Home | deutsch  | Sitemap | Legals | Data Protection | KIT

ITAS-Kolloquium: Programm für das erste Halbjahr 2003 [10.01.2003]

Die Vorträge des ITAS-Kolloquiums finden jeweils montags um 14:00 Uhr im Kolloquiumsraum des ITAS, Gebäude 451, 2. OG, Raum 412 statt.

Externe Teilnehmer bitte einen gültigen Personalausweis für den Einlass an der Pforte mitbringen!

  • Hinweise für die Anfahrt zum Forschungszentrum Karlsruhe sowie ein Lageplan der Gebäude im Forschungszentrum gibt es hier.

Montag, 10. Februar 2003
Prof. Dr. Frieder Meyer-Krahmer, Fraunhofer-ISI
"Lead Märkte: Ein neuer Ansatz für die Technologie- und Innovationspolitik"

Freitag, 14. Februar 2003
Dr. John Grin, Universität Amsterdam
"Participatory Technology Assessment"

Termin verschoben auf Montag, 10. März 2003
Dr. Rainer Grießhammer, Öko-Institut e.V.
"Von der Ökobilanz zur (Produkt-)Nachhaltigkeitsbewertung"

Montag, 14. April 2003
Prof. Dr. Marion Nestle, New York University
"The Politics of Safe Food: Biotechnology and Bioterrorism"

Termin verschoben auf Montag, 28. April 2003
Prof. Dr. Gerhard Vowe, Technische Universität Ilmenau
"Veränderung der politischen Kommunikation durch das Internet"

Freitag, 9. Mai 2003
Prof. Dr. Herbert Gottweis, Universität Wien
"Über das Regieren von Risiko und Unsicherheit: eine diskursanalytische Perspektive"

Montag, 12. Mai 2003
Dr. Raimund Bleischwitz, Wuppertal-Institut
"Innovation durch Institutionen. Das unterschätzte Nachhaltigkeitspotenzial des Rechts im Verbund mit ökonomischen Anreizen"

Montag, 16. Juni 2003
Dr. Eva M. Neumann-Held, Universität Marburg
"Der determinierte Mensch - Ein Problem? Kritische Überlegungen zur genetischen und neurobiologischen Bestimmung des Menschen"

Montag, 21. Juli 2003, 11:00 Uhr
 Prof. Dr. Bernard Reber, Institut de Recherche sur les Sociétés Contemporaines (IRESCO), Paris
"Ethic in Participatory Technology Assessment"

Montag, 21. Juli 2003, 14:00 Uhr
Prof. Dr. Frank Fischer, Rutgers University (USA)
(z. Zt. Gastwissenschaftler im ITAS)
"Citizen Participation and the Problem of Expertise: Resituating Knowledge in Practical Reason"