Home | deutsch  | Sitemap | Legals | Data Protection | KIT

"Kultur - Medien - Märkte" - Band 12 der Buchreihe des TAB erschienen [20.12.2002]

Kultur - Medien - Märkte. Medienentwicklung und kultureller Wandel

Mit der Schaffung eines Staatsministeriums für Angelegenheiten der Kultur und der Medien auf Bundesebene war auch der Deutsche Bundestag aufgefordert, sich um diesen Aufgabenbereich zu kümmern. Dies war der politische Hintergrund für das TA-Projekt "Neue Medien und Kultur", auf dem der hier angezeigte Band beruht. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit zwischen ITAS und TAB durchgeführt.

"Bisherige und zukünftige Auswirkungen der Entwicklung Neuer Medien auf den Kulturbegriff, die Kulturpolitik, die Kulturwirtschaft und den Kulturbetrieb" - so lautete denn auch die Themenstellung für das im Juli 2000 das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) aufgenommene Projekt. Auftraggeber war der zuständige Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung; die inhaltliche Anregung kam vom Ausschuss für Kultur und Medien, eben dem parlamentarischen Komplement des genannten Staatsministeriums. Der Projektbericht wurde im November 2001 vorgelegt. Für die Buch-Publikation, die nun in der Reihe des TAB bei der Edition Sigma als Band 12 erschienen ist, wurde der Sachstand in großen Teilen aktualisiert.

Kultur, Medien und Märkte markieren die drei großen Themenblöcke, die dargestellt werden und die u. a. auf drei externen Gutachten beruhen: zum Wandel der Kulturverständnisse und Kulturkonzepte; zu Neuen Medien und Medienmärkten; und zu Produktions-, Vermittlungs- und Rezeptionsformen in ausgewählten Kulturbereichen. Der Band enthält ebenfalls eine Darstellung der Entwicklungen bei der Mediennutzung (Internet, Lebensstile, Leseverhalten) und einen Themenaufriss für weiterführende Untersuchungen, die sich inhaltlich um zwei Komplexe gruppieren: internet-basierte Kommunikation und Prozesse kultureller Tradierung einerseits sowie kultureller Globalisierung andererseits. Wenn Kultur "organisiertes Gedächtnis" ist (Jan Assmann) und wenn Prozesse der Globalisierung auch in kulturelle Identitätsprozesse eingreifen, dann sind damit zwei zentrale Bereiche berührt, über deren Veränderungen sich politische Rechenschaft abzulegen auch dann wichtig ist, wenn konkrete Maßnahmen (etwa im Sinne von gesetzgeberischen Initiativen) nicht unmittelbar nahe liegen.

Bibliographische Angaben:
Paschen, H.; Wingert, B.; Coenen, Chr.; Banse, G.
Kultur - Medien - Märkte. Medienentwicklung und kultureller Wandel. Berlin: edition sigma 2002 (Studien des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag, Bd. 12), ISBN 3-89404-821-2, 298 Seiten, 22,90 Euro

Weiterführende Links:

  • Die Homepage von Wingert Coenen Banse
  • Das Web-Angebot des Büros für Technikfolgen-Abschätzung (TAB), Berlin hier
  • Das Web-Angebot der edition sigma hier