Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Doktoranden-Programm des Netzwerks NTA um zwei Jahre verlängert [13.02.2012]

Im Dezember hat das BMBF einer Verlängerung des Programms „TRANSDISS – Disziplinäre Forschung in der Transdisziplinarität. Dissertationen in der Technikfolgenabschätzung“ um weitere zwei Jahre zugestimmt. Dieser Erfolg ist sowohl der Tatsache geschuldet, dass der Austausch unter den Doktorandinnen und Doktoranden über die TA-Aspekte ihrer Arbeiten unabhängig von ihren „Heimatdisziplinen“ als sehr wertvoll beurteilt wurde, als auch dem Effekt, dass das Doktorandennetzwerk stark von den institutionellen Einrichtungen des NTA unterstützt wurde, indem diese zum Beispiel als gastgebende Einrichtungen für die Projekttreffen fungierten.

Das TRANSDISS-Programm ist ein Diskussionsforum zur Unterstützung promovierender Nachwuchswissenschaftler/innen, deren Arbeiten TA-Bezug aufweisen. Angesprochen sind Doktorandinnen und Doktoranden im breit verstandenen Themenfeld TA (Technikfolgenabschätzung / Technology Assessment, Praktische Ethik, Systemanalyse, Risikoforschung, Technikgestaltung für nachhaltige Entwicklung, Innovations-, und Technikanalyse, Zukunftsforschung) die sich transdisziplinären Fragestellungen widmen, denen sie sich aus einem disziplinären Blickwinkel annähern.

Mit der Laufzeitverlängerung ist das Projekt auch wieder für neue Bewerber offen. Alle Doktoranden, die ihre Dissertationen im breit verstandenen Bereich der Innovations-und Technikanalysen und der Technikfolgenabschätzung ansiedeln und dabei inter- und transdisziplinäre Forschungsansätze verfolgen, sind herzlich eingeladen, sich zu bewerben. Die Programmbeschreibung und die Bewerbungsmodalitäten finden Sie hier.