Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Heft 3 / 2011 der ITAS-Zeitschrift "Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis" (TATuP) ist erschienen [16.12.2011]

TATuP 3/2011

Das Heft hat den englischsprachigen Schwerpunkt „Systemic Risk as a Perspective for Interdisciplinary Risk Research“. Die Sichtbarkeit von Krisen und damit einhergehender Risiken ist ein Strukturmerkmal moderner Globalität. Die aktuellen Probleme weltweit operierender Finanzmärkte, Sicherheitslücken in Softwaresystemen oder kritischen Infrastrukturen - beispielsweise im Energiesektor - sind Krisenphänomene unterschiedlicher Natur. In der aktuell erschienenen TATuP werden die systemischen Effekte von Extremereignissen wie diesen, die sich immer wieder auch gegenseitig hochschaukeln und so dramatische Folgeeffekte hervorrufen, aus unterschiedlichen disziplinären Blickwinkeln analysiert. Damit wird der Versuch unternommen, das Phänomen „systemischer Risiken“ differenziert zu beleuchten und sowohl für die Technikfolgenabschätzung als auch für die interdisziplinäre Risikoforschung fruchtbar zu machen.

In der Rubrik „TA-Projekte“ werden zwei Forschungen vorgestellt: 1. Nanotextilien als „best practices“ für Innovationen und 2. CircUse - ein Projekt zur Erprobung und Umsetzung von Flächenkreislaufwirtschaft. Besonders hinzuweisen ist dieses Mal auf die Rubrik „Diskussionsforum“, in dem am Beispiel des Ubiquitous Computing ein „Paradigmenwechsel ohne Revolution“ diagnostiziert wird. Wie üblich finden Sie im Heft auch Rezensionen und Tagungsberichte sowie interessante News aus ITAS, TAB, STOA und dem Netzwerk TA.

Weiterführende Links:

  • Das Inhaltsverzeichnis und die einzelnen Beiträge der Nummer 3 / 2011 von „Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis“ finden Sie hier
  • Eine Übersicht zu den Schwerpunktthemen der letzten Hefte hier