Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Neues Projekt zu Karbonisierungsverfahren [29.11.2013]

Das neue Projekt „Analyse und Bewertung unterschiedlicher Karbonisierungsverfahren zur Verwertung biogener Reststoffe unter technologischen und wirtschaftlichen Aspekten“ ist gestartet.

In der Karbonisierung wird die Möglichkeit gesehen, biogene Reststoffe in Biokohlen umzuwandeln und so effizienter einer energetischen bzw. stofflichen Nutzung zuzuführen. Derzeit befinden sich verschiedene Karbonisierungsverfahren in der Entwicklung, die sich in ihren gewählten Prozessbedingungen deutlich unterscheiden. Im Rahmen dieses Projekts sollen die Biomassendampfkonditionierung (BSP, Biomass Steam Processing), die hydrothermale Karbonisierung (HTC, Hydrothermal Carbonisation), die langsame Pyrolyse sowie deren Verfahrensverwandte, die Torrefizierung, näher betrachtet werden.

Ziel des Projektes ist die Analyse und Bewertung der ausgewählten Karbonisierungsverfahren für biogene Reststoffe unter technologischen und wirtschaftlichen Aspekten. Zunächst sollen hierzu die für diese Verfahren relevanten biogenen Reststoffe in Baden-Württemberg identifiziert werden. Anschließend werden für den Vergleich der Karbonisierungsverfahren neben der Auswertung von Literaturdaten auch Experimente im Pilotanlagenmaßstab zur Umwandlung der biogenen Reststoffe durch Dampfbehandlung (BSP-Verfahren) in Biokohlen durchgeführt. Auf dieser Basis werden die verschiedenen Karbonisierungsverfahren anhand ihrer technischen und ökonomischen Kennwerte verglichen. Dies schließt die Betrachtung von Aspekten und Faktoren zur Standort- und Anlagengrößenentscheidung mit ein.

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Engler-Bunte-Institut / Bereich Verbrennungstechnik durchgeführt.

Weitere Links:
Projektbeschreibung