Home | deutsch  | Sitemap | Legals | Data Protection | KIT

Neue Veröffentlichung des TAB: "Das genetische Orakel" Prognosen und Diagnosen durch Gentests - eine aktuelle Bilanz [26.03.2001]

Das genetische Orakel

Leonhard Hennen, Thomas Petermann, Arnold Sauter:
"Das genetische Orakel"
Prognosen und Diagnosen durch Gentests - eine aktuelle Bilanz
Berlin: Edition Sigma, 2001. (Studien des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag; 10) ISBN 3-89404-819-0 164 S. DM 36,-

An die Entschlüsselung des menschlichen Genoms werden weithin große medizinische Hoffnungen geknüpft, auch wenn es von der Kenntnis der Buchstabenabfolge des Genoms zum Verständnis der genetischen Ursachen für Krebs- oder Herzkreislauferkrankungen noch ein weiter Weg ist.

Unabhängig von solchen Zukunftserwartungen haben aber Gentests zur Diagnose und Prognose von genetisch bedingten Erkrankungen und Erkrankungsrisiken bereits heute Einzug in die medizinische Praxis gehalten.

    Wie ist der medizinische Nutzen solcher Tests zu beurteilen?
    Wird in Zukunft der Gentest als medizinische Routineuntersuchung angeboten werden?
    Welche sozialen Probleme und ethischen Fragen könnten sich aus einer Ausweitung der Nutzung genetischer Tests ergeben?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich die vorliegende Studie des Büros für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestages (TAB) auf der Basis einer Bilanz des Standes der Humangenomforschung sowie des derzeitigen Einsatzes der Gendiagnostik in der humangenetischen Beratung, in der Pränataldiagnostik, in der Arbeitsmedizin und beim Abschluss von Kranken- und Lebensversicherungen.

Die Studie, die die Ergebnisse einer bereits 1993 vorgelegten Untersuchung zum Thema Gendiagnostik aufgreift und aktualisiert (Hennen / Petermann / Schmitt: Genetische Diagnostik - Chancen und Risiken, Berlin: edition sigma 1996), kommt zu dem Schluss, dass angesichts der bereits heute in der Praxis der genetischen Diagnostik und Beratung sich abzeichnenden Probleme die Frage einer gesetzlichen Regulierung des Einsatzes von Gentests auf der Tagesordnung steht.