Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

NTA4 – Vierte Konferenz des „Netzwerks TA“ [31.05.10]

NTA4 – Vierte Konferenz des „Netzwerks TA“

Vom 24. - 26. November 2010 wird in Berlin die vierte Konferenz des Netzwerks Technikfolgenabschätzung stattfinden. Die diesjährige Tagung wird sich dem Thema „Der Systemblick auf Innovation – Technikfolgenabschätzung in der Technikgestaltung“ widmen.

Die Konferenz verfolgt mehrere Ziele:

  • den prospektiven „Systemblick“ der TA zu reflektieren und Möglichkeiten und Grenzen in Technikgestaltung und Innovationspolitik zu erkennen,
  • Anwendungsmöglichkeiten und Praxisbeispiele zu präsentieren, zu diskutieren und auszuwerten, sowie
  • methodische und konzeptionelle Herausforderungen und Weiterentwicklungen herauszuarbeiten und deren Möglichkeiten und Grenzen zu diskutieren.

In zwei thematisch fokussierten Sektionen werden die beiden Typen von „Systemblick“, die in der TA relevant sind, nämlich

Sektion 1 „Infrastrukturelle Innovation – Transition Management“ und
Sektion 2 „Schlüsseltechnologien – zwischen Anwendungsoffenheit und Innovation“, behandelt und durch eine methodologische
Sektion 3 „Systemanalyse – methodische Herausforderungen für TA“ ergänzt.

Die Konferenz besteht aus eingeladenen Vorträgen, eingereichten Vorträgen und einer Postersektion. Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. Als Referenten und Teilnehmer sind Wissenschaftler und Praktiker aus folgenden Bereichen angesprochen:

  • Technikfolgenabschätzung und angrenzende Felder wie Innovationsforschung, Systemanalyse oder Innovations- und Technikanalyse;
  • für das Thema der Konferenz einschlägige wissenschaftliche Disziplinen (Natur- und Technikwissenschaften einerseits, Sozial- und Kulturwissenschaften andererseits);
  • Politik und Wirtschaft;
  • Zivilgesellschaft (z. B.) Nichtregierungsorganisationen.

Die Einreichungsfrist für Vorträge und Poster ist am 19. Juli 2010 abgelaufen. Allen denjenigen, die einen Vorschlag für einen Konferenzbeitrag eingereicht haben, sei hiermit herzlich gedankt. Zurzeit werden die eingegangenen Abstracts einem Review unterzogen. Bis Mitte August wird eine Rückmeldung zu den eingereichten Vorschlägen erfolgen. Zeitnah wird dann auch das Konferenzprogramm bekannt gegeben werden.

Die Konferenz wird mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vom Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS Prof. A. Grunwald) am Karlsruher Institut für Technologie in Zusammenarbeit mit folgenden Institutionen veranstaltet: dem Institut für Technikfolgen-Abschätzung in Wien (ITA, Univ.-Doz. Dr. M. Nentwich), dem Institut für Wissenschafts- und Technikforschung der Universität Bielefeld (IWT, Prof. A. Bora), dem Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin (ZTG,Dr. H.-L. Dienel) und dem Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung der Schweiz (TA-SWISS, Dr. S. Bellucci).

Als Ansprechpartner für Fragen zur NTA4 steht Ihnen Dr. Martin Knapp gerne zur Verfügung.