zielkonflikten unterstützt. Der Nachhaltigkeitskompass als Instrument wurde kritisch reflektiert sowie die Nachhaltigkeitsziele des Instruments vor dem Hintergrund des „Integrativen Konzepts Nachhaltiger Entwicklung“ wissenschaftlich und richtungsweisend evaluiert. (24.03.2016)

Weiterführende Links: