Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Heft 2 / 2010 der ITAS-Zeitschrift "Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis" (TATuP) mit dem Schwerpunkt "Climate Engineering" erschienen [04.08.2010]

Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis

Der anthropogen verursachte Klimawandel gehört zu den großen Themen unserer Zeit. Angesichts einer schleppenden Klimapolitik und der träge verlaufenden Umstellung auf nichtfossile Energiequellen mehren sich die Zweifel, ob sich die Erderwärmung mit ihren unabsehbaren Folgen für die Natur und Gesellschaften noch aufhalten lässt. Seit Kurzem wird jenseits der bekannten Vermeidungs- und Anpassungsstrategien nach weiteren Möglichkeiten gesucht, den Klimawandel zu bewältigen. In diesem Zusammenhang ist die Idee des "Geoengineering" wieder in die Diskussion gekommen. Im aktuellen TATuP-Schwerpunkt wird nach der gezielten Beeinflussung des Klimas mit technischen Mitteln gefragt: Welche Möglichkeiten (Chancen wie Risiken) bietet ein "Climate Engineering", bei dem das Klimasystem als Ganzes zum Objekt gezielter technischer Beeinflussung wird? Mit diesem Schwerpunkt beteiligt sich TATuP aus Perspektive der Technikfolgenabschätzung an der aktuellen Debatte. Auch die Rezension des aktuellen Sammelbandes von B. Launder und M. Thompson zu Geoengineering, die im Renzensionsteil veröffentlich wird, ist diesem Themenfeld zuzuschlagen.

In der Rubrik "TA-Projekte" werden verschiedene Forschungen vorgestellt. Dazu gehören:

1. die aktuellen Ergebnisse aus der "RECCS-plus Studie", die die CO2-Lagerkapazitäten in Deutschland kritisch abschätzt;

2. ein abgeschlossenes ITAS-Projekt zur "Entwicklung Neuer Materialen", in dem das Spannungsfeld zwischen wissenschaftlicher Profilbildung bei Materialforschern und den Notwendigkeiten der häufig exklusiven Weitergabe des Wissens bei Transferaktivitäten mit industriellen Partnern Technologietransfer untersucht wurde.

Besonders hinzuweisen ist dieses Mal auf die Rubriken "TA-Konzepte und -Methoden" sowie "TA-Institution", in denen Berichterstatter aus den Niederlanden (zu Nanodialogen), aus Österreich (zu TA und Web 2.0) und aus Japan (zur Institutionalisierung von TA in Japan) berichten. Wie üblich finden Sie im Heft auch Tagungsberichte sowie interessante News aus ITAS, TAB und dem Netzwerk TA.

Weiterführende Links:

  • Das Inhaltsverzeichnis und die einzelnen Beiträge der Nummer 2 / 2010 von „Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis“ finden Sie zum Download hier
  • Eine Übersicht zu den Schwerpunktthemen der letzten Hefte hier