Home | english  | Sitemap | Impressum | KIT

ITAS-Newsletter Nr. 36

ITAS-Newsletter Nr. 36
Datum:21.10.2013

ITAS Newsletter --- Nr. 36 - 21. Oktober 2013

INHALT

[1] Projekte
[2] Büro für Technikfolgen-Abschätzung (TAB)
[3] Veröffentlichungen
[4] ITAS-Zeitschriften
[5] Personalia
[6] Veranstaltungen
[7] Abkürzungen
[8] Hinweise zum Newsletter


============================================================
[1] Projekte
============================================================

Das Projekt "Quartier Zukunft - Labor Stadt" hat den
Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN 2013 in
der Kategorie "ZeitzeicheN-Ideen" erhalten. Das
deutschlandweite Netzwerk21 zeichnete die
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des ITAS am
08.10.2013 im Neuen Schloss in Stuttgart aus. Gemeinsam mit
Bevölkerung, Politik, Wirtschaft und weiteren Akteuren der
Stadtgesellschaft wollen sie in den nächsten Jahren Konzepte
für das Stadtleben der Zukunft erproben und entwickeln. Ziel
ist es, ein bestehendes Karlsruher Stadtquartier nachhaltig
zu gestalten. "Quartier Zukunft - Labor Stadt" eröffnet in
und für Karlsruhe einen Raum, in dem in den kommenden Jahren
Erfolg versprechende technische und gesellschaftliche
Innovationen aus dem KIT sowie Projektideen aus der
Stadtgesellschaft gemeinsam mit dem Projektteam verwirklicht
werden. Insgesamt wurden in diesem Jahr sieben Projekte
aus ganz Deutschland ausgezeichnet. Vergeben wurden die
Preise beim Netzwerk21Kongress, den die GRÜNE LIGA Berlin in
Kooperation mit dem Ministerium für Umwelt, Klima und
Energiewirtschaft Baden-Württemberg in Stuttgart ausrichtete.
Förderer sind neben dem Bundesministerium für Umwelt,
Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie dem Umweltbundesamt
unter anderem der Rat für Nachhaltige Entwicklung, der
Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag sowie der
Deutsche Städte- und Gemeindebund.
http://www.kit.edu/besuchen/pi_2013_14052.php


============================================================
[2] Büro für Technikfolgen-Abschätzung (TAB)
============================================================

Am 29.08.2013 begann die neue Vertragsperiode des TAB,
dessen Betreiber - entsprechend dem einstimmigen Beschluss
des Ausschusses für Bildung, Forschung und
Technikfolgenabschätzung (ABFTA) des Deutschen Bundestages
vom 27. Februar 2013 - weiterhin das Karlsruher Institut für
Technologie (KIT) mit seinem Institut für
Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) unter der
Leitung von Prof. Dr. Armin Grunwald ist. Gleichwohl gibt es
eine Reihe von Neuerungen: neue Kooperationspartner,
zusätzliche Analysekonzepte und vielfältigere Formen der
Berichterstattung und Kommunikation. Die TA-Analysen sollen
noch stärker auf das Leitbild "Nachhaltige Entwicklung"
ausgerichtet werden, der Bereich "Technologievorausschau"
wird durch ein kontinuierliches Horizon-Scanning gestärkt,
und der Erfahrungs- und Meinungsaustausch mit
gesellschaftlichen Akteuren soll durch systematische
Diskursanalysen und Dialogverfahren einen größeren
Stellenwert erhalten. In diesen drei Aufgabenbereichen wird
das KIT-ITAS mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung
(UFZ), der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH sowie dem
Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT)
kooperieren.



============================================================
[3] Veröffentlichungen
============================================================

[3.1] Monografien (Bücher und Berichte)

Gerlinger, K.
Fernerkundung: Anwendungspotenziale in Afrika. Berlin: Büro
für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB)
2012

Götz, C.; Cooper, I.; Paskaleva, K.
Stakeholder involvement in (small-scale) urban regeneration
projects - Results from a public consultation meeting in
Karlsruhe. European Union 2013

Götz, C.; Paskaleva, K.; Cooper, I.
The MiKa project in Karlsruhe, Germany: Conversion of a
military area into a community-based residential area.
European Union 2013


Götz, C.; Paskaleva, K.; Cooper, I.
Urban regeneration in Cottbus Neu-Schmellwitz - The
transformation process of a city quarter. European Union 2013


Hennen, L.; Nierling, L.
A Cross-European comparative analysis of barriers and
opportunities for establishing technology assessment as a
means of policy advice. Karlsruhe: Karlsruher Institut für
Technologie 2013


Jacobi, A.; Folker, M.P.; Kool, L.; Munnichs, G.; Weber, A.
u.a.
Security of eGovernment systems. Intermediate report 2: Case
study report - Phase II. Brüssel, Belgien: European
Parliament, STOA-ETAG 2013


Jacobi, A.; Jensen, M.L.; Kool, L.; Munnichs, G.; Weber, A.
u.a.
Security of eGovernment systems. Intermediate report 3:
Conference report - Phase III. Brüssel, Belgien: European
Parliament, STOA-ETAG 2013


Jacobi, A.; Jensen, M.L.; Kool, L.; Munnichs, G.; Weber, A.
u.a.
Security of eGovernment systems. Policy options assessment
and project conclusions - Phase IV. Brüssel, Belgien:
European Parliament, STOA-ETAG 2013


Kusters, W.; Goujon, P.; Revel, M.; Stahl, B.C.; Wakunuma,
K.; Pfersdorf, S.-P.
Governance models. European Union 2013
http://www.consider-project.eu/wp-content/uploads/2012/04/D1-4-Governance-Models.pdf

Petermann, Th.; Poetzsch, M.
Akteure am Rande. Die Rolle der Parlamente in der
Nachhaltigkeitspolitik. Berlin: edition sigma 2013


Riehm, U.; Böhle, K.
Postdienste und moderne Informations- und
Kommunikationstechnologien. Berlin: Büro für Technikfolgen-
Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) 2013

Stahl, B.C.; Wakunuma, K.; Pfersdorf, S.-P.
Framework for the comparison of theories and CSO
participation in research governance. European Union 2013
http://www.consider-project.eu/wp-content/uploads/2013/01/D3-1-Framework_for_the_Comparison_of_Theories_and_CSO_Participation_in_Research_Governance-final.pdf

[3.2] Buchbeiträge und Beiträge in Proceedings

Banse, G.
Erkennen und Gestalten oder: über Wissen-schaften und Machen-
schaften. In: Bienhaus, W.; Schlagenhauf, W. (Hrsg.):
Technische Bildung im Verhältnis zur naturwissenschaftlichen
Bildung. Freiburg: Deutsche Gesellschaft für Technische
Bildung e.V. 2013, S. 21-49

Baumann, M.; Zimmermann, B.; Dura, H.; Simon, B.; Weil, M.
A comparative probabilistic economic analysis of selected
stationary battery systems for grid applications. In: ICCEP
(Hrsg.): Proceedings of the 4th International Conference on
Clean Electrical Power Renewable Energy Resources Impact
(ICCEP) in Alghero, Sardinien, 11.-13.06.2013. IEEEXplore
2013, S. 87-92


Boavida, N.; Moniz, A. Brandão; Laranja, M.
Technology decisions: The relevance of indicators and the
influence of social relations. In: Hinze, S.; Lottmann, A.
(Hrsg.): Translational twists and turns: Science as a socio-
economic endeavor. Proceedings of STI 2013 Berlin, 04.-
06.09.2013. Berlin: Institute for Research Information and
Quality Assurance (iFQ) 2013, S. 510-515

Dura, H.; Perry, J.; Lecacou, T.; Markoulidis, F.; Lei, C.;
Khalil, S.; Decker, M.; Weil, M.
Cost analysis of supercapacitor cell production.
In: ICCEP (Hrsg.): Proceedings of the 4th International
Conference on Clean Electrical Power Renewable Energy
Resources Impact (ICCEP) in Alghero, Sardinien, 11.-
13.06.2013.IEEEXplore 2013,S. 516-523


Elsner, J.; Weber, A.
Wide area commons: Current regulation and possibilities for
the future. In: International Telecommunications Society
(ITS) (Hrsg.): 19th ITS Biennial Conference, Bangkok,
Thailand, 18.-21.11.2012: "Moving forward with future
technologies - Opening a platform for all". - Conference
paper. EconStor 2012, open access


Grunwald, A.
Parlamentarische Technikfolgenabschätzung. In: Simonis, G.
(Hrsg.): Konzepte und Verfahren der Technikfolgenabschätzung.
Wiesbaden: Springer VS 2013, S. 91-107

Grunwald, A.
Prognostik statt Prophezeiung - wissenschaftliche Zukünfte
für die Politikberatung. In: Weidner, D.; Willer, St.
(Hrsg.): Prophetie und Prognostik. Verfügungen über Zukunft
in Wissenschaften, Religionen und Künsten. München: Fink
2013, S. 81-95

Grunwald, A.; Schippl, J.
Die Transformation des Energiesystems als gesellschaftliche
und technische Herausforderung. Zur Notwendigkeit
integrativer Energieforschung. In: Radtke, J.; Hennig, B.
(Hrsg.): Die deutsche "Energiewende" nach Fukushima. Der
wissenschaftliche Diskurs zwischen Atomausstieg und
Wachstumsdebatte. Marburg: metropolis 2013, S. 21-35

Haase, M.
Development of a GIS-based spatial model for the estimation
of sustainable biomass potentials in different regions of
North West Europe. In: Page, B.; Fleischer, A.G.; Göbel, J.;
Wohlgemuth, V. (Hrsg.): EnviroInfo 2013 - Environmental
Informatics and Renewable Energies. Proceedings of the 27th
Conference on Environmental Informatics - Informatics for
Environmental Protection, Sustainable Development and Risk
Management, University of Hamburg, 02.-04.09.2013. Aachen:
Shaker 2013, S. 717-726

Meyer-Soylu, S.
Personal air vehicles as a new option for commuting in
Europe: Vision or illusion? In: Association for European
Transport (Hrsg.): Proceedings of the European Transport
Conference 2013. Frankfurt: ETC 2013, publ. online


Rieder, A.; Christidis, A.; Tsatsaronis, G.
Multi criteria dynamic design optimization of a distributed
energy system. In: ECOS 2013 (Hrsg.): Proceedings of the 26th
International Conference on Efficiency, Cost Optimization,
Simulation and Environmental Impact of Energy Systems (ECOS
2013), Guilin, China, 16.-19.07.2013. Guilin, China: ECOS
2013


Wiegerling, K.
Zum Wandel des Privatheits- und Öffentlichkeitsverständnisses
im Zeitalter medialer Vernetzungen. In: Vorbohle, K.; Schank,
C.; Quandt, J.H. (Hrsg.): Unternehmensverantwortung und
Medien. München: Rainer Hampp 2013, S. 17-32

Zimmermann, B.; Baumann, M.; Balint, S.; Dura, H.; Weil, M.
A comparative analysis of the cumulative energy demand of
stationary grid-integrated battery systems. In: ICCEP
(Hrsg.): Proceedings of the 4th International Conference on
Clean Electrical Power Renewable Energy Resources Impact
(ICCEP) in Alghero, Sardinien, 11.-13.06.2013. Italien:
IEEEXplore 2013, S. 248-253


[3.3] Sammelbände

Grunwald, A. (Hrsg.)
Handbuch Technikethik. Stuttgart, Weimar: Metzler 2013


Folgende Beiträge in dem Handbuch wurden von ITAS-
Mitarbeitern verfasst:

  Banse, G.; Meier, B.
  Technische Bildung, S. 421-425

  Böschen, S.
  Synthetische Chemie, S. 369-374

  Decker, M.
  Robotik, S. 354-358

  Decker, M.
  Technikfolgen, S. 33-38

  Dusseldorp, M.
  Technikfolgenabschätzung, S. 394-399

  Ferrari, A.
  Tier und Technik, S. 203-207

  Grunwald, A.
  Technik, S. 13-17

  Hocke, P.
  Endlagerung hochradioaktiver Abfälle, S. 263-268

  Krings, B.-J.
  Arbeit und Technik, S. 217-222

  Wiedemann, P.M.
  Mobilfunk, S. 329-332

  Wiegerling, K.
  Ubiquitous Computing, S. 374-378

[3.4] Zeitschriftenartikel

Baumann, M.; Boavida, N.; Maia, M.J.; Lichtner, P.; Moniz, A.
Brandão
Renewable energy systems: the theme for the PACITA Summer
School on TA, Liége, Belgium, 25.-28.06.2012. Enterprise and
Work Innovation Studies 8(2012)8, S. 95-101


Buchgeister, J.; Heinrichs, D.; Kronenberg, T.; Rieder, A.;
Toups, M.
Regionale Modellierung von Energieversorgungsstrukturen. GAIA
22(2013)3, S. 209-210

Böhle, K.; Riehm, U.
E-petition systems and political participation: About
institutional challenges and democratic opportunities. First
Monday 18(2013)7, open access


Feifel, S.; Poganietz, W.-R.; Schebek, L.
The utilization of light weight boards for reducing air
emissions by the German wood industry - a perspective?
Environmental Sciences Europe 25(2013)1, 25-5, open access


Jacobi, A.; Jensen, M.L.; Kool, L.; Munnichs, G.; Weber, A.
Security of eGovernment systems. STOA - Options Brief
(2013)2, S. 1-4


Knoeri, C.; Wäger, P.A.; Stamp, A.; Althaus, H.-J.; Weil, M.
Towards a dynamic assessment of raw materials criticality:
Linking agent-based demand - With material flow supply
modelling approaches. Science of the Total Environment 461-
462(2013), S. 808-812


Velloso, G.T.
Brain-Computer Interface (BCI): A methodological proposal to
assess the impacts of medical applications in 2022.
Enterprise and work innovation studies (IET) 8(2012), S. 57-
81


Weber, A.; Pomper, A.
Blick in die Zukunft der Virtualisierung. Funkschau (2013)17,
S. 32-33


»» Hinweis: Eine vielfältig gegliederte Übersicht über alle
Publikationen des Instituts seit 1985 finden Sie unter



============================================================
[4] ITAS-Zeitschriften
============================================================

Das Heft 3/2013 der ITAS-Zeitschrift
"Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis" (TATuP)
erscheint Ende November 2013. Der Themenschwerpunkt der
Ausgabe wird von Stefan Böschen herausgegeben. Unter der
Überschrift "Fragile Evidenz" wird das Problem des
Entscheidens unter Ungewissheit thematisiert. Die Redaktion
erreichen Sie unter redaktionIjj2∂tatup-journal de. Alle Ausgaben
finden sich im kostenlosen Archiv der Zeitschrift. Wenn Sie
Interesse an einer gedruckten Ausgabe der Zeitschrift haben,
wenden Sie sich bitte an Gabriele Petermann
(gabriele petermannOzl0∂kit edu).



============================================================
[5] Personalia
============================================================

Marius Albiez ist seit August 2013 wissenschaftlicher
Mitarbeiter im Projekt "Quartier Zukunft - Labor Stadt" und
im KIT-Schwerpunkt "Mensch und Technik" tätig. Er studierte
Geoökologie am KIT und war ab 2009 wissenschaftliche
Hilfskraft am ITAS, wo er auch seine Diplomarbeit verfasste.
Seine aktuellen Arbeitsschwerpunkte umfassen Nachhaltige
Stadtentwicklung, Ökosystemdienstleistungen und Bildung für
Nachhaltige Entwicklung.
http://www.itas.kit.edu/mitarbeiter_albiez_marius.php

Davi Ezequiel François ist seit Oktober 2013 Doktorand am
ITAS. Herr François kommt aus Brasilien und ist
Elektroingenieur. In Brasilien hat er als wissenschaftlicher
Mitarbeiter an der Päpstlichen Katholischen Universität
"Pontifícia Universidade Católica do Rio Grande do Sul"
(PUCRS), Porto Alegre, zum Thema Windenergie gearbeitet. Am
ITAS promoviert er zu Energieszenarien.


Armin Grunwald wurde in die "Horizon 2020 Advisory Group on
Energy" berufen. Das neue Förderprogramm Horizon 2020 der
Europäischen Union ist als einheitliches Rahmenprogramm
sowohl für die Forschungs- als auch für die
Innovationsförderung konzipiert. An der Erstellung der
einzelnen Arbeitsprogramme im Rahmen von Horizont 2020 wirken
externe Beratergruppen mit. Armin Grunwald wurde angefragt,
Mitglied der "Horizon 2020 Advisory Group on Energy" zu
werden. Er nahm die Aufgabe an. Das erste Treffen der Gruppe
wird im November 2013 stattfinden und sich den Prioritäten in
Bezug auf die europäische Forschungs- und
Innovationsförderung im Bereich Energie widmen.


Max Kleemann ist seit Mitte September wissenschaftlicher
Mitarbeiter im Forschungsbereich "Energie - Ressourcen,
Technologien, Systeme" und forscht in der Helmholtz Allianz
ENERGY-TRANS. Er hat einen M.Phil. in System Dynamics
(Modellierung), einen M.Sc. in Business Administration, einen
M.Sc. in Sustainable Resource Management und ein Diplom in
Geographie. In seiner früheren wissenschaftlichen
Berufstätigkeit hat er sich mit dem "ökologischen Fußabdruck"
als Instrument der Folgenabschätzung und mit Ökobilanzen
befasst. Er hat daneben auch Berufserfahrung in der
Unternehmens- und Politikberatung, insbesondere im Bereich
Klimaschutz und Emissionshandel.
http://www.itas.kit.edu/mitarbeiter_kleemann_holger_maximilian.php


============================================================
[6] Veranstaltungen
============================================================

"Risk Discourses, Discourse Risks: European Perspectives on
the Linguistic Depiction of Technological Risks" lautete der
Titel der internationalen und von der Deutschen
Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Konferenz, die vom
9. bis 11. September 2013 stattfand. Ausgerichtet wurde sie
vom Forschungsnetzwerk Sprache und Wissen, vertreten durch
Ekkehard Felder und Marcus Müller (Universität Heidelberg)
gemeinsam mit dem Institut für Technikfolgenabschätzung
(ITAS/KIT), vertreten durch Armin Grundwald und Andreas Lösch
am Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg (IWH). Die
Vorträge analysierten diskursive Konstruktionen von Risiken
in Massenmedien, Wissenschaftskommunikation und politischen
Debatten aus einerseits sprach- und anderseits
sozialwissenschaftlichen Perspektiven. Gefragt wurde in den
Beiträgen auch danach, wie spezifische Diskursformationen
ihrerseits Diskursrisiken erzeugen.
http://www2.gs.uni-heidelberg.de/sprache02/network/veranstaltungen_col_13.html

Das ITAS organisierte am 3. und 4. Oktober 2013 gemeinsam mit
dem Rathenau-Institut und der Graduate School of Public
Policy der Universität Tokio den Workshop "Training Evidence
Based Policy" in Tokio. Nicht erst mit dem Unglück von
Fukushima sind grundlegende Fragen der Politik- und
Öffentlichkeitsberatung wieder aufgerufen worden. Welche
belastbaren wissenschaftlichen Aussagen lassen sich in ad hoc
Stellungnahmen machen und wie kann man zielgruppengerecht
kommunizieren, um "die Nachricht" auch übermittelt zu
bekommen? Die drei Einrichtungen haben ein Trainingskonzept
zum Thema "evidence based policy" entwickelt, das mit
internationalen Expertinnen und Experten erprobt wurde. Von
ITAS Seite waren Peter Wiedemann und Michael Decker
involviert. In dem Pilot-Training war ITAS u.a. für die
Evaluierung der Konzeption verantwortlich. Die Teilnehmenden
des Workshops, der in Tokio stattfand, stammten aus Asien,
Australien und Europa.


Suchmaschinen bestimmen maßgeblich, welcher Teil des
Internets für seine Nutzer sichtbar wird. Trotz der immensen
Bedeutung von Suchmaschinen in nahezu allen Lebensbereichen,
erhalten sie bemerkenswert wenig öffentliche Aufmerksamkeit.
Die Konferenz "Society of the Query #2 - Online Search: about
4.720.000.000 results" am 7. und 8. November 2013 in der
Amsterdam Public Library (OBA) möchte hier Aufklärungsarbeit
leisten. Dazu werden Experten verschiedener Fachrichtungen
diverse gesellschaftspolitische Aspekte dieser Technologie
beleuchten. Zu den Themen gehören etwa die Dominanz von
Google, geschichtliche und kulturelle Grundlagen von
Suchmaschinen und informationspolitische Aspekte. Neben der
Hogeschool van Amsterdam und der niederländischen Stiftung
Democratie & Media unterstützt auch das ITAS die
Veranstaltung, die sich sowohl an Experten als auch an die
interessierte Öffentlichkeit richtet. René König, ITAS, ist
konkret an der Organisation der Tagung beteiligt.


Im Herbst 2013 findet auf Initiative der Trinationalen
Metropolregion Oberrhein (TMO) zum zweiten Mal der "Dialog
Science. Tage der Wissenschaft", diesmal zum Thema
"Erneuerbare Energien", statt. Mitarbeiter des ITAS aus dem
Projekt "Biomasse OUI - Innovationen für eine nachhaltige
Biomassenutzung in der Oberrheinregion" haben das aktuelle
Programm mitgestaltet. Die Tage der Wissenschaft enden am 29.
November 2013 mit der 1. Trinationalen Konferenz: Nachhaltige
Biomassenutzung am Oberrhein, die das Interregprojekt OUI
Biomasse mitveranstaltet. Dort können sich regionale
Vertreter aus Verwaltung, Politik und Wissenschaft im Palais
de Congrès Strasbourg über geeignete Maßnahmen auf dem Weg
der TMO zu einer der innovativsten Regionen bezüglich
nachhaltiger Biomassenutzung austauschen.



============================================================
[7] Abkürzungen
============================================================

ABFTA: Ausschuss für Bildung, Forschung und
Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages

BCI: Brain-Computer Interface

BMBF: Bundesministerium für Bildung und Forschung

DFG: Deutsche Forschungsgemeinschaft

DGTB: Deutsche Gesellschaft für Technische Bildung

ECOS: International Conference on Efficiency, Cost
Optimization, Simulation and Environmental Impact of Energy
Systems

EE: Erneuerbare Energien

ETAG: European Parliamentary Technology Assessment Group

ETC: European Transport Conference

ICCEP: International Conference on Clean Electrical Power

IEEE: Institute of Electrical and Electronics Engineers

iFQ: Institute for Research Information and Quality Assurance

ITAS: Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse

ITS: International Telecommunications Society

IWH: Internationales Wissenschaftsforum Heidelberg

IZT: Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung

KIT: Karlsruher Institut für Technologie

NTA: Netzwerk Technikfolgenabschätzung

OBA: Openbare Bibliotheek Amsterdam

PKW: Personenkraftwagen

PUCRS: Pontifícia Universidade Católica do Rio Grande do Sul

TA: Technikfolgenabschätzung / Technology Assessment

TAB: Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen
Bundestag

TATuP: Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis

TMO: Trinationale Metropolregion Oberrhein

STOA: Science and Technology Options Assessment

UFZ: Helmholtz-Institut für Umweltforschung


=============================================================
[8] Hinweise zum Newsletter
=============================================================

Auf dem ITAS-Server finden Sie alle wichtigen Informationen
zum ITAS-Newsletter auf der Seite
http://www.itas.kit.edu/newsletter.php

Um den Newsletter abzubestellen, müssen Sie nur auf der
folgenden Webseite Ihre E-mail-Adresse und Ihren Namen
eingeben:
http://www.listserv.dfn.de/cgi-bin/wa?SUBED1=itas-newsletter&A=1

Alternativ können Sie den ITAS-Newsletter durch eine E-Mail
mit dem Inhalt "UNSUBSCRIBE itas-newsletter" an die Adresse
LISTSERV∂LISTSERV.DFN.DE, abbestellen.

Bei Fragen und auftretenden technischen Problemen schicken
Sie bitte eine E-mail an:
itas-newsletter-request∂listserv.dfn.de.

Möchten Sie sich zu den Inhalten oder der Struktur des ITAS-
Newsletters äußern, schreiben Sie bitte eine E-mail an Knud
Böhle, knud.boehle∂kit.edu, der den Newsletter editorisch
betreut.

========================== ENDE =============================