Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

TAB-Arbeitsbericht Nr. 115 zum Thema "eLearning für Jung und Alt" erschienen [07.09.2007]

Cover

Lerninhalte können individualisiert, Lernzeiten flexibel gehandhabt, die Bindung an Lernorte kann aufgehoben werden: Auf diese Weise kann eLearning Lernprozesse sowie herkömmliche Lehr- und Lernformen effektiv unterstützen.

Das TAB hat sich bereits des öfteren mit eLearning befasst:

  • TAB-Arbeitsbericht Nr. 105 "eLearning in der beruflichen Aus- und Weiterbildung" Zusammenfassung
  • TAB-Arbeitsbericht Nr. 107 "eLearning in Forschung, Lehre und Weiterbildung in Deutschland" Zusammenfassung
  • TAB-Hintergrundpapier Nr.11 "eLearning - Europäische eLearning-Aktivitäten: Programme, Projekte und Akteure" Zusammenfassung
  • und TAB-Hintergrundpapier Nr.14 "eLearning in Forschung, Lehre und Weiterbildung im Ausland" Zusammenfassung

Die bisherigen Untersuchungen haben gezeigt, dass Zielgruppendifferenzierung ein Schlüssel für erfolgreiche eLearning-Konzepte ist. Dieser Aspekt wird im Bericht für die Zielgruppe Kinder und ältere Menschen aufgegriffen. Ausgehend von deren Mediennutzungsverhalten wird der Markt für eLearning einer Analyse unterzogen. Es werden Praxisbeispiele vorgestellt sowie Angebot und Nachfrage näher beleuchtet.

Davon ausgehend wird ein Ausblick auf die Potenziale des eLearning für Kinder und ältere Menschen sowie Hinweise auf Gestaltungs- und Handlungsoptionen gegeben.

Bibliographische Angaben:
Simone Kimpeler, Peter Georgieff, Christoph Revermann
Zielgruppenorientiertes eLearning für Kinder und ältere Menschen
TAB-Arbeitsbericht Nr. 115, März 2007
Zusammenfassung Summary

Weiterführende Links:

  • Website des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) hier
  • Persönliche Homepage Peter Georgieff, Simone Kimpeler, Christoph Revermann