Home | deutsch  | Sitemap | Legals | Data Protection | KIT

TA-Methoden in der Lehre

TA-Methoden in der Lehre
type of event:

Workshop

place:

Karlsruhe

date:

01.07.10 - 02.07.10

Flyer

Thematischer Fokus

Methoden spielen in der Hochschullehre eines jeden Forschungsfeldes eine zentrale Rolle – als Handwerkszeug und als Theorieelement der eigenen Wissenschaft, zugleich als Schlüssel für aktive Arbeitsformen im Studium. Für die Technikfolgenabschätzung (TA), die sich stark über ihre Methoden definiert, ist deren Rolle in der Lehre bislang jedoch nicht systematisch beleuchtet worden.

Auf dem Workshop steht die Frage im Mittelpunkt, wie die Methoden der TA verwendet werden können, um Studierende auf die umfassende Analyse und Bewertung von Technik vorzubereiten. Hierfür bieten sich drei unterschiedliche Formen an:

  • Transfer:
    Da TA-Methoden oft dazu dienen, in heterogenen Gruppen ein breites Verständnis der jeweiligen Themenstellung zu erarbeiten, sind sie prädestiniert für eine Übertragung in Lehrmethoden.
  • Simulation:
    Ganze TA-Verfahren z. B. in Planspielen zu simulieren ermöglicht es, auch die Rollen der Auftraggeber, Adressaten, Stakeholder usw. mit einzuschließen. Dies erlaubt insbesondere die Reflexion der Kontexte, Möglichkeiten und Grenzen von TA.
  • Integration:
    TA-Lehre lässt sich auch mit realen TA-Verfahren verbinden, indem Teile des Verfahrens als Lehrform genutzt werden bzw. Teile der Lehrveranstaltung zu Ergebnissen führen, die in TA-Projekten genutzt werden können. Ein solches Vorgehen erlaubt einen Praxisbezug für die Studierenden und eröffnet den Projekten eine neue Gruppe von Teilnehmern.

Der Workshop soll die Rolle von methodenorientierter Lehre reflektieren vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Zielsetzungen von TA-Lehre.

Programm

Donnerstag, 1. Juli 2010

13:00 Anmeldung und Imbiss
13:30 Begrüßung
(A. Grunwald, B. Steffensen)

Einführung in den Workshop
(M. Dusseldorp, R. Beecroft)

14:00 Vorträge

TA lehren: Seit wann, warum und wie?
(M. Jischa)
Folien / ppt

Simulation von TA-Verfahren in der Lehre – Das Beispiel Consensus-Konferenz
(R. Kollek, V. Beusmann)
Folien / pdf

Stoffstromanalyse und life cycle assessment lehren
(L. Schebek)
Folien / ppt

16:30 Parallele Arbeitsgruppen

TA als methodisches Gerüst für kritisches Denken in der Ingenieur(innen)ausbildung
(M. Sotoudeh)

Das TAB in der Lehre
(Th. Petermann)

TA, M.A. – Eine Skizze
(R. Beecroft, M. Dusseldorp)
Folien / pdf

18:30 Podiumsdiskussion

TA als Disziplin oder TA für alle?
(A. Bora, A. Grunwald, M. Jischa, J. C. Schmidt)

19:30 Abschluss erster Tag mit Improvisationstheater „Wanderbaustelle“
20:30 Gemeinsames Abendessen im Restaurant „Olive“ (optional)
Freitag, 2. Juli 2010
09:00 Vorträge

Technology governance als Gegenstand der TA-Lehre
(G. Simonis)
Folien / pdf

Integration von Lehre und Forschung
(D. Lang)

Stoffgeschichten in Forschung und Lehre
(S. Böschen)
Folien / pdf

11:30 Parallele Arbeitsgruppen

Textbooks for teaching TA and the in-clusion of STS
(E. van Oost, A. Grunwald)
Folien / ppt

Forschungs- und Lehrmethoden und Verantwortung in der Wissenschaft
(S. Albrecht)

Interdisziplinäre Technikbildung durch TA?
(J. C. Schmidt, R. Beecroft)

13:10 Stehimbiss

Postersession mit Ergebnissen der Arbeitsgruppen

14:10 Abschlussplenum
14:30 Abreise

Anmeldung und Unterkunft

Anmeldung

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich bis 15. Juni 2010 bei Richard Beecroft richard.beecroft∂h-da.de.

Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt.

Tagungsort

Tagungshaus des
Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (Ostendorfhaus)
Weberstraße 5
76133 Karlsruhe

workshop-ta-lehre-ostendorf
Unterkunft

Im Hotel IBIS am Hauptbahnhof in Karlsruhe ist für Workshopteilnehmer ein Kontingent von Zimmern reserviert. Diese können bis 1. Juni 2010 unter dem Stichwort „Workshop TA-Lehre“ gebucht werden (Tel.: 07 21 / 35 23 20).

Anreise

Eine Anfahrtsskizze zum Ostendorfhaus finden Sie hier oder hier oder hier

Veranstalter und Kontakt

Veranstalter

Karlsruher Institut für Technologie KIT

Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse ITAS

Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag TAB

Dipl.-Geoökol. Marc Dusseldorp

Hochschule Darmstadt h_da

Sozial- und Kulturwissenschaftliches Begleitstudium

Dipl.-Ing. Richard Beecroft

Kontakt

Dipl.-Geoökol. Marc Dusseldorp dusseldorp∂tab-beim-bundestag.de

Dipl.-Ing. Richard Beecroft richard.beecroft∂h-da.de