Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Heft 1 / 2013 der ITAS-Zeitschrift "Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis" (TATuP) ist erschienen [22.05.2013]

Cover

Technologien zur umfassenden technologischen Steigerung der menschlichen Leistungsfähigkeit werden aktuell in Form hypothetischer zukünftiger Technologien diskutiert. Solche Visionen, Zukunftserwartungen und Szenarien sind Gegenstand des Schwerpunktes dieses Heftes.
Die Schwerpunkt-Herausgeberinnen Arianna Ferrari und Petra Schaper-Rinkel haben Autorinnen und Autoren eingeladen, den Diskurs über die umfassende technologische Steigerung menschlicher Leistungsfähigkeit zu reflektieren. Das Ziel der Beiträge ist, sich mit den Herausforderungen technologischer Visionen für die Technikfolgenabschätzung am Beispiel der Human-Enhancement-Technologien auseinanderzusetzen.
In der Rubrik „Diskussionsforum“ finden sich Beiträge von Bettina-Johanna Krings und Armin Grunwald sowie von Thomas Saretzki und Stefan Böschen, die sich auf die Spuren des langjährigen ITAS-Mitarbeiters Fritz Gloede begeben haben. Der Anlass hierfür ist zum einen, die Verabschiedung von Fritz Gloede in den Ruhestand zu begleiten. Zum anderen soll mit Hilfe einer „Neubesichtigung“ einiger ausgewählter Arbeiten Gloedes, der Stand der Theoriedebatte um TA vergegenwärtigt werden, um alte und neue Debatten konstruktiv zu verknüpfen und weiterzuführen.
In der Rubrik „TA-Projekte“ werden in der vorliegenden Ausgabe Forschungen zur „Robotik in Betreuung und Gesundheitsversorgung“ sowie zu „Human-Robot Interaction in Industrial Working Environments“ vorgestellt. Außerdem finden Sie ein Resümee der sog. „ONLIFE Initiative“ der Europäischen Kommission. Wie üblich beinhaltet das Heft auch Rezensionen von TA-Literatur und Tagungsberichte sowie Neuigkeiten aus ITAS, TAB, STOA und dem Netzwerk TA.

Weiterführende Links:

  • Das Inhaltsverzeichnis und die einzelnen Beiträge der Nummer 1 / 2013 von „Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis“ finden Sie hier.
  • Eine Übersicht zu den Schwerpunktthemen der letzten Hefte hier.